Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Strafrecht Prof. Freund an der Universität Marburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Strafrecht Prof. Freund Kurs an der Universität Marburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Vorhersehbarkeit 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorhersehbar ist ein Erfolg, wenn er nach allgemeiner Lebenserfahrung nicht außerhalb aller Wahrscheinlichkeit liegt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schema zum Tatbestand im engeren Sinne
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
I. Tatbestand (i.e.S.)
1. Handlung
2. Erfolg
3. Kausalität
4. Zurechnung
 a) missbilligte Risikoschaffung 
  aa)Vorhersehbarkeit
  bb)Vermeidbarkeit
  cc)Vermeidenmüssen
  b)Risiko Realisierung 
II. Rechtswidrigkeit
III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Handlung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Handlung ist jedes vom Willen beherrschte oder beherrschbare Verhalten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erfolg als Gesundheitsschädigung (§223)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Gesundheitsschädigung ist das hervorrufen eines vom Normalzustand der körperlichen und seelischen Funktion nachteilig abweichenden pathologischen Zustands, unabhängig von dessen Dauer. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erfolg als Tod
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Tod ist das endgültig -irreversible- Erloschensein sämtlicher Hirnfunktionen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterlassen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unterlassen einer Handlung ist das vom Willen zumindest beherrschbare Verhalten , mit dem die nicht Abwendung einer Schädigungsmöglichkeit für fremde Rechtsgüter verbunden sein kann.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erfolg als körperliche Misshandlung §223
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine körperliche Misshandlung ist nach dem herkömmlichen Verständnis ein unangemessenes behandeln, welches die körperliche Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kausalität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Handlung ist kausal für den Erfolg, wenn sie nicht hinweggedacht werden kann, ohne dass der konkrete zum Erfolg führende verlaufen viele (Conditio – Sine – Qua – non – Formel) .
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Quasi-Kausalität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Unterlassen einer bestimmten Handlung ist quasi kausal für einen Erfolg, wenn diese Handlung nicht hinzugedacht werden kann, ohne dass der konkrete zum Erfolg führende Verlauf entfiele.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zurechnung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Insofern zurechenbar ist ein durch eine Handlung verursachter Erfolg nur dann, wenn diese tatbestandsspezifische grundsätzlich rechtlich zu missbilligen ist, weil sie - bei gegebener Sonderverantwortlich - eine Schädigungsmöglichkeit geschaffen hat, die sich im konkreten erfolgsverusachenden Geschehen realisiert.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
missbilligtes Risiko
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hierfür ist zunächst erforderlich, dass der Täter mit seinem Verhalten eine rechtlich missbilligte die Gefahr geschaffen hat.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vermeidbarkeit 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Dem Täter muss ist durch seine individuellen Fähigkeiten und Kenntnisse möglich sein, die Gefahr nicht zu schaffen oder diese abzuwenden.
Lösung ausblenden
  • 229078 Karteikarten
  • 2974 Studierende
  • 60 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Strafrecht Prof. Freund Kurs an der Universität Marburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Vorhersehbarkeit 
A:
Vorhersehbar ist ein Erfolg, wenn er nach allgemeiner Lebenserfahrung nicht außerhalb aller Wahrscheinlichkeit liegt.
Q:
Schema zum Tatbestand im engeren Sinne
A:
I. Tatbestand (i.e.S.)
1. Handlung
2. Erfolg
3. Kausalität
4. Zurechnung
 a) missbilligte Risikoschaffung 
  aa)Vorhersehbarkeit
  bb)Vermeidbarkeit
  cc)Vermeidenmüssen
  b)Risiko Realisierung 
II. Rechtswidrigkeit
III. Schuld

Q:
Handlung
A:
Handlung ist jedes vom Willen beherrschte oder beherrschbare Verhalten.
Q:
Erfolg als Gesundheitsschädigung (§223)
A:
Eine Gesundheitsschädigung ist das hervorrufen eines vom Normalzustand der körperlichen und seelischen Funktion nachteilig abweichenden pathologischen Zustands, unabhängig von dessen Dauer. 
Q:
Erfolg als Tod
A:
Der Tod ist das endgültig -irreversible- Erloschensein sämtlicher Hirnfunktionen.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Unterlassen 
A:
Unterlassen einer Handlung ist das vom Willen zumindest beherrschbare Verhalten , mit dem die nicht Abwendung einer Schädigungsmöglichkeit für fremde Rechtsgüter verbunden sein kann.
Q:
Erfolg als körperliche Misshandlung §223
A:
Eine körperliche Misshandlung ist nach dem herkömmlichen Verständnis ein unangemessenes behandeln, welches die körperliche Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt.
Q:
Kausalität
A:
Eine Handlung ist kausal für den Erfolg, wenn sie nicht hinweggedacht werden kann, ohne dass der konkrete zum Erfolg führende verlaufen viele (Conditio – Sine – Qua – non – Formel) .
Q:
Quasi-Kausalität
A:
Das Unterlassen einer bestimmten Handlung ist quasi kausal für einen Erfolg, wenn diese Handlung nicht hinzugedacht werden kann, ohne dass der konkrete zum Erfolg führende Verlauf entfiele.
Q:
Zurechnung 
A:
Insofern zurechenbar ist ein durch eine Handlung verursachter Erfolg nur dann, wenn diese tatbestandsspezifische grundsätzlich rechtlich zu missbilligen ist, weil sie - bei gegebener Sonderverantwortlich - eine Schädigungsmöglichkeit geschaffen hat, die sich im konkreten erfolgsverusachenden Geschehen realisiert.
Q:
missbilligtes Risiko
A:
Hierfür ist zunächst erforderlich, dass der Täter mit seinem Verhalten eine rechtlich missbilligte die Gefahr geschaffen hat.
Q:
Vermeidbarkeit 
A:
Dem Täter muss ist durch seine individuellen Fähigkeiten und Kenntnisse möglich sein, die Gefahr nicht zu schaffen oder diese abzuwenden.
Strafrecht Prof. Freund

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Strafrecht Prof. Freund an der Universität Marburg

Für deinen Studiengang Strafrecht Prof. Freund an der Universität Marburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Strafrecht Prof. Freund
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Strafrecht Prof. Freund