B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg.

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Beschreibe die 

„Minnesota Parent-Child-Project“: prospektive Längsschnittstudie

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Definiere Regulationsstörungen im Säuglingsalter

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Was ist auf den 5 Achsen des DC: 0-3 R verankert?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welches diagnostische Instrument wird bei den Kindern und Jugendlichen grundsätzlich herangezogen?

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Wie hoch ist die Prävalenz, d.h. die Rate der zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem bestimmten Zeitabschnitt an einer bestimmten Krankheit Erkrankten (im Vergleich zur Zahl der Untersuchten) bei Regulationsstörungen

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussagen bzgl. Regulationsstörungen im Säuglingsalter sind richtig?

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Aussagen sind nicht korrekt zum Verlauf einer Regulationsstörung

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Nenne 3 Bsp. für Regulationsstörungen im Säuglingsalter

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Welche Folgen entstehen für das Kind durch eine Regulationsstörung

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Bis zu welchem Alter haben 75% der Angststörungen begonnen?

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Eine Studie der: National Comorbidity Survey Replication Study USA nach

Kessler et al. (2005) führte eine retrospektive Befragung von 9282 Probanden durch. Nenne den Median für das Erstauftretensalter für folgende Störungsbilder:


Spezifische Phobien

Störungen mit Trennungsangst

Soziale Phobie

andere Angststörungen

über alle Angststörungen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Eltern von ängstlichen Kindern sind laut einer Studie von Herren er al. 2013

Kommilitonen im Kurs B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg auf StudySmarter:

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Beschreibe die 

„Minnesota Parent-Child-Project“: prospektive Längsschnittstudie

Methode:

 • N = 172

 • im Alter von 12 Monaten: Strange Situation Test

 • im Alter von 17.5 Jahren: Angstsymptome mit halbstrukturiertem Interview erfasst 

 • zusätzlich: Mütterliche Ängstlichkeit und Temperament des Kindes

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Definiere Regulationsstörungen im Säuglingsalter

Schwierigkeit, Verhalten angemessen zu regulieren
• für Alter und Entwicklungsstand außergewöhnlich
• in Interaktion und/oder Regulation
• mindestens in einem Kontext
• oft in mehreren Bereichen
• > als 1 Monat anhaltend

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Was ist auf den 5 Achsen des DC: 0-3 R verankert?

• Achsen des DC: 0-3R
• I. Achse Klinische (psychische) Störung
• II. Achse Beziehung
• III. Achse  Diagnosen nach ICD-10 und DSM-IV (5)
• IV. Achse Psychosoziale Stressoren
• V. Achse Emotionales und soziales Funktionsniveau

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Welches diagnostische Instrument wird bei den Kindern und Jugendlichen grundsätzlich herangezogen?

MAS (Multitaxionales System), ergänzend durch die Achsen 

n I & III des DC: 0-3R (2005)

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Wie hoch ist die Prävalenz, d.h. die Rate der zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem bestimmten Zeitabschnitt an einer bestimmten Krankheit Erkrankten (im Vergleich zur Zahl der Untersuchten) bei Regulationsstörungen

2- 8%

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Welche Aussagen bzgl. Regulationsstörungen im Säuglingsalter sind richtig?

• erhöhte Prävalenz für Geschwister

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Welche Aussagen sind nicht korrekt zum Verlauf einer Regulationsstörung

keine Vorhersage von Schreien in den ersten 3 Lebensmonaten

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Nenne 3 Bsp. für Regulationsstörungen im Säuglingsalter

• exzessives Schreien
• Fütterstörung
• Schlafstörung

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Welche Folgen entstehen für das Kind durch eine Regulationsstörung

• verzögerte/ausbleibende Bewältigung alterstypischer Entwicklungsaufgaben

• Gefährdung einer sicheren Bindung

• Gefährdung der Entwicklung

• erhöhte Häufigkeit internalisierender und externalisierender Verhaltensprobleme im GS -Alter, besonders ADHS

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Bis zu welchem Alter haben 75% der Angststörungen begonnen?

bis 21 Jahre

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Eine Studie der: National Comorbidity Survey Replication Study USA nach

Kessler et al. (2005) führte eine retrospektive Befragung von 9282 Probanden durch. Nenne den Median für das Erstauftretensalter für folgende Störungsbilder:


Spezifische Phobien

Störungen mit Trennungsangst

Soziale Phobie

andere Angststörungen

über alle Angststörungen

• Median für das Erstauftretensalter
• Spezifische Phobien: 7 Jahre
• Störungen mit Trennungsangst: 7 Jahre
• Soziale Phobie: 13 Jahre
• andere Angststörungen: 19-31 Jahre
• über alle Angststörungen: 11 Jahre

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

Eltern von ängstlichen Kindern sind laut einer Studie von Herren er al. 2013

weniger Zufrieden mit ihrer Elternrolle

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Marburg Übersichtsseite

Statistik

B-WKb Kognition

Wahrnehmung

Intelligenz

Public Health

B-TTK

Forschungsmethoden

B-PD2

Neuropsychologie

B-LEMb

Biopsychologie

Persönlichkeitspsychologie

B-MP1: Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie und in die Versuchsplanung

B-MP3: Versuchsplanung und Versuchsauswertung

B-MP4: Multivariate Verfahren

B-TTK: Testtheorie und Testkonstruktion

B-LME: Lernen, Motivation und Emotion

B-EKP: Einführung in die Klinische Psychologie

B-BM: Beratung und Mediation

B-KJ2: Grundlagen der klinischen Kinder- und JugendpsychologieB-

Sozialpsychologie

Biopsychologie

Entwicklungspsychologie

B-EP Entwicklungspsychologie

MP4 - Multivariate Verfahren

Wahrnehmung

Biopsychologie🧬🧠

B-LEMb - Lernen

Kognition

01 SP Selbst

Biologie

Einführung in die Psychologie an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Einführung in die Psychologie an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Einführung in die Psychologie an der

SRH Fernhochschule - The Mobile University

Einführung in die Psychologie an der

HSD Hochschule Döpfer

Einführung in die Psychologie an der

Universität Augsburg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität Marburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie an der Universität Marburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login