Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg.

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Woher kommt (ganz allgemein) die Aussage, dass Unternehmen solange Arbeit nachfragen, bis das Grenzprodukt der Arbeit gleich dem Reallohn ist?


Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Wann befindet sich ein Markt in einem Gleichgewicht?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Kann man sagen, dass ganz allgemein die Entscheidung, zu rauchen nicht rational ist? Unter welchen Bedingungen ist es eine rationale Entscheidung?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Worin besteht das ökonomische Knappheitsproblem?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Handelt es sich bei den Regenwäldern eher um eine Allmende oder um ein Clubgut?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Bietet eine Privatuniversität ein Clubgut an?


Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Warum kann man die Autobahn als ein Clubgut auffassen?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Allmenden werden auch als „Common pool resources“ bezeichnet. Warum?


Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Warum sind durchsetzbare Eigentumsrechte eine Lösung bei Allmenden?


Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Warum ist der optimale Preis für ein Gut, bei dem es keine Rivalität im Konsum gibt Null?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Warum hat „Grundlagenforschung“ Charakterzüge eines öffentlichen Gutes zu sein, und warum ist es kein rein öffentliches Gut?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Warum ist Umverteilung durch Preismanipulation notwendig mit einer ineffizienten Ressourcenallokation verbunden?

Kommilitonen im Kurs Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Wirtschaftspolitik

Woher kommt (ganz allgemein) die Aussage, dass Unternehmen solange Arbeit nachfragen, bis das Grenzprodukt der Arbeit gleich dem Reallohn ist?


- Im GG ist Arbeitsangebot = Arbeitsnachfrage 
- Im GG Reallohn und Beschäftigung optimal 
- anderer Reallohn führt zu einer höheren oder geringeren Nachfrage an Arbeit
- Wenn Reallohn zu hoch —> AN kosten mehr als Erlös aus Produktion  
- ist GP der Arbeit höher als der Reallohn würde zusätzliche Arbeitskraft zu einem höheren Gewinn führen
- —> es wird solange nachgefragt, bis GP = Reallohn 



Wirtschaftspolitik

Wann befindet sich ein Markt in einem Gleichgewicht?
Wenn Angebotsmenge und Nachfragemenge gleich sind und damit der Markt geräumt ist

Wirtschaftspolitik

Kann man sagen, dass ganz allgemein die Entscheidung, zu rauchen nicht rational ist? Unter welchen Bedingungen ist es eine rationale Entscheidung?
Nein kann man nicht, da jedes Individuum eine persönliche Präferenz hat. Somit kann es einem Individuum trotz aller negativen Folgen , viel Nutzen bringen. 
- Es ist eine rationale Entscheidung, wenn sie konsistent und widerspruchsfrei auf ein Ziel hin getroffen wird.

Wirtschaftspolitik

Worin besteht das ökonomische Knappheitsproblem?
Allokation und Verwendung knapper Ressourcen 

Wirtschaftspolitik

Handelt es sich bei den Regenwäldern eher um eine Allmende oder um ein Clubgut?
Regenwald ein Allmendegut, da jeder Baum nur einmal gefällt werden kann, kein Konsumausschlus, vollständige rivalität

Wirtschaftspolitik

Bietet eine Privatuniversität ein Clubgut an?


Ja, da der Konsumausschluss durch Kosten gegeben ist, Konsumrivalität bei Kapazitätsgrenze

Wirtschaftspolitik

Warum kann man die Autobahn als ein Clubgut auffassen?


Konsumausschluss möglich durch eine Maut, Rivalität ist gegeben durch externe Effekte, Autofahrer verursachen Zeitkosten bei anderen, berücksichtigt werden aber nur die eigenen Kosten. Führt zu Ineffizienz bei Entscheidung über die Nutzung der Autobahn.

Wirtschaftspolitik

Allmenden werden auch als „Common pool resources“ bezeichnet. Warum?


Allmendegüter: Kein Konsumausschluss möglich, vollständige Rivalität des Konsums: gemeinsamer Ressourcenpool —> Großer Suppentopf von dem alle essen können, ist irgendwann leer.
Bsp. Fischfang

Wirtschaftspolitik

Warum sind durchsetzbare Eigentumsrechte eine Lösung bei Allmenden?


Nur ein Nutzer kann rational effizient entscheiden, 
Schaffung und Durchsetzung von Eigentumsrechten setzt kollektive Entscheidung voraus.
Bei internationalen Allmenden nur Schwer möglich

Wirtschaftspolitik

Warum ist der optimale Preis für ein Gut, bei dem es keine Rivalität im Konsum gibt Null?
Öffentliches Gut bezeichnet ein Gut, das vielen Konsumenten preisgünstig zur Verfügung gestellt werden kann. Sehr schwer andere Konsumenten vom Gebrauch oder Konsum dieses Gutes abzuhalten. Durch Konsum wird niemand etwas weggenommen.
Grenzkosten = 0, da man einen Weiteren Konsumenten hinzuziehen kann, ohne dass dadurch Kosten entstehen .

Wirtschaftspolitik

Warum hat „Grundlagenforschung“ Charakterzüge eines öffentlichen Gutes zu sein, und warum ist es kein rein öffentliches Gut?
— theoretisch Konsumausschluss möglich, aber keine Rivalität bezüglich „Wissen„ 
— wissen wird nicht weniger und beim Konsum entstehen keine Kosten –> Grenzkosten = 0 
staatliche Finanzierung notwendig, da keine Privaten Erträge 

Wirtschaftspolitik

Warum ist Umverteilung durch Preismanipulation notwendig mit einer ineffizienten Ressourcenallokation verbunden?
- Manipulation von Preisen und Markteingriffe verringern das „gerecht“ zu verteilende Kapital.
- Der Nutzen insgesamt sinkt 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Magdeburg Übersichtsseite

Betriebliches Rechnungswesen

Entrepreneurship

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Wirtschafts- & Finanzpolitik an der

Universität Bremen

Makroökonomik & WIrtschaftspolitik an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

VWL-Wirtschaftpolitik an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Wirtschaftspolitik 1 an der

Universität zu Köln

Politik und Wirtschaft an der

Bremen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Wirtschaftspolitik an anderen Unis an

Zurück zur Universität Magdeburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards