Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Sportbiomechanik - S1 - Seminar an der Universität Magdeburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sportbiomechanik - S1 - Seminar Kurs an der Universität Magdeburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie elektrische Kraftmessverfahren auf der Basis von Spannungs- Dehnungs- Messstreifen und von piezoelektrischen Sensoren! 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Spannungs- Dehnungs- Messstreifen:

Aufbau: Messtreifen wird auf das Gerät geklebt
Funktionsweise: Metalldraht ändert seine elektrischen Widerstand bei Zugbeanspruchung Dehnung (Längenänderung)=> Querschnitt wird kleiner => Widerstand steigt durch einwirkende Kräfte auf das Gerät, nehmen Messstreifen Längenveränderungen wahr und ermitteln die Spannung/ Kraft


piezoelektrische Sensoren:

Prinzip: Oberfläche bestimmter Kristalle entstehen elektrische Ladungen, wenn auf die Kristalle in bestimmten Richtungen Druck- oder Zugkräfte einwirken elektrische Ladung proportional zur Kraftkomponente mehrdimensionale Kraftmessung möglich

elektrische Ladung zu klein => benötigt Ladungsverstärker um Spannung sichtbar zu machen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
??? 

Erklären Sie den Begriff Dynamometrie 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
dienen der direkten Erfassung von Reaktionskräften und den daraus ableitbaren Messgrößen (z.B. Impuls, Drehmomente, Massenträgheitsmomente). Die Kenntnis der (äußeren) Reaktionskräfte ist eine Voraussetzung für die Abschätzung von inneren Kräften bzw. den zugrunde liegenden Kraftvermögen. 

Ermittlung : Dehnungsmessstreifen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine biomechanisch auswertbare Videoaufzeichnung zu erhalten? Erläutern Sie die Vorgehensweise!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

angemessene Bildfrequenz
gute Ausleuchtung und entsprechende Shutterfrequenz
Ausschnitt eines bestimmten Bewegungsabschnittes (formatfüllend)
Kalibrierung/ Maßstab
nach Aufnahme des Maßstabes keine Veränderungen an der Kamera
Bildebene parallel zur Bewegungsebene
Markierung der Körper- und Objektpunkte
Überdeckung der Markierungen (Marker) möglichst vermeiden
Kamera auf Stativ feststehend
zweidimensionale Aufnahme nur für zweidimensionale Bewegungen
alle Kameras miteinander triggern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
??? 


Wie funktionieren die Dehnungsmessstreifen ? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Dehnungsmessstreifen (DMS) sind flächige Messwertaufnehmer oder Sensoren, die ohne äußere Krafteinwirkung durch einen elektrischen Widerstand charakterisiert sind. Erfahren sie eine Deformation, so hat dies eine Änderung ihres elektrischen Widerstandes zur Folge. Die Widerstandsänderung wird über eine Spannungsänderung in einem elektronischen Schaltkreis an einen A/D-Wandler übertragen.



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie das Prinzip der optimalen Tendenz im Beschleunigungsverlauf anhand von zwei Bespielen!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Für Absprung-, Abdruck-, Abstoß-, und Abwurfbewegungen
=> max. Beschleunigungskraft kann nur kurzzeitig wirken


Fallende Tendenz: wenn der Beschleunigungsweg in kürzester Zeit zurückgelegt werden soll (Boxschlag, Schlagwurf)


steigende Tendenz: wenn unabhängig von der Zeit die größtmögliche Beschleunigung erreicht werden soll (Kugelstoß, Speerwurf, Weisprung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wodurch wird die Beweglichkeit der WS ermöglicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. segmentaler Bau (Wirbelkörper) -> Stellung der Gelenkflächen
  2. Wirbelgelenken
  3. Bandscheiben
  4. Muskulatur (Rücken-, Bauch-, und Halsmuskeln) und Bänder 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die analytische Methode nach Dickwach zur KSP-Bestimmung!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei der analytischen Methode nach Dickwach wird der KSP mit Hilfe der Lage der Gelenke bestimmt. Man benötigt den Mittelpunkt des Körperteils und dessen relativem Gewicht(% der Gesamtmasse).


Formeln:
x(ksp)= 1/m * Σ mi* xi

y(ksp)= 1/m * Σ mi* yi


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängt der Druck auf den Zwischenwirbelscheiben ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Maß für Widerstand, den die Materie bei einer Verkleinerung des zur Verfügung stehenden Raumes entgegensetzt


Druck P = F/A 

F= Kraft, die senkrecht auf Bezugsfläche einwirkt 


  • Körperhaltung / Hebelgesetzt
  • Gewicht des Körpers (Art der Belastung)
  • Knorpeldichte/Abstand und Gesamtangriffsfläche
  • Alter (=> Wasseranteil in Bandscheiben)
  • Traglast / Lastkraft
  • Muskelkraft hinter der WS


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie jeweils ein Beispiel für ein Scharnier- sowie Kugelgelenk im menschlichen Körper und geben Sie die dazugehörige Anzahl der Freiheitsgrade mit der Bewegungsrichtung an!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Scharniergelenk = Ellenbogen / Elle

1 Freiheitsgrad 

Bewegungsrichtung: 

  • Beugung (Flexion) und Streckung (Extension)


Kugelgelenk = Schultergelenk  /Hüftgelenk

3 Freiheitsgrade

Bewegungsrichtung: in alle Richtungen


  • Beugung (Flexion) und Streckung (Extension)
  • Wegführung (Abduktion) und Heranführung (Adduktion)
  • Innen- und Außenrotation


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diskutieren Sie die Beanspruchung des Gelenkknorpels durch physiologischen Belastungsreiz infolge sportlicher Betätigung!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch sportliche Betätigung wird der Gelenkknorpel gefordert und beansprucht. Er muss sämtliche Belastungen aushalten.


nach Erwärmung => Wasseraufnahme des Gelenkknorpels (Knorpeldicke nimmt zu!) => Entlastung und Schutz des Gelenks+ Elastizität nimmt zu


exogene/ endogene Überlastung/ Fehlbelastung
=> Knorpeldefekt/ Rissbildung im Knorpel (vernarbt)
=> Knorpel kann sich bei kleinen Defekten regenerieren
=> weitere Belastung des defekten Knorpels
=> Zerstörung und Abbau des Gewebes
=> Knorpelarthrose 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
??? 

Erklären Sie den Piezoeffekt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Piezoeffekt beruht auf dem Verhalten von bestimmten Kristallen (vor allem Quarz), die bei (mechanischem) Druck an den Dipolen der Kristalle elektrische Ladungen ansammeln. Diese Ladungsverschiebungen werden zunächst über einen Ladungsverstärker in elektrische Spannungen umgesetzt und einer Auswerteelektronik zugeführt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann man statische und dynamische Maximalkraftfähigkeit bestimmen?

 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dynamische Maximalkraft = höchste Kraft :  

ist die höchste Kraft, die das neuromuskuläre System bei willkürlicher Kontraktion einer Bewegung realisieren kann 

=> Messungen von Kraft-Zeit- Verläufen bei Zusatzlasten


statische Maximalkraft = halte Arbeit (Abstand zw. Ansatz und Ursprung bleiben konstant) : 

 statischer Widerstand, festgelegte Muskelgruppe im ausgewählten Winkel

=> Messuhren (oder andere dynamometrische Messinstrumente)


Die Maximalkraft hängt von folgenden Faktoren ab: 

  • Muskelquerschnitt
  • intramuskuläre Koordination
  • intermuskuläre Koordination 


Durch das Training jeder einzelnen Komponente kann die Maximalkraft verbessert werden. 

Lösung ausblenden
  • 62907 Karteikarten
  • 1151 Studierende
  • 58 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sportbiomechanik - S1 - Seminar Kurs an der Universität Magdeburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erläutern Sie elektrische Kraftmessverfahren auf der Basis von Spannungs- Dehnungs- Messstreifen und von piezoelektrischen Sensoren! 


A:

Spannungs- Dehnungs- Messstreifen:

Aufbau: Messtreifen wird auf das Gerät geklebt
Funktionsweise: Metalldraht ändert seine elektrischen Widerstand bei Zugbeanspruchung Dehnung (Längenänderung)=> Querschnitt wird kleiner => Widerstand steigt durch einwirkende Kräfte auf das Gerät, nehmen Messstreifen Längenveränderungen wahr und ermitteln die Spannung/ Kraft


piezoelektrische Sensoren:

Prinzip: Oberfläche bestimmter Kristalle entstehen elektrische Ladungen, wenn auf die Kristalle in bestimmten Richtungen Druck- oder Zugkräfte einwirken elektrische Ladung proportional zur Kraftkomponente mehrdimensionale Kraftmessung möglich

elektrische Ladung zu klein => benötigt Ladungsverstärker um Spannung sichtbar zu machen

Q:
??? 

Erklären Sie den Begriff Dynamometrie 
A:
dienen der direkten Erfassung von Reaktionskräften und den daraus ableitbaren Messgrößen (z.B. Impuls, Drehmomente, Massenträgheitsmomente). Die Kenntnis der (äußeren) Reaktionskräfte ist eine Voraussetzung für die Abschätzung von inneren Kräften bzw. den zugrunde liegenden Kraftvermögen. 

Ermittlung : Dehnungsmessstreifen


Q:

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine biomechanisch auswertbare Videoaufzeichnung zu erhalten? Erläutern Sie die Vorgehensweise!

A:

angemessene Bildfrequenz
gute Ausleuchtung und entsprechende Shutterfrequenz
Ausschnitt eines bestimmten Bewegungsabschnittes (formatfüllend)
Kalibrierung/ Maßstab
nach Aufnahme des Maßstabes keine Veränderungen an der Kamera
Bildebene parallel zur Bewegungsebene
Markierung der Körper- und Objektpunkte
Überdeckung der Markierungen (Marker) möglichst vermeiden
Kamera auf Stativ feststehend
zweidimensionale Aufnahme nur für zweidimensionale Bewegungen
alle Kameras miteinander triggern

Q:
??? 


Wie funktionieren die Dehnungsmessstreifen ? 
A:
Dehnungsmessstreifen (DMS) sind flächige Messwertaufnehmer oder Sensoren, die ohne äußere Krafteinwirkung durch einen elektrischen Widerstand charakterisiert sind. Erfahren sie eine Deformation, so hat dies eine Änderung ihres elektrischen Widerstandes zur Folge. Die Widerstandsänderung wird über eine Spannungsänderung in einem elektronischen Schaltkreis an einen A/D-Wandler übertragen.



Q:

Erläutern Sie das Prinzip der optimalen Tendenz im Beschleunigungsverlauf anhand von zwei Bespielen!

A:

Für Absprung-, Abdruck-, Abstoß-, und Abwurfbewegungen
=> max. Beschleunigungskraft kann nur kurzzeitig wirken


Fallende Tendenz: wenn der Beschleunigungsweg in kürzester Zeit zurückgelegt werden soll (Boxschlag, Schlagwurf)


steigende Tendenz: wenn unabhängig von der Zeit die größtmögliche Beschleunigung erreicht werden soll (Kugelstoß, Speerwurf, Weisprung)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wodurch wird die Beweglichkeit der WS ermöglicht?

A:
  1. segmentaler Bau (Wirbelkörper) -> Stellung der Gelenkflächen
  2. Wirbelgelenken
  3. Bandscheiben
  4. Muskulatur (Rücken-, Bauch-, und Halsmuskeln) und Bänder 
Q:

Erläutern Sie die analytische Methode nach Dickwach zur KSP-Bestimmung!

A:

Bei der analytischen Methode nach Dickwach wird der KSP mit Hilfe der Lage der Gelenke bestimmt. Man benötigt den Mittelpunkt des Körperteils und dessen relativem Gewicht(% der Gesamtmasse).


Formeln:
x(ksp)= 1/m * Σ mi* xi

y(ksp)= 1/m * Σ mi* yi


Q:

Wovon hängt der Druck auf den Zwischenwirbelscheiben ab?

A:

-> Maß für Widerstand, den die Materie bei einer Verkleinerung des zur Verfügung stehenden Raumes entgegensetzt


Druck P = F/A 

F= Kraft, die senkrecht auf Bezugsfläche einwirkt 


  • Körperhaltung / Hebelgesetzt
  • Gewicht des Körpers (Art der Belastung)
  • Knorpeldichte/Abstand und Gesamtangriffsfläche
  • Alter (=> Wasseranteil in Bandscheiben)
  • Traglast / Lastkraft
  • Muskelkraft hinter der WS


Q:

Nennen Sie jeweils ein Beispiel für ein Scharnier- sowie Kugelgelenk im menschlichen Körper und geben Sie die dazugehörige Anzahl der Freiheitsgrade mit der Bewegungsrichtung an!

A:

Scharniergelenk = Ellenbogen / Elle

1 Freiheitsgrad 

Bewegungsrichtung: 

  • Beugung (Flexion) und Streckung (Extension)


Kugelgelenk = Schultergelenk  /Hüftgelenk

3 Freiheitsgrade

Bewegungsrichtung: in alle Richtungen


  • Beugung (Flexion) und Streckung (Extension)
  • Wegführung (Abduktion) und Heranführung (Adduktion)
  • Innen- und Außenrotation


Q:

Diskutieren Sie die Beanspruchung des Gelenkknorpels durch physiologischen Belastungsreiz infolge sportlicher Betätigung!

A:

Durch sportliche Betätigung wird der Gelenkknorpel gefordert und beansprucht. Er muss sämtliche Belastungen aushalten.


nach Erwärmung => Wasseraufnahme des Gelenkknorpels (Knorpeldicke nimmt zu!) => Entlastung und Schutz des Gelenks+ Elastizität nimmt zu


exogene/ endogene Überlastung/ Fehlbelastung
=> Knorpeldefekt/ Rissbildung im Knorpel (vernarbt)
=> Knorpel kann sich bei kleinen Defekten regenerieren
=> weitere Belastung des defekten Knorpels
=> Zerstörung und Abbau des Gewebes
=> Knorpelarthrose 

Q:
??? 

Erklären Sie den Piezoeffekt
A:
Der Piezoeffekt beruht auf dem Verhalten von bestimmten Kristallen (vor allem Quarz), die bei (mechanischem) Druck an den Dipolen der Kristalle elektrische Ladungen ansammeln. Diese Ladungsverschiebungen werden zunächst über einen Ladungsverstärker in elektrische Spannungen umgesetzt und einer Auswerteelektronik zugeführt.
Q:

Wie kann man statische und dynamische Maximalkraftfähigkeit bestimmen?

 

A:

dynamische Maximalkraft = höchste Kraft :  

ist die höchste Kraft, die das neuromuskuläre System bei willkürlicher Kontraktion einer Bewegung realisieren kann 

=> Messungen von Kraft-Zeit- Verläufen bei Zusatzlasten


statische Maximalkraft = halte Arbeit (Abstand zw. Ansatz und Ursprung bleiben konstant) : 

 statischer Widerstand, festgelegte Muskelgruppe im ausgewählten Winkel

=> Messuhren (oder andere dynamometrische Messinstrumente)


Die Maximalkraft hängt von folgenden Faktoren ab: 

  • Muskelquerschnitt
  • intramuskuläre Koordination
  • intermuskuläre Koordination 


Durch das Training jeder einzelnen Komponente kann die Maximalkraft verbessert werden. 

Sportbiomechanik - S1 - Seminar

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Sportbiomechanik - S1 - Seminar an der Universität Magdeburg

Für deinen Studiengang Sportbiomechanik - S1 - Seminar an der Universität Magdeburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Sportbiomechanik - S1 - Seminar Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biomechanik

TU München

Zum Kurs
Biomechanik

Hochschule Ansbach

Zum Kurs
Sportbiomechanik

Universität Leipzig

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sportbiomechanik - S1 - Seminar
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sportbiomechanik - S1 - Seminar