Germanistik/ Deutsch an der Universität Marburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Germanistik/ Deutsch an der Universität Marburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Germanistik/ Deutsch Kurs an der Universität Marburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wann & mit was begann & ´endete´ die Geschichte der Germanistik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1752: Begriff >Altdeutsche Philologie< in Johann Christoph Gottscheds Poetik.
1805: Ernennung des Bibliothekars Georg Friedrich Benecke zu 1. extra- Ordinarius (Prof.) für DE Philologie in Göttingen.
18. Jh.: Propagandafeldzug für DE Sprache -> Ideologische Funktion half als Wissenschaftsdisziplin ihren institutionellen Stellenwert.
1851: Gebrüder Grimm beendeteten ihr Großprojekt >Deutsches Wörterbuch< 1961. 
1868: Teilung des Fachs in ältere und neuere Abteilung.
1880-1910: Schärfung des Methodenbewusstseins der Germanistik. -> Vgl. Wilhelm  Scherers >Geschichte der deutschen Literatur< 1880-1883 sowie Wilhelm Dilthey. => 1. Versuch zur Trennung von;  
Naturwissenschaften; Versuch eher zu erklären. 
Geisteswissenschaften; Versuch eher zu verstehen.
1900: Entstehung der Hermeneutik durch Wilhelm Dilthey.
1912: Gründung >deutscher Germanistenverband in Frankfur.
1945: Vermeidung von unabhängigen Zone des ästhetischen und sprachlichen  Kunstwerks.
1966: Münchner Germanistentag. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was entstand 1812 von den Gebrüder Grimm? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Kinder- und Hausmärchen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet - Semantik der Germanistik? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Semantik bezieht sich hierbei auf eine gewisse Ordnungsstruktur nach gewissen Klassen.
#Diachron = über mehrer Epochen hinweg funktionierend.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wodurch zeichnen sich WissenschaftlerInnen aus? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Selbstreflexivität
2. Standortgebundenes Wissen-/ Uni/ Neutralität
3. Erkenntnisinteresse 
4. Methodenbewusstsein
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Literaturkritik? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine der wichtigsten Vermittlungsinstanzen zwischen Literatur und Lesern (der Lektüre direkter oder in direkter vorgängig).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition der Dozentin bzgl. der Literaturkritik;
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
„Literaturkritik meinte heute in der deutschsprachigen Kultur meist die informierende, inspirierende und beratende Auseinandersetzung mit vorrangig neu erschienener Literatur und zeitgenössischen Autoren in den Massenmedien.“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Kriticos?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Spöttisch: >Bücherwurm<.
• pedantische anhäufunghistorischen Wissens.
• rationalistischer Methodologie 
 - sucht gesicherte Erkenntnis 
- seines Gegenstandes
- Zuverlässige Rekonstruktion seiner Bedeutung
- neuer Typus des > Weltmännischen< Kritikers.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Funktionen der Literaturkritik gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. informierende Orientierungsfunktion
2. Selektionsfunktion
3. didaktisch – vermittelnde Funktion für das Publikum
4. didaktisch – sanktionierende Funktion für Literaturproduzenten
5. Reflektions – und kommunikationsstimulierende Funktion
6. Unterhaltungsfunktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Textkritik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Editionsphilologie schafft Voraussetzungen für jeden wissenschaftlichen Umgang mit historisch überlieferten Schriften.
> Editionsphilologie = wissenschaftliches Fachgebiet, dass ich mit der Herausgabe von Texten beschäftigt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Lesertypen gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. realer Leser:
• „Po caput lectoris sua fata libelli„ (Je nachdem, wie der Leser sie auffasst, haben die Bücher ihre Schicksale.)
- historisch – empirisch, ethnologisch- Kulturspezifisch, sozial different, geschlechtsspezifisch (Leserin!), Konkretes Individuum.

2. Textadressat:
• > implizite Leser, intendierte Leser , abstrakter Leser, Modell – Leser<.

3. Rezeptionsästhetik:
• 1970er, frühe 1980er Jahre (Wolfgang Iser, Hans Robert Jau.)

4. impliziter Leser:
• analytisch zu erscheinende Textstruktur/der im Text vorgezeichneten Aktcharakter des Lesens.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Literaturtheorie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Literaturtheorie ist die wissenschaftliche/philosophische Begründung der Literaturinterpretation, Literaturkritik, Literaurgeschichte und des Begriffs der Literatur.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was unterscheidet die Vorlesung von einer Lesung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die wissenschaftliche Begründung.
Lösung ausblenden
  • 125890 Karteikarten
  • 1886 Studierende
  • 47 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Germanistik/ Deutsch Kurs an der Universität Marburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wann & mit was begann & ´endete´ die Geschichte der Germanistik?
A:
1752: Begriff >Altdeutsche Philologie< in Johann Christoph Gottscheds Poetik.
1805: Ernennung des Bibliothekars Georg Friedrich Benecke zu 1. extra- Ordinarius (Prof.) für DE Philologie in Göttingen.
18. Jh.: Propagandafeldzug für DE Sprache -> Ideologische Funktion half als Wissenschaftsdisziplin ihren institutionellen Stellenwert.
1851: Gebrüder Grimm beendeteten ihr Großprojekt >Deutsches Wörterbuch< 1961. 
1868: Teilung des Fachs in ältere und neuere Abteilung.
1880-1910: Schärfung des Methodenbewusstseins der Germanistik. -> Vgl. Wilhelm  Scherers >Geschichte der deutschen Literatur< 1880-1883 sowie Wilhelm Dilthey. => 1. Versuch zur Trennung von;  
Naturwissenschaften; Versuch eher zu erklären. 
Geisteswissenschaften; Versuch eher zu verstehen.
1900: Entstehung der Hermeneutik durch Wilhelm Dilthey.
1912: Gründung >deutscher Germanistenverband in Frankfur.
1945: Vermeidung von unabhängigen Zone des ästhetischen und sprachlichen  Kunstwerks.
1966: Münchner Germanistentag. 

Q:
Was entstand 1812 von den Gebrüder Grimm? 
A:
Die Kinder- und Hausmärchen. 
Q:
Was bedeutet - Semantik der Germanistik? 
A:
Semantik bezieht sich hierbei auf eine gewisse Ordnungsstruktur nach gewissen Klassen.
#Diachron = über mehrer Epochen hinweg funktionierend.
Q:
Wodurch zeichnen sich WissenschaftlerInnen aus? 
A:
1. Selbstreflexivität
2. Standortgebundenes Wissen-/ Uni/ Neutralität
3. Erkenntnisinteresse 
4. Methodenbewusstsein
Q:
Was ist Literaturkritik? 
A:
Eine der wichtigsten Vermittlungsinstanzen zwischen Literatur und Lesern (der Lektüre direkter oder in direkter vorgängig).
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definition der Dozentin bzgl. der Literaturkritik;
A:
„Literaturkritik meinte heute in der deutschsprachigen Kultur meist die informierende, inspirierende und beratende Auseinandersetzung mit vorrangig neu erschienener Literatur und zeitgenössischen Autoren in den Massenmedien.“
Q:
Was ist ein Kriticos?
A:
Spöttisch: >Bücherwurm<.
• pedantische anhäufunghistorischen Wissens.
• rationalistischer Methodologie 
 - sucht gesicherte Erkenntnis 
- seines Gegenstandes
- Zuverlässige Rekonstruktion seiner Bedeutung
- neuer Typus des > Weltmännischen< Kritikers.
Q:
Welche Funktionen der Literaturkritik gibt es?
A:
1. informierende Orientierungsfunktion
2. Selektionsfunktion
3. didaktisch – vermittelnde Funktion für das Publikum
4. didaktisch – sanktionierende Funktion für Literaturproduzenten
5. Reflektions – und kommunikationsstimulierende Funktion
6. Unterhaltungsfunktion
Q:
Was ist Textkritik?
A:
• Editionsphilologie schafft Voraussetzungen für jeden wissenschaftlichen Umgang mit historisch überlieferten Schriften.
> Editionsphilologie = wissenschaftliches Fachgebiet, dass ich mit der Herausgabe von Texten beschäftigt.
Q:
Welche Lesertypen gibt es?
A:
1. realer Leser:
• „Po caput lectoris sua fata libelli„ (Je nachdem, wie der Leser sie auffasst, haben die Bücher ihre Schicksale.)
- historisch – empirisch, ethnologisch- Kulturspezifisch, sozial different, geschlechtsspezifisch (Leserin!), Konkretes Individuum.

2. Textadressat:
• > implizite Leser, intendierte Leser , abstrakter Leser, Modell – Leser<.

3. Rezeptionsästhetik:
• 1970er, frühe 1980er Jahre (Wolfgang Iser, Hans Robert Jau.)

4. impliziter Leser:
• analytisch zu erscheinende Textstruktur/der im Text vorgezeichneten Aktcharakter des Lesens.
Q:
Was ist Literaturtheorie?
A:
Literaturtheorie ist die wissenschaftliche/philosophische Begründung der Literaturinterpretation, Literaturkritik, Literaurgeschichte und des Begriffs der Literatur.
Q:
Was unterscheidet die Vorlesung von einer Lesung?
A:
Die wissenschaftliche Begründung.
Germanistik/ Deutsch

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Germanistik/ Deutsch an der Universität Marburg

Für deinen Studiengang Germanistik/ Deutsch an der Universität Marburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Germanistik/ Deutsch Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Germanistik

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Germanistik

Universität Münster

Zum Kurs
Germanistik

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Germanistik

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
Germanistik

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Germanistik/ Deutsch
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Germanistik/ Deutsch