Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Arbeits- und Organisationspsychologie im Psychologie Studiengang an der Universität Magdeburg in Magdeburg

CitySTADT: Magdeburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg.

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Arbeitssicherheit - Systemsicherheit & Sicherheitsstruktur - Sicherheitsstruktur

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Arbeitssicherheit - Sicherheitskritisches Verhalten - organisationale Einflussfaktoren

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Arbeitssicherheit - Sicherheitskritisches Verhalten - individuelle Einflussfaktoren

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Arbeitssicherheit - Unfallverhütung

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Arbeitssicherheit - Begriffe

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Wirkung Arbeit - allg

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Projektarbeit & Projektmanagement - Kreativität & -techniken - Kreativitätsblockaden

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Projektarbeit & Projektmanagement - Kreativität & -techniken - kreativer Prozess

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Projektarbeit & Projektmanagement - Klassisches vs. agiles Projektmanagement - Scrum - Entscheidungshilfe

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Projektarbeit & Projektmanagement - Definition Projekt

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Anforderungsanalyse und Personalauswahl - Methoden und Verfahren - tätigkeitsgeleitet

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Arbeitssicherheit - Zusammenfassung

Beispielhafte Karteikarten für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg auf StudySmarter:

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeitssicherheit - Systemsicherheit & Sicherheitsstruktur - Sicherheitsstruktur

  • = Gesamtheit d. von Mehrheit d. Mitglieder einer Orga. gezielten sicherheitsbezogenen Grundannahmen und Normen
  • nicht an einzelne Teilsysteme delegierbar = Leistung d. Gesamtsystems
  • Merkmale (Reason, 1997)
    • Berichtskultur
    • gerechte Vertrauenskultur
    • flexible Kultur
    • Lernkultur

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeitssicherheit - Sicherheitskritisches Verhalten - organisationale Einflussfaktoren

  • Ursache: erhöhtes Vorkommen v. Stresssituationen bzw. hohem Leistungsdruck
  • untersch. Stressoren an Arbeitsplatz können Angst, Übermüdung, Motivationsverlust/ unangemessene Bewältigungsreaktionen auslösen
  • à verminderte Aufmerksamkeit & Reaktionsgeschwindigkeit, fehlerhaftes Urteils- und Entscheidungsverhalten à riskantes und sicherheitskritisches Verhalten

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeitssicherheit - Sicherheitskritisches Verhalten - individuelle Einflussfaktoren

  • Zusammenfassung
    • geringere Verträglichkeit & geringe Gewissenhaftigkeit  à mehr Unfälle
    • niedrige Verträglk. & Neurotizismus à Prädiktoren für erhöhte Unfallgefahr
    • niedrige Verträglichkeit à häufig Arbietsunfalle, Prädiktor schlechte Teamperformance
      • àje mehr Personen mit hoher V. in Team à effektiver Teamarbeit

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeitssicherheit - Unfallverhütung

  • Unfallursachen
    • personengebundene
    • organsiatorische
    • technische
  • Unfallverhütung Arbeitssicherheit
    • 1. Ermittlung und Analyse d. Gefahren
    • 2. Ableitung und Festlegung v. Schutzzielen
    • 3. Planung und Durchführung v. Maßnahmen
    • 4. Erfolgskontrolle

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeitssicherheit - Begriffe

  • Arbeitssicherheit:
    • Gefahren in Arbeitswelt & Strategien→ abzuwenden/bewältigen
  • Gefahren:
    • Sicherheitsdefizite eines Systems
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz: 
    • Bewahrung vor Gefahren, Beeinträchtigungen & Krankheiten (bzgl Beruf)
    • Ziel: Gewährleistung Gesundheit & Schaffung Wohlbefindens an Arbeitsplatz
  • Arbeitsunfall
    • plötzlich, treten selten auf

Arbeits- und Organisationspsychologie

Wirkung Arbeit - allg

  • Arbeit →großer (strukturierenden) Einfluss auf Alltag aus
  • Physiologische Gesundheit seit industriellen Revolution auf arbeitswiss. Agenda
  • psychischen Belastungen
  • zentrale Fragen:
    • warum 1 Person durch best. Arbeit krank, andere nicht
    • wir entsteht Stress? à Vermeidung, Bewältigung

Arbeits- und Organisationspsychologie

Projektarbeit & Projektmanagement - Kreativität & -techniken - Kreativitätsblockaden

    • 1. Soziologische Blockaden resultieren aus
      • kulturellen Gründen (zb. keine Anerkennung, Werte & Normen)
      • Mängel in Zusammenarbeit (zb. Konflikte, Spannungen, Rivalitäten)
      • Führungsmängel
      • Routine
      • Kommunikationsstörungen
    • 2. Psychologiesch Blockaden resultieren aus 
      • verschlossenen Denken/geistiger Starrheit
        • zb. Ablehnung neuer Ideen
      • Dissonanzen in Wahrnehmung
        • zb. Angst vor Risiken
      • Mängel in Motivation 
        • zb. mangelndes Engagement
    • 3. Ergonomische Blockaden resultieren aus
      • Mängel am Arbeitsplatz
      • zb. Lärm, Störungen, fehlende Hilfsmittel
    • à Kreativitätsblockaden lassen sich auflösen (zb. durch Kreativitätstechniken)

Arbeits- und Organisationspsychologie

Projektarbeit & Projektmanagement - Kreativität & -techniken - kreativer Prozess

    • 1. Vorbereitungsphase
      • un-/bewusste Beschäftigung mit problem. Fragen (Interesse, Neugier)
    • 2. Inkubations- oder Reifungsphase: 
      • à Ursache: Ideen unterhalb d. Schwelle d. bewussten Wahrnehmung geraten in heftige Bewegung
    • 3. Phase der Einsicht (Aha-Erlebnis):
      • Einsicht entsteht durch: Teile d. Puzzles plötzl. ein Ganzes ergeben
    • 4. Phase d. Bewertung:
      • Entscheidung wertvolle Idee →weiterverfolgen
      • emotional aufwühlend, → Zweifel und Unsicherheit
    • 5. Phase der Ausarbeitung:
      • letzte Phase = längste & anstrengendste
      • à ursprüngliche Inspiration Gestalt geben (Innovation?)

Arbeits- und Organisationspsychologie

Projektarbeit & Projektmanagement - Klassisches vs. agiles Projektmanagement - Scrum - Entscheidungshilfe

  • Projektumfang klar Abschätzbar?
  • Ziele klar definiert/definierbar?
  • hoher Führungsbedarf beim Projektteam?
  • starke rechtliche Restriktionen?
  • Einbindung externer Dienstleister mit klaren Vorgaben (inhaltl/zeitl.) notwendig?
  • wenn alles ja à eher klass. PM!

Arbeits- und Organisationspsychologie

Projektarbeit & Projektmanagement - Definition Projekt

  • Projekt:
    • Vorhaben, durch Einmaligkeit d. Bedingungen in Gesamtheit gekennzeichnet, klare Zielvorgabe, zeitl. personelle oder finanzielle Begrenzung
    • überschreiten häufig Grenzen festgelegter (Organisations-)Bereiche
    • erfordern flexible dynamische Einbindung und Mitwirkung versch. Experten

Arbeits- und Organisationspsychologie

Anforderungsanalyse und Personalauswahl - Methoden und Verfahren - tätigkeitsgeleitet

  • Voraussetzung: Langjährige Erfahrung Person, die durchführen mit zu anal. Tätigk.
    • Kenntnis typischen Auslese-, Ausbildungs- und Aufstiegsbedingungen
    • Kenntnis konkrete Tätigkeitsbed. (Arbeitsaufgaben, -mittel, -umgebung…)
  • KEINE umfassende Arbeitsanalyse im Vorfeld
  • NEO Job Profiler (A)
    • Ziel: Ermittlung von Anforderungen aus dem Persönlichkeitsbereich
    • Basierend auf Fünf-Faktoren-Modell (6 Facetten→ 30 Merkmale)
    • Zweistufige Bewertung
      • 1. Auswahl für die Tätigkeit relevanten Merkmale
      • 2. Bewertung Merkmale
  • NEO Job Profiler (B)
    • Ablauf
      • Experten, Stelleninhaber &/oder Vorgesetzte bearbeiten 30 Merkmale
      • Runde 1: Merkmal relevant?
      • Runde 2: Merkmal „sehr unerwünscht“ bis „sehr erwünscht“?
    • Achtung
      • bis zur empirischen Validierung: Anforderungsprofilhypothesen
      • Stelleninhaber schätzen Persönlichkeitsmerkmale, die sie selbst aufweisen, als besonders wichtig ein
  • Methode der kritischen Ereignisse
    • Ziel: Ermittlung von Anforderungen aus Verhaltensbereich
    • Befragung von Personen mit engem Arbeitskontakt zu der zu untersuchenden Position (Vorgesetzte, Arbeitsplatzinhaber, Kollegen, Kunden, etc.)
      • Beschreibung von Verhalten (zb. wie verhalten, wenn Altenheimbewohner verstorben, ggüber der Familie)
    • Fokussierung auf Verhaltensweisen, die entweder zu einer besonders effektiven oder besonders ineffektiven Aufgabenerfüllung geführt haben
      • Auslösende Bedingungen: Umstände→ Verhalten
      • Manifestationen: detaillierte Beschreibung Verhalten
      • Resultate: Konsequenzen Verhalten

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeitssicherheit - Zusammenfassung

  • Arbeitssicherheit: Gefahren in Arbeitswelt & Strategien zur Reduktion
  • Arbeitsunfall: Ausdruck mangelnder Arbeitssicherheit, multikausal
  • Arbeitsschutzgesetze: Ziel: Gewährleistung von Sicherheit & Gesundheitsschutz für Arbeitgeber & –nehmer
  • Unfallverhütung: systematisches Vorgehen erforderlich
  • Unfallverhütungsmaßnahmen: Maßnahmen zur Beseitigung von Gefahr
  • Sicherheitskritisches Verhalten im Zusammenhang mit Persönlichkeitseigenschaften und organisationalen Einflussfaktoren
  • Konzepte & Modelle sicherheitskrit. Verhaltens: GEMS, Quellen fehlerhaften Handelns
  • Instrumente zur Erfassung der Sicherheitskultur: Questionnaire of Employee Attitudes to Safety, Nordic Safety Climate Questionnaire, Incident – Reporting – System
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Psychologie an der Universität Magdeburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Magdeburg Übersichtsseite

Biopsychologie

Español

Allgemeine Psychologie II

Klinische Psychologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert's

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus dem Skript.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Magdeburg - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.