Ausgangszustände Disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien Kurs an der Universität Magdeburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

115,6. Was ist „CAP“? Welche Funktion hat es? Was ist die Voraussetzung für das Einsetzen seiner Funktion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Katabolit-aktivierendes Protein
• Aktivator des Lac-Operons
• Voraussetzung: Binden von cAMP

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

170. Erläutere die Wirkung des inkohärenten Typ 1 feed-forward loops als „Puls-Generator“!
(Schlüsselmechanismus + steady state) (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Wenn die Konzentration von Y* K_YZ überschritten hat, startet die Inhibition und Z fällt ab
• steady state T_st entspricht der Expression wenn X* und Y* den Promotor besetzten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

113,5. Wie können Gene eingeschaltet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Induziert durch positive oder negative Induktion
• Aktivatoren binden oder Repressoren „lassen los“
• = Positive und negative Kontrolle
• Gleichermaßen für Repression (pos. & neg. Kontrolle) !!!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

115,5. Zustand der Lac-Operons bei Abwesenheit von Lactose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Inaktiv durch Bindung eines Repressors

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

116,5 Wann erfolgt die Aktivierung des Lac-Operons?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Glukosemangel feststellen
◦ Genexpression durch Aktivierung (positive Kontrolle)
2. Lactosepräsenz feststellen
◦ Genexpression durch De-Repression (negative Kontrolle)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

117. Die Logik des Lac-Operons: Wann werden Enzyme produziert und wann nicht:
1) Glukose hoch (cAMP niedrig) + keine Lactose
2) Glukose hoch (cAMP niedrig) + Lactose vorhanden
3) Glukose niedrig (cAMP hoch) + keine Lactose
4) Glukose niedrig (cAMP hoch) + Lactose vorhanden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• 1) – 3) keine Enzyme
• 4) Enzyme
• Trivia: cAMP signalisiert Hunger
• Art der Logik: AND-Logik
◦ 1 + 0 → 0 ...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

111. Was sind die Produkte des Lac-Operons? (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Galactose
• Glucose

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

113. Wie wird das Lac-Operon aktiviert? (2+2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• 1. Glukosemangel feststellen
◦ Genexpression durch Aktivierung (positive Kontrolle)
• 2. Laktosepräsenz feststellen
◦ Genexpression durch De-Repression (negative Kontrolle)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

114. Beschreibe die negative Kontrolle! (2) (wichtig)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Änderung von „Repressed“ zu „Induced“
• Induktion: Repressor wird durch Bindung von Inducer zu inaktivem Repressor
• Repression: Inaktiver Repressor wird durch Bindung von Corepressor zu zu aktivem Repressor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

115. Beschreibe die positive Kontrolle! (2) (wichtig)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Änderung von „Repressed“ zu „Induced“
• Induktion: Inaktiver Aktivator wird durch Bindung von Inducer zu aktivem Aktivator
• Repression: Aktiver Aktivator wird durch Bindung von Corepressor zu inaktivem Aktivator

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

115,7. Wofür ist cAMP ein Signal?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Hunger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

171. Wie unterscheidet sich der inkohärente FFL Typ 1 von der einfachen Regulation?(1+4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• bei einfacher Regulation bewirkt Verkürzen der Reaktionszeit einen Anstieg des s.s.

• Bei FFL Verkürzung der Reaktionszeit bei gleichem steady state möglich

• der Repressor verhindert, dass der eigentlich zu erreichende steady state erreicht wird
• je stärker die Repression, desto kürzer die Reaktionszeit (höhere Syntheserate mgl.)
• keine Verzögerung beim Ausschalten

Lösung ausblenden
  • 39000 Karteikarten
  • 861 Studierende
  • 46 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien Kurs an der Universität Magdeburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

115,6. Was ist „CAP“? Welche Funktion hat es? Was ist die Voraussetzung für das Einsetzen seiner Funktion?

A:

• Katabolit-aktivierendes Protein
• Aktivator des Lac-Operons
• Voraussetzung: Binden von cAMP

Q:

170. Erläutere die Wirkung des inkohärenten Typ 1 feed-forward loops als „Puls-Generator“!
(Schlüsselmechanismus + steady state) (2)

A:

• Wenn die Konzentration von Y* K_YZ überschritten hat, startet die Inhibition und Z fällt ab
• steady state T_st entspricht der Expression wenn X* und Y* den Promotor besetzten

Q:

113,5. Wie können Gene eingeschaltet werden?

A:

• Induziert durch positive oder negative Induktion
• Aktivatoren binden oder Repressoren „lassen los“
• = Positive und negative Kontrolle
• Gleichermaßen für Repression (pos. & neg. Kontrolle) !!!

Q:

115,5. Zustand der Lac-Operons bei Abwesenheit von Lactose?

A:

• Inaktiv durch Bindung eines Repressors

Q:

116,5 Wann erfolgt die Aktivierung des Lac-Operons?

A:

1. Glukosemangel feststellen
◦ Genexpression durch Aktivierung (positive Kontrolle)
2. Lactosepräsenz feststellen
◦ Genexpression durch De-Repression (negative Kontrolle)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

117. Die Logik des Lac-Operons: Wann werden Enzyme produziert und wann nicht:
1) Glukose hoch (cAMP niedrig) + keine Lactose
2) Glukose hoch (cAMP niedrig) + Lactose vorhanden
3) Glukose niedrig (cAMP hoch) + keine Lactose
4) Glukose niedrig (cAMP hoch) + Lactose vorhanden

A:

• 1) – 3) keine Enzyme
• 4) Enzyme
• Trivia: cAMP signalisiert Hunger
• Art der Logik: AND-Logik
◦ 1 + 0 → 0 ...

Q:

111. Was sind die Produkte des Lac-Operons? (2)

A:

• Galactose
• Glucose

Q:

113. Wie wird das Lac-Operon aktiviert? (2+2)

A:

• 1. Glukosemangel feststellen
◦ Genexpression durch Aktivierung (positive Kontrolle)
• 2. Laktosepräsenz feststellen
◦ Genexpression durch De-Repression (negative Kontrolle)

Q:

114. Beschreibe die negative Kontrolle! (2) (wichtig)

A:

• Änderung von „Repressed“ zu „Induced“
• Induktion: Repressor wird durch Bindung von Inducer zu inaktivem Repressor
• Repression: Inaktiver Repressor wird durch Bindung von Corepressor zu zu aktivem Repressor

Q:

115. Beschreibe die positive Kontrolle! (2) (wichtig)

A:

• Änderung von „Repressed“ zu „Induced“
• Induktion: Inaktiver Aktivator wird durch Bindung von Inducer zu aktivem Aktivator
• Repression: Aktiver Aktivator wird durch Bindung von Corepressor zu inaktivem Aktivator

Q:

115,7. Wofür ist cAMP ein Signal?

A:

• Hunger

Q:

171. Wie unterscheidet sich der inkohärente FFL Typ 1 von der einfachen Regulation?(1+4)

A:

• bei einfacher Regulation bewirkt Verkürzen der Reaktionszeit einen Anstieg des s.s.

• Bei FFL Verkürzung der Reaktionszeit bei gleichem steady state möglich

• der Repressor verhindert, dass der eigentlich zu erreichende steady state erreicht wird
• je stärker die Repression, desto kürzer die Reaktionszeit (höhere Syntheserate mgl.)
• keine Verzögerung beim Ausschalten

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg

Für deinen Studiengang Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kommunikationsstrategien/-muster

Dresden International University GmbH

Zum Kurs
Strategisches Controlling

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Kognitive Kontrolle

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Strategisches Controlling

Berufsakademie Rhein-Main

Zum Kurs
Strategisches Controlling

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien