Altklausurfragen Geowissenschaften an der Universität Münster | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Altklausurfragen Geowissenschaften an der Universität Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Altklausurfragen Geowissenschaften Kurs an der Universität Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wodurch unterscheiden sich äolische von aquatischen Schrägschichtungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
???
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen sie drei verschiedene Erstarrungsformen basaltischer Lava, die subaerisch bzw. submarin entstehen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
An der Luft abgekühlte (subaerische) Basalte sind z. B. Blocklaven, die sich durch scharfkantige Blöcke kennzeichnen, da die erkaltete Oberfläche immer wieder aufbricht. Stricklaven weisen seil- oder strickartige Formen auf, weil die erkaltete Oberfläche verformt wird, während sich das Innere noch bewegt.
Submarin entstandene erstarrte Basalte sind z. B. Kissenlaven, die sich bei Ausfluss von Lava unter Wasser bilden. Es entstehen metergroße, gerundete Körper mit glasigen Ränder, die durch die extrem schnelle Abkühlung (Abschreckung) entstehen. Daher können sich an den Rändern keine Minerale ausbilden und amorphes Glas entsteht. Innen sind die Kissenlaven jedoch kristallin, weil die Abkühlung dort nicht ganz so rasch verlief. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie verschiedene Vulkantypen und erläutern Sie ihre Entstehung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schildvulkane entstehen bei niedrigviskosen hawaiianischen Eruptionen, bei der viele einzelne basaltische Lavaströme flache Hänge bilden. Durch eine zentrale Eruption durch einen Schlot wird ein radial-symmetrisches Vulkangebäude gebildet.
Schlackenkegel entstehen bei strombolianischen Eruptionen mit Auswürfen von Pyroklasten basaltischer Laven. In der Regel überschreiten sie die Größe eines Kilometers nicht.
Die meisten großen Vulkane auf der Erde sind Stratovulkane (z. B. Vesuv, Ätna,..). Hierbei alternieren Lavaströme und Lagein mit Pyroklastika und bilden Bergflanken mit konkaver Form.
Ein vulkanischer Dom bildet sich nach großen Eruptionen in Kratern und besteht aus hochviskosen felsischen Laven (z. B. Dazit und Rhyolit), die den Magmenzufuhrkanal verstopfen.
Krater entstehen an Gipfeln von Vulkanen durch Laven, die nach dem Ausbruch nicht eruptiert, erstarrt und nach unten sinkt.
Kalderen entstehen, wenn das Dach über der Magmakammer einbricht und große pyroklastische Ströme bewirkt. Es wird dabei ein flaches Becken mit steilen Wänden gebildet, das etwa einen Durchmesser von 5-50km besitzt und häufig zu Seen wird. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufgrund der Plattentektonik treten Vulkane an bestimmten Orten auf der Erde auf. Nennen Sie diese Orte.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
80% der Vulkane treten an konvergenten Plattenrändern, 15% an divergenten Rändern und 5% innerhalb von Platten auf. ???
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Warventone?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Helle Warvenbänder im Sommer wegen Strömung bzw Durchmischune keine Ablagerung
Dunkle WarvenBänder im Winter weil Eis verhindert Durchmischung und shit lagert sich ab 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie entstehen die magnetischen Streifenmuster in den Ozeanen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Da sich das Magnetfeld der Erde mit der Zeit umpolt und an dem MOR im Ozean neue Lithosphäre bildet, wird die Ausrichtung des Magnetfeldes in den sich abkühlenden magnetischen Mineralen (Magnetit Fe3O4) festgehalten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen sie die drei wesentlichen Transportformen (nicht Transportmilieus!) von Sedimenteinzelkörnern
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
??
• fluviatil
• äolisch
• glazial
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie den Begriff Mineral?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Mineral ist ein homogener, natürlich vorkommender, kristalliner, im allgemeinen anorganischer Festkörper mit bestimmter chemischer Zusammensetzung und bestimmten physikalischen Eigenschaften.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine plinianische Eruption?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die plinianische Eruption gehört zu den magmatischen Eruptionen und zeichnet sich durch sehr zähflüssiges und volatilreiches Magma aus. Es finden sehr starke Explosionen mit Eruptionssäulen bis in 50 km Höhe statt. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Unterschied zwischen den Karbonatmineralen Dolomit und Kalzit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Dolomit und Kalzit enthalten beide ein Karbonation (CO3), jedoch verfügt Dolomit in gleicher Häufigkeit Calcium- und Magnesium Ionen, wohingegen Kalzit nur Calcium Ionen besitzt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Landschafts- und morphologische Formen bringt die Lösungsverwitterung hervor? Wie kann man diese gliedern? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Karste
• Oberflächenkarst: Schrattenkalk, Dolinen
• Karsthöhlen: Tropfsteinhöhlen, Donauversickerung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was unterscheidet Schichtung und Horizontierung? Wo finden diese Begriffe jeweils Anwendung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
???
Böden können in verschiedene Horizonte charakterisiert werden und Schichten können derselbe Typ sein, jedoch mit mehreren Abglagerungen, die einzelne Schichten bilden.
Lösung ausblenden
  • 149305 Karteikarten
  • 3198 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Altklausurfragen Geowissenschaften Kurs an der Universität Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wodurch unterscheiden sich äolische von aquatischen Schrägschichtungen?
A:
???
Q:
Nennen sie drei verschiedene Erstarrungsformen basaltischer Lava, die subaerisch bzw. submarin entstehen
A:
An der Luft abgekühlte (subaerische) Basalte sind z. B. Blocklaven, die sich durch scharfkantige Blöcke kennzeichnen, da die erkaltete Oberfläche immer wieder aufbricht. Stricklaven weisen seil- oder strickartige Formen auf, weil die erkaltete Oberfläche verformt wird, während sich das Innere noch bewegt.
Submarin entstandene erstarrte Basalte sind z. B. Kissenlaven, die sich bei Ausfluss von Lava unter Wasser bilden. Es entstehen metergroße, gerundete Körper mit glasigen Ränder, die durch die extrem schnelle Abkühlung (Abschreckung) entstehen. Daher können sich an den Rändern keine Minerale ausbilden und amorphes Glas entsteht. Innen sind die Kissenlaven jedoch kristallin, weil die Abkühlung dort nicht ganz so rasch verlief. 

Q:
Nennen Sie verschiedene Vulkantypen und erläutern Sie ihre Entstehung?
A:
Schildvulkane entstehen bei niedrigviskosen hawaiianischen Eruptionen, bei der viele einzelne basaltische Lavaströme flache Hänge bilden. Durch eine zentrale Eruption durch einen Schlot wird ein radial-symmetrisches Vulkangebäude gebildet.
Schlackenkegel entstehen bei strombolianischen Eruptionen mit Auswürfen von Pyroklasten basaltischer Laven. In der Regel überschreiten sie die Größe eines Kilometers nicht.
Die meisten großen Vulkane auf der Erde sind Stratovulkane (z. B. Vesuv, Ätna,..). Hierbei alternieren Lavaströme und Lagein mit Pyroklastika und bilden Bergflanken mit konkaver Form.
Ein vulkanischer Dom bildet sich nach großen Eruptionen in Kratern und besteht aus hochviskosen felsischen Laven (z. B. Dazit und Rhyolit), die den Magmenzufuhrkanal verstopfen.
Krater entstehen an Gipfeln von Vulkanen durch Laven, die nach dem Ausbruch nicht eruptiert, erstarrt und nach unten sinkt.
Kalderen entstehen, wenn das Dach über der Magmakammer einbricht und große pyroklastische Ströme bewirkt. Es wird dabei ein flaches Becken mit steilen Wänden gebildet, das etwa einen Durchmesser von 5-50km besitzt und häufig zu Seen wird. 
Q:
Aufgrund der Plattentektonik treten Vulkane an bestimmten Orten auf der Erde auf. Nennen Sie diese Orte.


A:
80% der Vulkane treten an konvergenten Plattenrändern, 15% an divergenten Rändern und 5% innerhalb von Platten auf. ???
Q:
Was sind Warventone?
A:
Helle Warvenbänder im Sommer wegen Strömung bzw Durchmischune keine Ablagerung
Dunkle WarvenBänder im Winter weil Eis verhindert Durchmischung und shit lagert sich ab 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wie entstehen die magnetischen Streifenmuster in den Ozeanen?
A:
Da sich das Magnetfeld der Erde mit der Zeit umpolt und an dem MOR im Ozean neue Lithosphäre bildet, wird die Ausrichtung des Magnetfeldes in den sich abkühlenden magnetischen Mineralen (Magnetit Fe3O4) festgehalten.
Q:
Nennen sie die drei wesentlichen Transportformen (nicht Transportmilieus!) von Sedimenteinzelkörnern
A:
??
• fluviatil
• äolisch
• glazial
Q:
Definieren Sie den Begriff Mineral?
A:
Ein Mineral ist ein homogener, natürlich vorkommender, kristalliner, im allgemeinen anorganischer Festkörper mit bestimmter chemischer Zusammensetzung und bestimmten physikalischen Eigenschaften.
Q:
Was ist eine plinianische Eruption?
A:
Die plinianische Eruption gehört zu den magmatischen Eruptionen und zeichnet sich durch sehr zähflüssiges und volatilreiches Magma aus. Es finden sehr starke Explosionen mit Eruptionssäulen bis in 50 km Höhe statt. 
Q:
Was ist der Unterschied zwischen den Karbonatmineralen Dolomit und Kalzit?
A:
Dolomit und Kalzit enthalten beide ein Karbonation (CO3), jedoch verfügt Dolomit in gleicher Häufigkeit Calcium- und Magnesium Ionen, wohingegen Kalzit nur Calcium Ionen besitzt.
Q:
Welche Landschafts- und morphologische Formen bringt die Lösungsverwitterung hervor? Wie kann man diese gliedern? 
A:
Karste
• Oberflächenkarst: Schrattenkalk, Dolinen
• Karsthöhlen: Tropfsteinhöhlen, Donauversickerung 
Q:
Was unterscheidet Schichtung und Horizontierung? Wo finden diese Begriffe jeweils Anwendung?
A:
???
Böden können in verschiedene Horizonte charakterisiert werden und Schichten können derselbe Typ sein, jedoch mit mehreren Abglagerungen, die einzelne Schichten bilden.
Altklausurfragen Geowissenschaften

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Altklausurfragen Geowissenschaften an der Universität Münster

Für deinen Studiengang Altklausurfragen Geowissenschaften an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Altklausurfragen Geowissenschaften Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Geowissenschaften

Universität zu Kiel

Zum Kurs
geowissenschaften

Hochschule Konstanz

Zum Kurs
Geowissenschaften

Universität Oldenburg

Zum Kurs
Geowissenschaften

Universität Oldenburg

Zum Kurs
Altklausurfragen

Universität zu Lübeck

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Altklausurfragen Geowissenschaften
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Altklausurfragen Geowissenschaften