3. Semester an der Universität Marburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für 3. Semester an der Universität Marburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs 3. Semester an der Universität Marburg.

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Autochthone Rückenmuskulatur (M. erector spinae )
Medialer Trakt 

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Autochthone Rückenmuskulatur (M. erector spinae )
Lateraler Trakt

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Kurze Nacken, bzw. Kopfgelenkmuskeln

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

M. rectus capitis posterior major

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

M. rectus capitis posterior minor

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

M. obliquus capitis superior

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

M. obliquus capitis inferior

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Prävertebrale Halsmulatur

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Erb'sche Punkt

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Punctum nervosum  (auch  Erb'scher Punkt, Erb-Punkt, Area nervosa)

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Halsdreiecks (Trigonum omotrapezoideum)

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

Plexus brachialis

Kommilitonen im Kurs 3. Semester an der Universität Marburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für 3. Semester an der Universität Marburg auf StudySmarter:

3. Semester

Autochthone Rückenmuskulatur (M. erector spinae )
Medialer Trakt 

  • Spinales System:
    •  Musculi interspinales
    •  Musculi spinales
  • Transversospinales System:
    •  Musculi rotatores
    •  Musculi multifidi
    •  Musculi semispinales 

3. Semester

Autochthone Rückenmuskulatur (M. erector spinae )
Lateraler Trakt

  • Spinotransversales System:
    •  Musculus splenius
  • Sakrospinales System:
    •  Musculus iliocostalis
    •  Musculus longissimus
  • Intertransversales System:
    •  Musculi intertransversarii
  • Übrige Muskulatur:
    •  Musculi levatores costarum 

3. Semester

Kurze Nacken, bzw. Kopfgelenkmuskeln

M. rectus capitis posterior major

M. rectus capitis posterior minor 

M. obliquus capitis superior 

M. obliquus capitis inferior

3. Semester

M. rectus capitis posterior major

Ursprung: Dornfortsatz des Axis 


Ansatz: mittleres Drittel der Linea nuchalis inferior 


Funktion: • beidseitige Kontraktion: Dorsalextension • einseitige Kontraktion: Drehen des Kopfes zur ipsilateralen Seite 


Innervation: R. dorsalis von Cl (N. suboccipitalis)

3. Semester

M. rectus capitis posterior minor

Ursprung: Tuberculum posterius des Atlas 


Ansatz: inneres Drittel der Linea nuchalis inferior 


Funktion: • beidseitige Kontraktion: Dorsalextension • einseitige Kontraktion: Lateralflexion des Kopfes zur ipsi lateralen Seite 


Innervation: R. dorsalis von Cl (N. suboccipitalis)

3. Semester

M. obliquus capitis superior

Ursprung: Querfortsatz des Atlas 


Ansatz: oberhalb der Ansatzzone des M. rectus capitis posterior major 


Funktion: 

•beidseitige Kontraktion: Dorsalextension

•einseitige Kontraktion: Lateralflexion des Kopfes zur ipsilateralen Seite 


Innervation: R. dorsalis von Cl (N. suboccipitalis)

3. Semester

M. obliquus capitis inferior

Ursprung: Dornfortsatz des Axis 


Ansatz: Querfortsatz des Atlas 


Funktion:

beidseitige Kontraktion: Dorsalextension 

einseitige Kontraktion: Drehen des Kopfes zur ipsilateralen Seite 


Innervation: R. dorsalis von Cl (N. suboccipitalis)

3. Semester

Prävertebrale Halsmulatur

M. longus capitis 

M. longus colli

M. rectus capitis lateralis 

M. rectus capitis anterior

3. Semester

Erb'sche Punkt

 drei Bedeutungen:


  •  Bezugspunkt  im Halsbereich, auch "Punctum nervosum"
  •  eine Zugangsstelle für die elektrische Reizung der oberen Anteile des Plexus brachialis, die etwa 2 bis 3 Zentimeter oberhalb der Clavicula liegt. Hier konfluieren in der Tiefe die Rami anteriores der Spinalnerven C5 und C6.
  •  ein Auskultationspunkt, der etwa der Mitte der Herzfigur entspricht. Er liegt im 3 ICR links, etwa zwei QF parasternal. Am Erb'schen Punkt ist die Auskultation vieler  Herzgeräusche möglich, besonders deutlich hört man hier die Geräusche der Aorteninsuffizienz und der Mitralstenose. 

3. Semester

Punctum nervosum  (auch  Erb'scher Punkt, Erb-Punkt, Area nervosa)

 Hals

tauchen die sensiblen Nervenäste des Plexus cervicalis am Hinterrand des Musculus sternocleidomastoideus im oberen Teil des seitlichen Halsdreiecks (Trigonum omotrapezoideum) aus der Tiefe des Halses auf. 

Nerven:

  •  Nervus occipitalis minor
  •  Nervus auricularis magnus
  •  Nervus transversus colli
  •  Nervi supraclaviculares 


Merkregel 

  • Ohne - Nervus occipitalis minor
  •  Auto - Nervus auricularis magnus 
  •  Trampen - Nervus transversus colli
  •  Scheisse - Nervi supraclaviculares 

Klinik: Lokalanästhesie

3. Semester

Halsdreiecks (Trigonum omotrapezoideum)

Begrenzung: 

lateral bzw. dorsal: Vorderrand des Musculus trapezius

kaudal: Venter inferior des Musculus omohyoideus 

ventral bzw. medial : Hinterrand des Musculus sternocleidomastoideus

  • Nerven
    •  Nervus accessorius
    •  Nervus phrenicus
    •  Nervenäste des Plexus cervicalis
    •  Trunci des Plexus brachialis
  • Blutgefäße
    •  Arteria transversa colli
    •  Vena transversa colli
    •  Arteria suprascapularis
    •  Vena suprascapularis
    •  Arteria subclavia
    •  Vena subclavia
    •  Vena jugularis externa 

3. Semester

Plexus brachialis

Spinalnerven C5-C8 und Th1 

- Truncus superior: Entsteht durch Vereinigung der Nervenfasern aus C5 und C6

- Truncus medius: Entsteht direkt aus den Nervenfasern aus C7

- Truncus inferior: Entsteht durch Vereinigung der Nervenfasern aus C8 und Th1 


- Fasciculus lateralis: Dieser Faszikel entsteht durch die Vereinigung der Divisiones anteriores aus dem Truncus superior und dem Truncus medius.

-Fasciculus medialis: Er entsteht aus der Divisio anterior des Truncus inferior.

- Fasciculus posterior: Dieser Faszikel entsteht aus den drei Divisiones posteriores aller Trunci. 


  •  Nervus musculocutaneus:  Fasciculus lateralis - versorgt motorisch die Flexoren des Oberarms und sensibel einen Hautbereich am Unterarm.
  •  Nervus medianus:  Vereinigung von Fasern aus den Fasciculi lateralis und medialis und innerviert motorisch verschiedene Flexoren am Unterarm, z. T. einige Muskeln der Hand und sensibel die Hohlhand (ohne den Kleinfingerballen) und Teile der Finger I-IV.
  •  Nervus ulnaris:  direkt aus dem Fasciculus medialis und innerviert motorisch einige Flexoren am Unterarm, große Teile der Handmuskeln und sensibel die ulnaren Teile des Handrückens, den Kleinfingerballen und die Finger IV (teilw.) und V.
  •  Nervus cutaneus antebrachii medialis und Nervus cutaneus brachii medialis: medialen Faszikel und versorgen sensibel die Medialseite von Oberarm und Unterarm.
  •  Nervus axillaris:  Fasciculus posterior und innerviert motorisch Teile der Muskulatur des Schultergürtels und versorgt sensibel die Haut der Schulter.
  •  Nervus radialis:  Fasciculus posterior und innerviert motorisch alle Extensoren des Arms, Teile der Handmuskeln und sensibel die Dorsalseite des Arms.


Weitere Nerven

Weiterhin entspringen direkt aus den Segmenten des Rückenmarks bzw. aus den Trunci folgende Nerven:

  •  Nervus dorsalis scapulae
  •  Nervus subclavius
  •  Nervus suprascapularis
  •  Nervi subscapulares
  •  Nervus thoracicus longus
  •  Nervus thoracodorsalis
  • Nervi pectorales medialis et lateralis
    •  Nervus pectoralis medialis
    •  Nervus pectoralis lateralis 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für 3. Semester an der Universität Marburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang 3. Semester an der Universität Marburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Marburg Übersichtsseite

Anatomie

Termi

termi teil 2

Anatomie

Biochemie

Hirnnerven

Physiologie

English

Termi

Nerven

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für 3. Semester an der Universität Marburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards