Unternehmensführung an der Universität Marburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Unternehmensführung an der Universität Marburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Unternehmensführung an der Universität Marburg.

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Was heißt Methodologischer Individualismus?

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Was ist ein Prinzipal?

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Was ist ein Agent?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Was sind die Passenden Organisations- und Koordinationsformen der Transaktionskosten?

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Wettbewerbsfaktor: "Bedrohung durch neue Konkurrenten"

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Wettbewerbsfaktor: "Verhandlungsstärke der Kunden"

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Wettbewerbsfaktor: "Bedrohung durch Ersatzprodukte" (meist immer technologische Erneuerungen)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Wettbewerbsfaktor: "Rivlität unter den bestehenden Unternehmen in der Branche"

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Was ist der Shareholder-Value Ansatz?

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Was sind die wichtigsten Stakeholder-Gruppen?

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Interessen der Eigenkapitalgeber bzw. Anteilseigner?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Wer zählt zu den Arbeitsnehmern und was ist ihr Interesse?

Kommilitonen im Kurs Unternehmensführung an der Universität Marburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Unternehmensführung an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Unternehmensführung

Was heißt Methodologischer Individualismus?

Es heißt der Mensch, der arbeitende, unternehmerisch handelnde (etc.). Er steht im Mittelpunkt der Betrachtung und ist selbstverantwortlich für sein Handeln und tun.

Unternehmensführung

Was ist ein Prinzipal?

Der Auftraggeber

Unternehmensführung

Was ist ein Agent?

Der der den Auftrag ausführt.

Unternehmensführung

Was sind die Passenden Organisations- und Koordinationsformen der Transaktionskosten?

- Markt

- Hierarchie

- Hybride Formen

Unternehmensführung

Wettbewerbsfaktor: "Bedrohung durch neue Konkurrenten"

Z.b. Bedrohung von neuen Konkurrenten
aus neuen geographischen Märkte.
Korea, China die nun auch plötzlich neue
wettbewerbsfähige Produkte haben.

Unternehmensführung

Wettbewerbsfaktor: "Verhandlungsstärke der Kunden"

Sind die Kunden Verhandlungsstark? Oder
sind sie gegenüber ihren Kunden in einer
mächtigen Position? (Als Apple das erste iPhone rausgebracht hat, da sind die Leute Schlange gestanden um sich so ein iPhone aus dem Laden zu holen, da hatte Apple tatsächlich die Macht. Die konnten den Preis bestimmen, quasi fiktiv diktieren und die Leute haben sich das Handy trotzdem gekauft.


Wenn dagegen der Kunde in einer mächtigen Position ist, ein Großkunde der bei einem kleinen Unternehmen, bei einem kleinen Lieferanten was kaufen will dann ist der quasi der Verhandlungsstarke. Eine andere Konstellation wäre wenn ein Großkunde irgendeinen großen Beschaffungsauftrag an einen kleinen Lieferanten gibt, dann kann der ihm quasi den Preis diktieren.


Also wie stark ist die Verhandlungsmacht der
Kunden. Ist es hier eher ein Käufermarkt mit den Kunden in der mächtigen Position oder ist es Ein Verkäufer Markt sind die Verkäufer eher in einer mächtigen Position.

Unternehmensführung

Wettbewerbsfaktor: "Bedrohung durch Ersatzprodukte" (meist immer technologische Erneuerungen)

Im Automobilbau gibt es gerade eine Destruktion, hinzu Elektromobilität also ein diskontinuierlichen Wandel mit radikalen Innovation also das klassische Verbrenner Fahrzeug durch ein Elektrofahrzeug ersetzen. Also wenn Bedrohungen durch Ersatzprodukten am Horizont stehen, dann ist das ungut für die etablierten Akteure, die eben noch nicht auf diese neuen Technologien angesprungen sind

Unternehmensführung

Wettbewerbsfaktor: "Rivlität unter den bestehenden Unternehmen in der Branche"

Sind es eher Wenige Wettbewerber, wenige
Unternehmen, die gut Freund untereinander sind (Gruppen kuscheln machen), sich absprechen, nicht hart gegeneinander ankämpfen, das wäre eine geringere Rivalität.


Oder ist es ein sehr harter direkter Wettbewerb, oh das kann sogar ein Polipol sein (d.h. ganz viele kleine aggressive Wettbewerber die alle Um Marktanteile ringen keiner kann sich so richtig durchsetzen, geht hin bis zu einem ominösen Wettbewerb) Es kann aber auch ein Oligopol sein (wo es nur
zwei große Wettbewerber gibt(Airbus und Boeing) die sich ganz direkt und hart bekämpfen) das ist unschön, wenig attraktiv.

Unternehmensführung

Was ist der Shareholder-Value Ansatz?


  • Die Unternehmensleitung hat im Sinne der Eigentümer bzw. Anteilseigner zu handeln.


  • Ziel ist die Maximierung des langfristigen Unternehmenswertes durch Gewinnmaximierung und Erhöhung der Eigenkapitalrendite.


Unternehmensführung

Was sind die wichtigsten Stakeholder-Gruppen?

- Eigenkapitalgeber bzw. Anteilseigner

- Arbeitnehmer

- Fremdkapitalgeber

- Lieferanten

- Staat

- Kunden

Unternehmensführung

Interessen der Eigenkapitalgeber bzw. Anteilseigner?

Eigenkapitalgeber stellen dem Unternehmen finanzielle Mittel zur Verfügung.


Mit der Bereitstellung von finanziellen Mitteln erwerben die Eigenkapitalgeber

keine festen vertraglichen Rückzahlungs- oder Verzinsungsansprüche.


Der Wertschöpfungsanteil der Anteilseigner wird über die Rendite (Kurssteigerungen und Gewinnausschüttungen) abgegolten.


Unternehmensführung

Wer zählt zu den Arbeitsnehmern und was ist ihr Interesse?


Arbeitnehmer: Zu den Arbeitnehmern eines Unternehmens zählen alle Angestellten und Arbeiter.


Die Mitglieder der Unternehmensleitung oder der Aufsichtsgremien zählen aus rechtlicher und ökonomischer Sicht nicht zu den Angestellten.


Der Wertschöpfungsanteil der Arbeitnehmer – die Arbeitsleistung – wird über sämtliche Geld- und Naturalbezüge, wie Löhne/Gehälter, Gratifikationen, Prämien, Provisionen, Gewinnbeteiligungen etc. abgegolten.


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Unternehmensführung an der Universität Marburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Unternehmensführung an der Universität Marburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Marburg Übersichtsseite

EFI

EFI Kontrollfragen

UNternehmensführung an der

TU Darmstadt

Unternehmensführung 3 an der

TU Darmstadt

unternehmensführung an der

Hochschule Bochum

Unternehmensführung v2 an der

Fachhochschule Wedel

unternehmensführung an der

Hochschule Hof

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Unternehmensführung an anderen Unis an

Zurück zur Universität Marburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Unternehmensführung an der Universität Marburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login