Corporate Governance an der Universität Mainz | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Corporate Governance an der Universität Mainz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Corporate Governance Kurs an der Universität Mainz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussage ist richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unternehmen sollten das Ziel haben, operative Risiken vollständig zu vermeiden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Szenarien stehen im Zusammenhang mit dem Problem des Moral Hazard?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Kandidat bewirbt sich mit einem gefälschten Hochschulzeugnis um ein attraktives Jobangebot.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussage zu Prinzipal-Agenten-Beziehungen ist falsch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Agent verspricht dem Prinzipal, im Sinne des Prinzipals zu handeln.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Antwort bezüglich der Regelungen des DCGK ist korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Empfehlungen werden durch "sollte" gekennzeichnet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen zu den Zielen des DCGK sind korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziel ist es, gesetzliche Vorschriften wiederzugeben.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen hinsichtlich des eigenverantwortlichen Handelns des Vorstands sind korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Vorstand kann die Leitungsaufgabe delegieren.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussage zur grundsätzlichen Problematik hinsichtlich der Kontrollausübung durch den Aufsichtsrat ist korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Aufsichtsrat wird vom Vorstand selbst beauftragt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussage ist falsch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Problem der Auswahl eines nicht optimalen Agenten ergibt sich aufgrund von adverser Selektion.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussage ist richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Wirtschaftsprüfer ist ein Element der Corporate Governance.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

"Der Aufsichtsratsvorsitzende sollte in angemessenem Rahmen bereit sein, mit Investoren über aufsichtsratsspezifische Themen Gespräche zu führen." 


Die börsennotierte A AG beachtet diese DCGK-Vorschrift nicht.


Welche Aussage ist richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es liegt ein Rechtsverstoß vor.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussage ist richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Bereichsvorstand "Strategie" darf alleinig über die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens entscheiden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen zur Prinzipal-Agenten-Beziehung ist korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In einer Kapitalgesellschaft fallen Kapitalaufbringung und Unternehmensleitung zusammen.

Lösung ausblenden
  • 147615 Karteikarten
  • 2694 Studierende
  • 87 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Corporate Governance Kurs an der Universität Mainz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Aussage ist richtig?

A:

Unternehmen sollten das Ziel haben, operative Risiken vollständig zu vermeiden.

Q:

Welche der folgenden Szenarien stehen im Zusammenhang mit dem Problem des Moral Hazard?

A:

Ein Kandidat bewirbt sich mit einem gefälschten Hochschulzeugnis um ein attraktives Jobangebot.

Q:

Welche Aussage zu Prinzipal-Agenten-Beziehungen ist falsch?

A:

Der Agent verspricht dem Prinzipal, im Sinne des Prinzipals zu handeln.

Q:

Welche Antwort bezüglich der Regelungen des DCGK ist korrekt?

A:

Empfehlungen werden durch "sollte" gekennzeichnet.

Q:

Welche Aussagen zu den Zielen des DCGK sind korrekt?

A:

Ziel ist es, gesetzliche Vorschriften wiederzugeben.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Aussagen hinsichtlich des eigenverantwortlichen Handelns des Vorstands sind korrekt?

A:

Der Vorstand kann die Leitungsaufgabe delegieren.

Q:

Welche Aussage zur grundsätzlichen Problematik hinsichtlich der Kontrollausübung durch den Aufsichtsrat ist korrekt?

A:

Der Aufsichtsrat wird vom Vorstand selbst beauftragt.

Q:

Welche Aussage ist falsch?

A:

Das Problem der Auswahl eines nicht optimalen Agenten ergibt sich aufgrund von adverser Selektion.

Q:

Welche Aussage ist richtig?

A:

Der Wirtschaftsprüfer ist ein Element der Corporate Governance.

Q:

"Der Aufsichtsratsvorsitzende sollte in angemessenem Rahmen bereit sein, mit Investoren über aufsichtsratsspezifische Themen Gespräche zu führen." 


Die börsennotierte A AG beachtet diese DCGK-Vorschrift nicht.


Welche Aussage ist richtig?

A:

Es liegt ein Rechtsverstoß vor.

Q:

Welche Aussage ist richtig?

A:

Der Bereichsvorstand "Strategie" darf alleinig über die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens entscheiden.

Q:

Welche der folgenden Aussagen zur Prinzipal-Agenten-Beziehung ist korrekt?

A:

In einer Kapitalgesellschaft fallen Kapitalaufbringung und Unternehmensleitung zusammen.

Corporate Governance

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Corporate Governance an der Universität Mainz

Für deinen Studiengang Corporate Governance an der Universität Mainz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Corporate Governance Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Corporate Governance / Themenbereich 2

Universität Trier

Zum Kurs
L10: Corporate Governance + Compliance

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Corporate Governance
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Corporate Governance