Bürgerliches Recht an der Universität Magdeburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Bürgerliches Recht an der Universität Magdeburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bürgerliches Recht Kurs an der Universität Magdeburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

V bietet K eine bestimmte Maschine für 5000 Euro zum Kauf an. K antwortet, er sei damit einverstanden, bittet V jedoch um wohlwollende Prüfung, ob Ratenzahlung möglich sei. Vertragsschluss?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ja


Erklärung

  • Angebot enthält alle wesentlichen Merkmale eines Vertrags (§433 BGB Kaufvertrag): Kaufsache: Maschine, Preis: 5000 Euro, Verkäufer V, Käufer K
  • Allerdings wird die Annahme nicht mit dem Wunsch auf Ratenzahlung verknüpft, d.h. unabhängig davon, ob V der Ratenzahlung zustimmt oder nicht, nimmt K das Angebot an und es kommt zu einem Kaufvertrag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aussteiger A, der in Übersee verschollen ist, wird vom zuständigen deutschen Gericht für tot erklärt. Seine Rechtsfähigkeit ist damit …

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nicht erloschen, falls er noch lebt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Als Vertreter ohne Vertretungsmacht haftet seinem Vertragspartner, sofern der Vertretene Genehmigung des Vertragsabschlusses verweigert, ….

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

unter Umständen selbst ein Vertreter mit – z.B. nur mündlich erteilter und nachträglich nicht belegbarer – Vertretungsmacht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

S will im Namen des V einen Kaufvertrag mit D schließen und hat dazu auch von V Vertretungsmacht erhalten. Er schließt diesen Vertrag ab, macht aber nicht hinreichend deutlich, dass er nicht in eigenem Namen, sondern als Vertreter von V handelt. Der fragliche Kaufvertrag ist…

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

voll wirksam zwischen S und D zu Stande gekommen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Vollmachterteilung ist ….

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ein einseitiges Rechtsgeschäft.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das Prinzip von Treu und Glauben (§242) gilt grundsätzlich …

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Für die ganze Rechtsordnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Erbbauberechtigte E errichtet kraft seines Erbbaurechts auf dem Grundstück des A ein massives Gebäude. Eigentümer dieses Gebäudes ….

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist allein E.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unter „Vollmacht“ versteht das BGB?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nur die rechtsgeschäftliche erteilte („gewillkürte“) Vertretungsmacht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

V will dem K eine unkomplizierte Vertragsofferte machen. Er bittet seine Sekretärin S, dieses telefonisch an K weiterzuleiten. S erreicht jedoch nur A, einen im Betrieb des K angestellten sehr aufgeweckten kaufmännischen Auszubildenden, der K erst am nächsten Tag Kenntnis von der Offerte gibt. Die Erklärung wurde wirksam mit Übermittlung an…

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

K.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

V will dem K seinen alten Wagen verkaufen und macht ihm schriftlich ein Vertragsangebot, stirbt jedoch vor dessen Eintreffen bei K. Dieses Angebot ist …

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

voll wirksam.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der schwer Geisteskranke G kauft im Namen seines Freundes X, von dem bevollmächtigt worden zu sein er fälschlich vorgibt, ein Buch. Dieser Kaufvertrag ist….

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

unwirksam.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rechtsquelle des Privatrechts ist …

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

auch das Gewohnheitsrecht

Lösung ausblenden
  • 38986 Karteikarten
  • 860 Studierende
  • 46 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bürgerliches Recht Kurs an der Universität Magdeburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

V bietet K eine bestimmte Maschine für 5000 Euro zum Kauf an. K antwortet, er sei damit einverstanden, bittet V jedoch um wohlwollende Prüfung, ob Ratenzahlung möglich sei. Vertragsschluss?

A:

Ja


Erklärung

  • Angebot enthält alle wesentlichen Merkmale eines Vertrags (§433 BGB Kaufvertrag): Kaufsache: Maschine, Preis: 5000 Euro, Verkäufer V, Käufer K
  • Allerdings wird die Annahme nicht mit dem Wunsch auf Ratenzahlung verknüpft, d.h. unabhängig davon, ob V der Ratenzahlung zustimmt oder nicht, nimmt K das Angebot an und es kommt zu einem Kaufvertrag
Q:

Aussteiger A, der in Übersee verschollen ist, wird vom zuständigen deutschen Gericht für tot erklärt. Seine Rechtsfähigkeit ist damit …

A:

nicht erloschen, falls er noch lebt.

Q:

Als Vertreter ohne Vertretungsmacht haftet seinem Vertragspartner, sofern der Vertretene Genehmigung des Vertragsabschlusses verweigert, ….

A:

unter Umständen selbst ein Vertreter mit – z.B. nur mündlich erteilter und nachträglich nicht belegbarer – Vertretungsmacht.

Q:

S will im Namen des V einen Kaufvertrag mit D schließen und hat dazu auch von V Vertretungsmacht erhalten. Er schließt diesen Vertrag ab, macht aber nicht hinreichend deutlich, dass er nicht in eigenem Namen, sondern als Vertreter von V handelt. Der fragliche Kaufvertrag ist…

A:

voll wirksam zwischen S und D zu Stande gekommen.

Q:

Die Vollmachterteilung ist ….

A:

ein einseitiges Rechtsgeschäft.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Das Prinzip von Treu und Glauben (§242) gilt grundsätzlich …

A:

Für die ganze Rechtsordnung

Q:

Der Erbbauberechtigte E errichtet kraft seines Erbbaurechts auf dem Grundstück des A ein massives Gebäude. Eigentümer dieses Gebäudes ….

A:

ist allein E.

Q:

Unter „Vollmacht“ versteht das BGB?

A:

Nur die rechtsgeschäftliche erteilte („gewillkürte“) Vertretungsmacht.

Q:

V will dem K eine unkomplizierte Vertragsofferte machen. Er bittet seine Sekretärin S, dieses telefonisch an K weiterzuleiten. S erreicht jedoch nur A, einen im Betrieb des K angestellten sehr aufgeweckten kaufmännischen Auszubildenden, der K erst am nächsten Tag Kenntnis von der Offerte gibt. Die Erklärung wurde wirksam mit Übermittlung an…

A:

K.

Q:

V will dem K seinen alten Wagen verkaufen und macht ihm schriftlich ein Vertragsangebot, stirbt jedoch vor dessen Eintreffen bei K. Dieses Angebot ist …

A:

voll wirksam.

Q:

Der schwer Geisteskranke G kauft im Namen seines Freundes X, von dem bevollmächtigt worden zu sein er fälschlich vorgibt, ein Buch. Dieser Kaufvertrag ist….

A:

unwirksam.

Q:

Rechtsquelle des Privatrechts ist …

A:

auch das Gewohnheitsrecht

Bürgerliches Recht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Bürgerliches Recht an der Universität Magdeburg

Für deinen Studiengang Bürgerliches Recht an der Universität Magdeburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Bürgerliches Recht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bürgerliches Recht I

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Bürgerliches Recht IIb

Universität Würzburg

Zum Kurs
AT - Bürgerliches Recht

Universität Wien

Zum Kurs
Bürgerliches Recht I

Universität Augsburg

Zum Kurs
bürgerliches recht

Universität Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bürgerliches Recht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bürgerliches Recht