Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz

Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz.

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Was ist Change Blindness

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Nenne Teilgebiete der Kognition

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Definition von Aufmerksamkeit nach William James (1832-1910)
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Aufmerksamkeit nach Oberfeld-Twistel

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Was macht einen Bottom-Up Effekt aus

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Dichotisches Hören nach Colin Sherry (1953)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Welche drei Paradigmen waren Grundlage für die ersten Informationsverarbeitungs Theorien
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Split-Span-Paradigma nach Donald Broadbent (1954)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Psychologische Refraktärperiode nach Welford (1952)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Filtertheorie der Aufmerksamkeit nach Broadbent (1958)

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Probleme der Filtertheorie nach Broadbent
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Was ist ein Top-Down Prozess

Kommilitonen im Kurs Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz auf StudySmarter:

Allgemeine Psychologie

Was ist Change Blindness
Selektivität schränkt Wahrnehmung zu sehr ein (Beispiel: Video Clip in dem Hintergrund unbemerkt umgebaut wird)

Allgemeine Psychologie

Nenne Teilgebiete der Kognition
Aufmerksamkeit, entscheiden und urteilen, denken und Problemlösen, lernen und Gedächtnis, Sprache, Handlung und Motorik

Allgemeine Psychologie

Definition von Aufmerksamkeit nach William James (1832-1910)
"Everyone knows what attention is"
-> Aufmerksamkeit enthält eine Selektion: ignorieren verschiedener Objekte/Gedankengänge, herausgreifen einzelner Objekte/Gedanken. 

Allgemeine Psychologie

Aufmerksamkeit nach Oberfeld-Twistel
Aufmerksamkeit steht nicht für klar umrissenen Kognitiven Prozess, sondern für Vielzahl mentaler Phänomene die bei der Informationsverarbeitung auftreten

Allgemeine Psychologie

Was macht einen Bottom-Up Effekt aus
Er ist
- Data driven
- Exogen (ausgelöst/beeinflusst von Umwelt)
- Passiv

Allgemeine Psychologie

Dichotisches Hören nach Colin Sherry (1953)
Beschallung beider Ohren eines Probanden mit unterschiedlichen Nachrichten
Aufgabe:
- Shadowing Task (nachsprechen einer Nachricht) 
> Probanden unfähig Inhalt oder Sprache der nichtbeachteten Nachricht zu identifizieren
> Fähig Änderung des sprechenden Geschlechts, zusätzliche Töne, reversed speech zu identifizieren

Ergebnis: Die Fähigkeit eine Nachricht nachsprechen spricht für eine gute auditory streaming segregation

(Beispiel: Cocktail Party Phänomen) 

Allgemeine Psychologie

Welche drei Paradigmen waren Grundlage für die ersten Informationsverarbeitungs Theorien
- dichotisches Hören (Cherry, 1953)
- Split-Span-Paradigma (Broadbent, 1954)
- psychologische Refraktärperiode, PRP (Welford, 1952)

Allgemeine Psychologie

Split-Span-Paradigma nach Donald Broadbent (1954)
Simultane Darbietung von Zahlenpaaren, je eine Zahl pro Ohr
> Wiedergabe der Zahlen nach Ohr, nicht nach Paar (246, 789 statt 27, 48, 69)

Erkenntnis: Schnelles hin- und her schalten, Selektion nach Ohr

-> physikalische Merkmale können für Selektion verwendet werden (z.B. Reizort, Ohr, Frequenz) 

Allgemeine Psychologie

Psychologische Refraktärperiode nach Welford (1952)
Zwei Reize schnell hintereinander, möglichst schnelle Reaktion des Probanden
> Reaktionszeit auf Reiz 2 abhängig von Zeitverzögerung zwischen 1. Und 2. Reiz

diese Zeitverzögerung heißt stimulus onset asynchrony (SOA) 
- kurze SOA -> längere Reaktionszeit

Erkenntnis: PRP (Psychologische Refraktärperiode) als Folge eines Engpasses (Flaschenhals) im Verarbeitungssystem -> Serielle Verarbeitung

Allgemeine Psychologie

Filtertheorie der Aufmerksamkeit nach Broadbent (1958)
- Senses: nehmen alle Umweltreize wahr (parallel und ohne Kapazitätsbeschränlung) 
- Short term store: speichert alle aufgenommenen Reize vorübergehend (evtl. späterer Zugriff) 
- Selective filter: erlaubt nur einem Reiz auf Basis seiner physikalischen Merkmale zu passieren (Filtert) 
- limited-capacity channel: kapazitätslimitiertes, strikt serielles Verarbeitungssystem, semantische (=gründliche) Verarbeitung 
 -> bewusste Speicherung im Langzeitgedächtnis ausschließlich für Informationen die dieses System durchlaufen haben

! Annahme der frühen Selektion (noch vor Analyse der Bedeutung wird gefiltert, auf Basis physikalischer Reize) 

! Multiplexing: Bei Teilung der Aufmerksamkeit muss der Filter rasch zwischen mehreren Eingangskanälen umschalten

Allgemeine Psychologie

Probleme der Filtertheorie nach Broadbent
Moray (1959): Durchbruch der ignorierten Information bei Shadowing Task wenn der eigene Name fällt -> sollte eigentlich herausgefiltert werden (aufgrund physikalischer Merkmale)

Außerdem (nicht in VL)
- herausgefilterte (nicht beachtete) Information wird semantisch verarbeitet und beeinflusst Interpretation der im Fokus stehenden Information (Wright et al. 1975)
- Verbesserung der Fähigkeit kritische Informationen aus nicht beachtetem Kanal zu erkennen durch Übung möglich (Underwood 1974)

Allgemeine Psychologie

Was ist ein Top-Down Prozess
Beeinflussung der Wahrnehmung durch Erwartungen oder Erfahrungswerte

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Mainz Übersichtsseite

Statistik

Methodenlehre

sozialpsychologie

BIOPSYCH

AOW

prüfung im august

PERSÖNLICHKEIT

Persönlichkeitspsychologie Lorena richtig

allgemeine Psychologie

Persönlichkeitspsychologie

Entwicklungs- & Sozialpsychologie (Basis)

Gesundheitspsychologie (Basis) - Kontext und Perspektiven der Gesundheitspsychologie

Rechtspsychologie

Übung AOW

Allg. Aufbau

ENTWICKLUNG

PERSPSYCH

Forschungsmethoden

Allgemeine Psychologie Aufbau

AOW Klausurfragen

AOW

Wurst

Modul G Entwicklungspsychologie

Modul C Allgemein Psychologie

Modul B Biologische Psychologie

Allgemeine 1

Arabisch

Persönlichkeit

Sozialpsychologie

Psychodynamische Psychothereapie

Persönlichkeit

Allg. Aufbau 20/21

Diagnostik

Modul G: Persönlichkeitspsychologie

SozPsych

Persönlichkeitspsychologie

allgemeine Psychologie

allgemeine psychologie an der

Leibniz Universität Hannover

allgemeine psychologie an der

Hochschule Fresenius

allgemeine Psychologie an der

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

allgemeine Psychologie an der

Leibniz Universität Hannover

allgemeine psychologie an der

Hochschule Kempten

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Allgemeine Psychologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität Mainz Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Allgemeine Psychologie an der Universität Mainz oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login