Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster

Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsmethoden 2 im Psychologie Studiengang an der Universität Münster in Münster

CitySTADT: Münster

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster.

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Folgerung aus dem Verifikationsprinzip

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Wer nutzte die Falsifizierbarkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Definition Falsifikationskriterium

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Definition Verifikationskriterium

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Warum ist das Verifikationsprinzip entstanden?


Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Zusatzannahmen

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Definition Abgrenzungsproblem

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Theorie Freiheit?

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Abgrenzungskriterien

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Welches Gesetz würden die logischen Rationalisten bevorzugen?

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Probleme des Verifikationsprinzips

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Was akzeptierten die kritischen Rationalisten?

Beispielhafte Karteikarten für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster auf StudySmarter:

Forschungsmethoden 2

Folgerung aus dem Verifikationsprinzip

ein wissenschaftliches Gesetz folgt logisch aus einer Menge von verifizierenden Beobachtungen

Prämisse führt zu Konsequenz

Forschungsmethoden 2

Wer nutzte die Falsifizierbarkeit?

kritische Rationalisten z.B Karl Popper

Forschungsmethoden 2

Definition Falsifikationskriterium

ein Gesetz ist dann wissenschaftlich, wenn man Vorhersagen ableiten kann, die durch Beobachtungen widerlegt werden können

->betont die kritische Einstellung ggü. wissenschaftlichen Gesetzen und Theorien

Forschungsmethoden 2

Definition Verifikationskriterium

ein Gesetz ist nur dann wissenschaftlich sinnvoll, wenn man Vorhersagen ableiten kann, die sich mithilfe von Beobachtungen bestätigen lassen

Forschungsmethoden 2

Warum ist das Verifikationsprinzip entstanden?


Abgrenzungskriterium der Empiristen bzw. logischen Positivisten, um sich als Wissenschaft von der Meta-Physik abzugrenzen

-alle Gesetz die sich nicht verifizieren lassen sind meta physisch

Forschungsmethoden 2

Zusatzannahmen

-für die Ableitung einer Vorhersage aus einer Theorie muss man eine Reihe von ZUsatzannahmen machen

Problem: wird die Vorhersage der Theorie falsifiziert dann kann die Theorie falsch sein und oder die Zusatzannahmen

->mögliche Lösung: Zusatzannahmen als bewährtes streng geprüftes Hintergrundwissen akzeptieren

Problem: Akzeptanz ist logisch problematisch

->Folge: die Akzeptanz von Falsifikationen beruht auf Konventionen bzw Übereinkünften in der wissenschaftlichen Gemeinschaft

Forschungsmethoden 2

Definition Abgrenzungsproblem

welche Eigenschaften unterschieden wissenschaftliche und nicht wissenschaftliche Aussagen

Forschungsmethoden 2

Theorie Freiheit?

wissenschaftliche Beobachtungen erfolgen immer im Lichte bestimmter Theorien bzw. Konzepte

Forschungsmethoden 2

Abgrenzungskriterien

-Verifikation

-Falsifikation

-pragmatische Abgrenzungskriterien

-Anarchismus

Forschungsmethoden 2

Welches Gesetz würden die logischen Rationalisten bevorzugen?

Das, was falsifizierbarer ist

->das Ausmaß an Falsifizierbarkeit wird determiniert durch die Bestimmtheit und die Allgemeinheit eines Gesetzes

Forschungsmethoden 2

Probleme des Verifikationsprinzips

-wissenschaftliche Beobachtungen sind nicht frei von Theorie

-jedes Gesetz umfasst Hilfstheorien zur Messng bestimmter Indikatoren (das beeinflusst unsere Beobachtung)

-Induktionsproblem: Verifikation ist unvereinbar mit der Universalität wissenschaftlicher Theorien

Forschungsmethoden 2

Was akzeptierten die kritischen Rationalisten?

-wissenschaftliche Beobachtungen sind nicht fei von Theorien

-man die Wahrheit wissenschaftlicher Gesetze und Theorien nicht beweisen kann

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Münster Übersichtsseite

Testtheorie

Differenzielle 6.0

Statistik I

Entwicklungspsychologie

Klinische Psychologie

Bio VL 2

Bio VL 3

Bio VL 4 (Zusammenwirken von Nervenzellen)

Bio 5 VL (Aufbau und Funktion des Nervensystems Teil 1)

Bio VL 6(Aufbau und Funktion des Nervensystems 2)

Bio VL 7 (Vegetatives Nervensystem)

Bio VL 8(Hormonsystem)

Bio VL9 (Bewegung)

Bio VL 10 (allgemeine Sinnesohysiologie)

Bio VL 11 (visuelles System)

Bio VL 12 (auditives System)

Biologische Psychologie VL 11: visuelles System

Forschungsmethoden 1

Forschungsmethoden 3

Forschungsmethoden 4

Forschungsmethoden 5

Forschungsmethoden 6

Forschungsmethoden 7

Forschungsmethoden 11

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Forschungsmethoden 2 an der Universität Münster - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.