Neuroanatomie an der Universität Marburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Neuroanatomie an der Universität Marburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Neuroanatomie an der Universität Marburg.

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Rückenmark

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zu Gliazellen ist falsch?
1. Astrocyten gehören zur Makroglia.
2. Astrocyten kommen in der weißen und der grauen Substanz vor.
3. Oligodendrocyten umscheiden typischerweise nur 1 Axon.
4. Schwannzellen sind periphere Gliazellen.
5. Mikrogliazellen werden auch Hortega-Zellen genannt.

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zu den Hirnsinus & -venen ist falsch?
1. Der Sinus sagittalis superior liegt am Unterrand der Falx cerebri.
2. Durch den Sinus cavernosus zieht neben Hirnnerven die A. carotis interna.
3. Die Sinus durae matris liegen typischerweise zwischen den beiden Durablättern.
4. Der Sinus sigmoideus verläuft in der hinteren Schädelgrube.
5. Emissarienvenen sind Verbindungen zwischen intra- und extrakraniellen Venen.

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zur Entwicklung des NS ist falsch?
1. Die Chorda dorsalis induziert im benachbarten Mesoderm die Differenzierung zum Neuroektoderm.
2. In der Grundplatte des Neuralrohrs liegen die Vorläuferzellen der motorischen Neurone.
3. Findet der Verschluss des Neuroporus anterior nicht statt, entwickeln sich Hirn und Hirnschädel nicht oder nur
unvolständig (-Anencephalie).
4. Odontoblasten sind Derivate der Neuralleiste.
5. Axone finden ihren Weg zum Innervationsgebiet u.a. entlang von "Straßen" Axon- "permissiver Moleküle" (z.B.
Laminin).

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche der folgenden Zuordnungen der Hirnnerven ist richtig?
1. N. oculomotorius * rein somatomotorisch
2. N. trochlearis * Fiss. orbitalis inferior
3. N. facialis * M. stapedius
4. N. vestibulocochlearis * For. jugulare
5. N. accessorius * somatomotorisch & visceromotorisch

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zum limbischen System ist richtig?
1. Im Thalamus sind v.a. die anterioren Kerne in den Papez-Kreis eingeschaltet.
2. Das Cingulum ist der Cortexbereich um das Corpus callosum.
3. Die Corporia mamillaria gehören zum Telencephalon.
4. Die Amygdala liegt im Lobus parietalis.
5. Die wichtigsten Efferenzen des Hippocampus laufen zunächst über den Fasciculus arcuatus.

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zu Sinnesorganen und sensiblen Systemen ist richtig?
1. Bei den Hinterstrangbahnen liegt das 1. Neuron in der Peripherie, das 2. im Spinalganglion und das 3. im Ncl.
gracilis/cuneatus.
2. Die wichtigste Bahn für die Schmerz- und Temperaturempfindung ist der Tractus spinoolivaris.
3. Bipolare Zellen sind das 3. Neuron der Sehbahn.
4. Der primäre sensible Cortex ist im Gyrus präcentralis lokalisiert.
5. Über den Tractus spinocerebellaris post./ant. werden hauptsächlich propriozeptive Informationen zum
Cerebellum geleitet.

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche der folgenden Strukturen ist in Abb.1 mit einem * gekennzeichnet?
1. Pons
2. Ncl. dentatus
3. Ventriculus tertius
4. Ventriculus quartus
5. Lobus flocculo-nodularis

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zum Diencephalon ist richtig?
1. Die wichtigste Funktion des Hypothalamus liegt in der Gedächtniskonsolidierung.
2. Die Portalgefäße führen Blut von der Eminentia mediana zur Adenohypophyse.
3. Die Habenulae gehören zum Subthalamus.
4. Die Adenohypophyse ist ein Teil des Diencephalons.
5. Der Ncl. subthalamicus ist funktionell primär dem sensiblen System zuzurechnen.

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Strukutur gehört nicht zum/ liegt nicht im/ verläuft nicht durch den
Hirnstamm?
1. Area postrema
2. Formatio reticularis
3. Fasc. arcuatus
4. Ncl. olivarius inf.
5. Raphe-Kerne

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zum Rückenmark ist falsch?
1. Das Rückenmark besteht aus 8 Zervikal-, 12 Thorakal-, 5 Lumbal-, 5 Sakral- und 1-3 Coccygealsegmenten.
2. Unterhalb des Conus medullaris verlaufen im Wirbelkanal nur noch das Filum terminale und Spinalnerven (Cauda
equina).
3. Die arterielle Blutversorgung des Rückenmarks erfolgt typischerweise über 1 A. spinalis posterior und 2 Aa. spinales
anteriores.
4. Die weiße Substanz des Rückenmarks wird in Funiculi dorsales, laterales und ventrales unterteilt.
5. Bei der Meningo-Myelocele liegen abschnittsweise sowohl die Meningen, als auch das Rückenmark außerhalb des
Wirbelkanals.

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

22. Welche Aussage zu Erkrankungen des Nervensystems ist falsch?
A) Bei M. Parkinson handelt es sich um eine neurodegenerative Erkrankung
B) Anencephalie ist eine entwicklungsbedingte Missbildung des Nervensystems
C) Multiple Sklerose (MS) führt zur Zerstörung der Myelinscheiden
D) Radikuläre Symptomatiken werden häufig von Bandscheibenvorfällen verursacht
E) Ein Apoplex führt immer zu Sprachstörungen

Kommilitonen im Kurs Neuroanatomie an der Universität Marburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Neuroanatomie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Neuroanatomie

Rückenmark

Medulla spinalis

zentrales Nervensystem, in Wirbelsäule im Spinalkanal

afferente Nervenfasern: Infos von PNS zu Gehirn

efferente Nervenfasern: Infos von Gehirn zum PNS

Neuroanatomie

Welche Aussage zu Gliazellen ist falsch?
1. Astrocyten gehören zur Makroglia.
2. Astrocyten kommen in der weißen und der grauen Substanz vor.
3. Oligodendrocyten umscheiden typischerweise nur 1 Axon.
4. Schwannzellen sind periphere Gliazellen.
5. Mikrogliazellen werden auch Hortega-Zellen genannt.

3. Oligodendrocyten umscheiden typischerweise nur 1 Axon.

Neuroanatomie

Welche Aussage zu den Hirnsinus & -venen ist falsch?
1. Der Sinus sagittalis superior liegt am Unterrand der Falx cerebri.
2. Durch den Sinus cavernosus zieht neben Hirnnerven die A. carotis interna.
3. Die Sinus durae matris liegen typischerweise zwischen den beiden Durablättern.
4. Der Sinus sigmoideus verläuft in der hinteren Schädelgrube.
5. Emissarienvenen sind Verbindungen zwischen intra- und extrakraniellen Venen.

1. Der Sinus sagittalis superior liegt am Unterrand der Falx cerebri.

Neuroanatomie

Welche Aussage zur Entwicklung des NS ist falsch?
1. Die Chorda dorsalis induziert im benachbarten Mesoderm die Differenzierung zum Neuroektoderm.
2. In der Grundplatte des Neuralrohrs liegen die Vorläuferzellen der motorischen Neurone.
3. Findet der Verschluss des Neuroporus anterior nicht statt, entwickeln sich Hirn und Hirnschädel nicht oder nur
unvolständig (-Anencephalie).
4. Odontoblasten sind Derivate der Neuralleiste.
5. Axone finden ihren Weg zum Innervationsgebiet u.a. entlang von "Straßen" Axon- "permissiver Moleküle" (z.B.
Laminin).

4. Odontoblasten sind Derivate der Neuralleiste.

Neuroanatomie

Welche der folgenden Zuordnungen der Hirnnerven ist richtig?
1. N. oculomotorius * rein somatomotorisch
2. N. trochlearis * Fiss. orbitalis inferior
3. N. facialis * M. stapedius
4. N. vestibulocochlearis * For. jugulare
5. N. accessorius * somatomotorisch & visceromotorisch

3. N. facialis * M. stapedius

Neuroanatomie

Welche Aussage zum limbischen System ist richtig?
1. Im Thalamus sind v.a. die anterioren Kerne in den Papez-Kreis eingeschaltet.
2. Das Cingulum ist der Cortexbereich um das Corpus callosum.
3. Die Corporia mamillaria gehören zum Telencephalon.
4. Die Amygdala liegt im Lobus parietalis.
5. Die wichtigsten Efferenzen des Hippocampus laufen zunächst über den Fasciculus arcuatus.

1. Im Thalamus sind v.a. die anterioren Kerne in den Papez-Kreis eingeschaltet.

Neuroanatomie

Welche Aussage zu Sinnesorganen und sensiblen Systemen ist richtig?
1. Bei den Hinterstrangbahnen liegt das 1. Neuron in der Peripherie, das 2. im Spinalganglion und das 3. im Ncl.
gracilis/cuneatus.
2. Die wichtigste Bahn für die Schmerz- und Temperaturempfindung ist der Tractus spinoolivaris.
3. Bipolare Zellen sind das 3. Neuron der Sehbahn.
4. Der primäre sensible Cortex ist im Gyrus präcentralis lokalisiert.
5. Über den Tractus spinocerebellaris post./ant. werden hauptsächlich propriozeptive Informationen zum
Cerebellum geleitet.

5. Über den Tractus spinocerebellaris post./ant. werden hauptsächlich propriozeptive Informationen zum
Cerebellum geleitet.

Neuroanatomie

Welche der folgenden Strukturen ist in Abb.1 mit einem * gekennzeichnet?
1. Pons
2. Ncl. dentatus
3. Ventriculus tertius
4. Ventriculus quartus
5. Lobus flocculo-nodularis

2. Ncl. dentatus

Neuroanatomie

Welche Aussage zum Diencephalon ist richtig?
1. Die wichtigste Funktion des Hypothalamus liegt in der Gedächtniskonsolidierung.
2. Die Portalgefäße führen Blut von der Eminentia mediana zur Adenohypophyse.
3. Die Habenulae gehören zum Subthalamus.
4. Die Adenohypophyse ist ein Teil des Diencephalons.
5. Der Ncl. subthalamicus ist funktionell primär dem sensiblen System zuzurechnen.

2. Die Portalgefäße führen Blut von der Eminentia mediana zur Adenohypophyse.

Neuroanatomie

Welche Strukutur gehört nicht zum/ liegt nicht im/ verläuft nicht durch den
Hirnstamm?
1. Area postrema
2. Formatio reticularis
3. Fasc. arcuatus
4. Ncl. olivarius inf.
5. Raphe-Kerne

3. Fasc. arcuatus

Neuroanatomie

Welche Aussage zum Rückenmark ist falsch?
1. Das Rückenmark besteht aus 8 Zervikal-, 12 Thorakal-, 5 Lumbal-, 5 Sakral- und 1-3 Coccygealsegmenten.
2. Unterhalb des Conus medullaris verlaufen im Wirbelkanal nur noch das Filum terminale und Spinalnerven (Cauda
equina).
3. Die arterielle Blutversorgung des Rückenmarks erfolgt typischerweise über 1 A. spinalis posterior und 2 Aa. spinales
anteriores.
4. Die weiße Substanz des Rückenmarks wird in Funiculi dorsales, laterales und ventrales unterteilt.
5. Bei der Meningo-Myelocele liegen abschnittsweise sowohl die Meningen, als auch das Rückenmark außerhalb des
Wirbelkanals.

4. Die weiße Substanz des Rückenmarks wird in Funiculi dorsales, laterales und ventrales unterteilt.

Neuroanatomie

22. Welche Aussage zu Erkrankungen des Nervensystems ist falsch?
A) Bei M. Parkinson handelt es sich um eine neurodegenerative Erkrankung
B) Anencephalie ist eine entwicklungsbedingte Missbildung des Nervensystems
C) Multiple Sklerose (MS) führt zur Zerstörung der Myelinscheiden
D) Radikuläre Symptomatiken werden häufig von Bandscheibenvorfällen verursacht
E) Ein Apoplex führt immer zu Sprachstörungen

E) Ein Apoplex führt immer zu Sprachstörungen

-> nur manchmal

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Neuroanatomie an der Universität Marburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Neuroanatomie an der Universität Marburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Marburg Übersichtsseite

Chemie

biochemische, molekularbiologische und humangenetische Grundlagen

KM 2 - Histologie - Zellbiologie

KM3 - Methoden der Molekularen Medizin

Histologie

Histologie - Epithelien

Histologie - Fett und Knorpel

Histologie - Knochengewebe

Histologie - Muskelgewebe

Zellbiologie - Problemfragen

Histologie - Neurohistologie

Histologie - Blutgefäße

Pathologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Neuroanatomie an der Universität Marburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards