Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg.

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

9. Zweck der Methode „Parameterschätzung“

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

10. Zweck der Methode „Modell-unterstützter Entwurf von Experimenten“


Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

11. Durch welche allgemeine Parameter kriegen wir in der Biologie Probleme mit der Komplexität? (5)

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

12. Erforderliche Beschränkungen in der Systembiologie auf Grund von Komplexität (4)

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

13. Parameter einer Zelle (manchmal sehr ähnlich, manchmal sehr verschieden) (6)

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

14. Was ist die Systembiologie nicht? (4)

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

15. Wie ermöglicht die Systembiologie das Verständnis biologischer Systeme?

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

16. Nenne ein Problem der Systembiologie!

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

17. Was ist besser als „Vorhersagen des Zustands des Systems unter definierten Bedingungen“?

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

18. Was sind die Grundlagen der Systembiologie? (3+1)

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

18.5 Wozu wird der Begriff „Modell“ in der Systembiologie verwendet?

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

19. Nenne die zwei grundlegenden Ansätze in der Systembiologie!

Kommilitonen im Kurs Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

9. Zweck der Methode „Parameterschätzung“

• Quantifizierung, einschließlich Fehlerrechnung, die Auskunft über Verlässlichkeit gibt

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

10. Zweck der Methode „Modell-unterstützter Entwurf von Experimenten“


• Optimierung von Experimenten

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

11. Durch welche allgemeine Parameter kriegen wir in der Biologie Probleme mit der Komplexität? (5)

• räumliche Dimension
• zeitliche Dimension
• Vermischung Antwort und Stimuli
• redundante und pleiotrope Funktionen
• Ebenen der Signalverarbeitung
• verschiedene Signalcodierungen
• biologische Systeme sind (noch) nicht optimiert / finalisiert
• Störanfälligkeit / beschränkte Reproduzierbarkeit
• genotypische Variationen

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

12. Erforderliche Beschränkungen in der Systembiologie auf Grund von Komplexität (4)

• klar definierte biologische Systeme
• klar definierte räumliche Bereiche
• klar definierte Zeitrahmen
• klar definierte Interessensräume

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

13. Parameter einer Zelle (manchmal sehr ähnlich, manchmal sehr verschieden) (6)

• Zellvolumen
• Proteine/Zelle
• Größe des Genoms (definitiv umgebungsunabhängig)
• Größe der Regulator Bindungsstelle (definitiv umgebungsunabhängig)
• Konzentration eines Proteins / Zelle
• Diffusionszeit der Proteine durch die Zelle
• Diffusionszeit kleiner Moleküle durch die Zelle
• Zeit ein Gen zu Transkribieren
• Zeit ein Protein zu Translatieren
• Typische mRNA Lebenszeit
• Zellgenerationszeit
• Ribosomen / Zelle
• Transition zwischen Proteinstatus (aktiv/inaktiv) (definitiv umgebungsunabhängig)
• Mutationsrate
• → intrinsische Parameter/Zustandsgrößen isolierter Proteine sind umgebungsunabhängig!

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

14. Was ist die Systembiologie nicht? (4)

• blinde Sammlung von Daten durch high-throughput Ansätze
• Hypothesen-freie Experimente und Forschungsansätze
• automatisierte Extraktion von Ergebnissen aus riesigen Datenmengen
• überflüssige Sichtweise für klassische biologische Ansätze

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

15. Wie ermöglicht die Systembiologie das Verständnis biologischer Systeme?

• Durch Identifizierung von Regelmäßigkeiten und Regeln, die den Zustand des Systems beschreiben

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

16. Nenne ein Problem der Systembiologie!

• Nur partielle Beobachtbarkeit des Systems limitiert Wissen über das System (Bsp.: Gerade vs Sinuskurve)

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

17. Was ist besser als „Vorhersagen des Zustands des Systems unter definierten Bedingungen“?

• Vorhersagen möglicher Zustände des Systems unter definierten Bedingungen

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

18. Was sind die Grundlagen der Systembiologie? (3+1)

• Experimente in den biologischen Systemen
• Computer-unterstützte Auswertung von Datenmengen
• Hintergrundwissen über die Systemen
• Verknüpfung: Experiment → Daten → Datenverwaltung/-interpretation ← Wissen

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

18.5 Wozu wird der Begriff „Modell“ in der Systembiologie verwendet?

• Abstraktion
• konkrete Beispiele (Maus, Entzündung, ...)

Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien

19. Nenne die zwei grundlegenden Ansätze in der Systembiologie!

• Bottom up
• top down

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Magdeburg Übersichtsseite

Modellierung von Bioprozessen

Molekulare Zellbiologie

Grundlagen und Prozesse der Verfahrenstechnik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Ausgangszustände disruptiver Kontrollstrategien an der Universität Magdeburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login