Journalismus an der Universität Mainz | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Journalismus an der Universität Mainz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Journalismus Kurs an der Universität Mainz zu.

TESTE DEIN WISSEN
Darstellungsformen von Journalismus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nachricht vs. Reportage 
- sachlicher vs. plastischer Stil
-abstrakt/verallgemeinert/abstrahiert vs. Konkreter/dramatischer/rhetorische Figuren

Tatsachenbetont
- Foto, Grafik
- sachlich informierend (objektiv):
Meldung, Bericht, Interview
- erzählerisch informierend (subjektiv):
Reportage, Feature, Interview, Portrait

Meinungsbetont
- kommentar, Leitartikel, Glosse, Interview, Rezension, Kritik
- Karikatur

Nachricht (Meldung)
- sachliche Sprache
- Aufbau: wichtigstes zuerst
- Funktion/Wirkung: Informieren, schnellen Überblick, orientieren

Reportage
- plastische Sprache
- Aufbau: Abfolge von Szenen
- Funktion/Wirkung: miterleben lassen, informieren, Details erkennen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Meinungsfreiheit vs. Beleidigungen - Beispiele 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Renate Künast
- schlimme Beleidigungen im
- RK versucht anzuklagen & scheitert
- Beispiel für hohe Schwelle des BVerfG
-> hohe Toleranz

2) Björn Höcke
- auf Social Media oft als „Faschist“ bezeichnet
- Demo mit Titel „... Faschist Höcke“
-> Überprüfung des Titels vor Gericht
-> Keine Beleidigung
-> Argument: Höcke als faschist zu bezeichnen nicht illegal, da es belege/Grüne dafür gibt

3) Raif Badawi
- setzt sich für Meinungsfreiheit in Saudi-Arabien ein 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Klassische Definitionen Journalismus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- J = Selbstgespräch, welches die Zeit über sich selbst führt

- Journalist sammelt, sichtet, verarbeitet Nachrichten von öffentlichem Interesse

- J stellt Öffentlichkeit her, indem er Gesellschaft beobachtet, Beobachtungen über periodische Medien einem Massenpublikum zur Verfügung stellt & dadurch gemeinsame Wirklichkeit konstruiert
-> Orientierung in komplexer Welt
-> Herstellung & Bereitstellung von Themen zur Öffentlichkeit Kommunikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Entwicklungen im Journalismus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
17/18/19. Jahrhundert:
- Einmann-Unternehmen
- andere standards

Ca. 1920-1995
- große journalistische Entwicklung
- Neue Medien (Fernseh, Rundfunk, Kino)
- Revolution des Kommunikationverhaltens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Etymologische Definition Journalismus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Umgang mit Tagesneuigkeiten;
das Wort Journalismus/Journalist kommt wie Journal von jour (Franz. Tag)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Journalistische Sprache 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- KISS
- Aktiv vor passiv
- geht es einfacher
- SPO Schema
- Satzlänge begrenzen & variieren
- vorsicht bei: Wörtern mit vielen Silben, Wörtern die auf ung/keit/heit/ismus enden, Adjektiven, vergleichen, Sprachbildern
- vermeiden: Akronyme, Abkürzungen, akademische Titel, man/Ich/wir, füllwörter, Floskeln, Phrasen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Dimensionen des Journalismus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Sprachliche Dimension
- Journalistische Darstellungsform (Text, Bilder, audio-visuelle Beiträge)

2) Professionelle Dimension
- Bildung von Redaktionen, Ressorts, Auswahl der themen , Produktion der Beiträge, Ausbildung

3) Gesellschaftliche Dimension
- öffentliche Aufgabe: Kritik, Kontrolle, Themen von öffentlichem Interesse 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Berufsbild des dt. Journalistenverbandes (DJV) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Journalisten...
- Hauptberuflich

- an Erarbeitung bzw. Verbreitung von Infos, Meinungen & Unterhaltungen durch Medien mittels Wort, Ton beteiligt

- freiberuflich tätige oder Angestellte eines Medienunternehmens bzw. Im Bereich der Presse & Öffentlichkeitsarbeit eines wirtschaftsunternehmens/ Verwaltung/ Organisation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was tun Journalisten nicht?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- keine PR
- verzichten auf jegliche Vorteilsnahme & Vergünstigungen
- verachten keine Menschenwürde oder Persönlichkeitsrechte
- sind nicht abhängig, unsorgfältig 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rechtlicher / Normativer Rahmen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Menschenwürde, Verfassungsnorm
2) Gesetze
3) Staatsverträge
4) Rechtsprechung (Gerichtsurteile)
5) Pressekodex
6) Redaktionelle Statue/Regeln 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Meinungsfreiheit Problematik 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- UN Menschenrechtskonvention & Europäische Menschenrechtskonvention sichern Recht auf freie Meinungsäußerung

- ABER: Spannung zwischen nationaler Sicherheit & frei operierenden Medien (mit Interesse aktuelles transparent zu publizieren)
-> Problemzone existiert seit es Staaten & Demokratien gibt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Spiegel Affäre 1962
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- 1962: Vorwurf an Spiegel: Landesverrat
- Rudolf Augstein(Spiegel Gründer) übt oft Kritik an Regierung, Behörden, öffentlichen Personen; Konfrontationskurs mit Adenauer politik; Ziel: Regierung bewachen/kontrollieren
- „Bedingt abwehrbereit“
-> Kritik an Verteidigungsminister-/NATO Politik der Bundeswehr
-> Zitate aus vertrauten Quellen
- Polizei Nimmt Journalisten in zentrale fest & legt Produktion lahm
- folge: öffentlicher Aufschrei in Form von Protesten, Kritik
-> Volk gegen Zensur
- Spiegel wird angeklagt
-> ABER; kein Gerichtsverfahren, da es für Gericht kein Landesverrat ist
-> Niederlage: Ermittler & Adenauer Regierung
-> Sieg: Journalisten

Urteil des BVerfG 1966
- freie & nicht von Zensur unterworfene Presse = Wesenselement des freiheitlichen Staates
-> freie, politische Presse für moderne Demokratie unentbehrlich
- Bürger müssen informiert sein um abzuwägen & Meinung zu bilden
-> Presse hält standings Diskussion in Gang, beschafft Infos, nimmt Stellung
-> Presse = orientierende Kraft in öffentlicher Auseinandersetzung 
Lösung ausblenden
  • 130745 Karteikarten
  • 2426 Studierende
  • 87 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Journalismus Kurs an der Universität Mainz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Darstellungsformen von Journalismus 
A:
Nachricht vs. Reportage 
- sachlicher vs. plastischer Stil
-abstrakt/verallgemeinert/abstrahiert vs. Konkreter/dramatischer/rhetorische Figuren

Tatsachenbetont
- Foto, Grafik
- sachlich informierend (objektiv):
Meldung, Bericht, Interview
- erzählerisch informierend (subjektiv):
Reportage, Feature, Interview, Portrait

Meinungsbetont
- kommentar, Leitartikel, Glosse, Interview, Rezension, Kritik
- Karikatur

Nachricht (Meldung)
- sachliche Sprache
- Aufbau: wichtigstes zuerst
- Funktion/Wirkung: Informieren, schnellen Überblick, orientieren

Reportage
- plastische Sprache
- Aufbau: Abfolge von Szenen
- Funktion/Wirkung: miterleben lassen, informieren, Details erkennen 
Q:
Meinungsfreiheit vs. Beleidigungen - Beispiele 
A:
1) Renate Künast
- schlimme Beleidigungen im
- RK versucht anzuklagen & scheitert
- Beispiel für hohe Schwelle des BVerfG
-> hohe Toleranz

2) Björn Höcke
- auf Social Media oft als „Faschist“ bezeichnet
- Demo mit Titel „... Faschist Höcke“
-> Überprüfung des Titels vor Gericht
-> Keine Beleidigung
-> Argument: Höcke als faschist zu bezeichnen nicht illegal, da es belege/Grüne dafür gibt

3) Raif Badawi
- setzt sich für Meinungsfreiheit in Saudi-Arabien ein 
Q:
Klassische Definitionen Journalismus 
A:
- J = Selbstgespräch, welches die Zeit über sich selbst führt

- Journalist sammelt, sichtet, verarbeitet Nachrichten von öffentlichem Interesse

- J stellt Öffentlichkeit her, indem er Gesellschaft beobachtet, Beobachtungen über periodische Medien einem Massenpublikum zur Verfügung stellt & dadurch gemeinsame Wirklichkeit konstruiert
-> Orientierung in komplexer Welt
-> Herstellung & Bereitstellung von Themen zur Öffentlichkeit Kommunikation
Q:
Entwicklungen im Journalismus 
A:
17/18/19. Jahrhundert:
- Einmann-Unternehmen
- andere standards

Ca. 1920-1995
- große journalistische Entwicklung
- Neue Medien (Fernseh, Rundfunk, Kino)
- Revolution des Kommunikationverhaltens
Q:
Etymologische Definition Journalismus 
A:
Umgang mit Tagesneuigkeiten;
das Wort Journalismus/Journalist kommt wie Journal von jour (Franz. Tag)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Journalistische Sprache 
A:
- KISS
- Aktiv vor passiv
- geht es einfacher
- SPO Schema
- Satzlänge begrenzen & variieren
- vorsicht bei: Wörtern mit vielen Silben, Wörtern die auf ung/keit/heit/ismus enden, Adjektiven, vergleichen, Sprachbildern
- vermeiden: Akronyme, Abkürzungen, akademische Titel, man/Ich/wir, füllwörter, Floskeln, Phrasen 
Q:
Dimensionen des Journalismus 
A:
1) Sprachliche Dimension
- Journalistische Darstellungsform (Text, Bilder, audio-visuelle Beiträge)

2) Professionelle Dimension
- Bildung von Redaktionen, Ressorts, Auswahl der themen , Produktion der Beiträge, Ausbildung

3) Gesellschaftliche Dimension
- öffentliche Aufgabe: Kritik, Kontrolle, Themen von öffentlichem Interesse 
Q:
Berufsbild des dt. Journalistenverbandes (DJV) 
A:
Journalisten...
- Hauptberuflich

- an Erarbeitung bzw. Verbreitung von Infos, Meinungen & Unterhaltungen durch Medien mittels Wort, Ton beteiligt

- freiberuflich tätige oder Angestellte eines Medienunternehmens bzw. Im Bereich der Presse & Öffentlichkeitsarbeit eines wirtschaftsunternehmens/ Verwaltung/ Organisation
Q:
Was tun Journalisten nicht?
A:
- keine PR
- verzichten auf jegliche Vorteilsnahme & Vergünstigungen
- verachten keine Menschenwürde oder Persönlichkeitsrechte
- sind nicht abhängig, unsorgfältig 
Q:
Rechtlicher / Normativer Rahmen
A:
1) Menschenwürde, Verfassungsnorm
2) Gesetze
3) Staatsverträge
4) Rechtsprechung (Gerichtsurteile)
5) Pressekodex
6) Redaktionelle Statue/Regeln 
Q:
Meinungsfreiheit Problematik 
A:
- UN Menschenrechtskonvention & Europäische Menschenrechtskonvention sichern Recht auf freie Meinungsäußerung

- ABER: Spannung zwischen nationaler Sicherheit & frei operierenden Medien (mit Interesse aktuelles transparent zu publizieren)
-> Problemzone existiert seit es Staaten & Demokratien gibt 
Q:
Spiegel Affäre 1962
A:
- 1962: Vorwurf an Spiegel: Landesverrat
- Rudolf Augstein(Spiegel Gründer) übt oft Kritik an Regierung, Behörden, öffentlichen Personen; Konfrontationskurs mit Adenauer politik; Ziel: Regierung bewachen/kontrollieren
- „Bedingt abwehrbereit“
-> Kritik an Verteidigungsminister-/NATO Politik der Bundeswehr
-> Zitate aus vertrauten Quellen
- Polizei Nimmt Journalisten in zentrale fest & legt Produktion lahm
- folge: öffentlicher Aufschrei in Form von Protesten, Kritik
-> Volk gegen Zensur
- Spiegel wird angeklagt
-> ABER; kein Gerichtsverfahren, da es für Gericht kein Landesverrat ist
-> Niederlage: Ermittler & Adenauer Regierung
-> Sieg: Journalisten

Urteil des BVerfG 1966
- freie & nicht von Zensur unterworfene Presse = Wesenselement des freiheitlichen Staates
-> freie, politische Presse für moderne Demokratie unentbehrlich
- Bürger müssen informiert sein um abzuwägen & Meinung zu bilden
-> Presse hält standings Diskussion in Gang, beschafft Infos, nimmt Stellung
-> Presse = orientierende Kraft in öffentlicher Auseinandersetzung 
Journalismus

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Journalismus an der Universität Mainz

Für deinen Studiengang Journalismus an der Universität Mainz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Journalismus Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung Journalismus

Westfälische Hochschule

Zum Kurs
Einführung Journalismus

Westfälische Hochschule

Zum Kurs
Reisejournalismus

Hochschule Kempten

Zum Kurs
Berufsfeld Journalismus

Westfälische Hochschule

Zum Kurs
Berufsfeld Journalismus

Westfälische Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Journalismus
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Journalismus