Anwenungssysteme an der Universität Magdeburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Anwenungssysteme an der Universität Magdeburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anwenungssysteme Kurs an der Universität Magdeburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Forschungsmethoden in der WIT

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Empirisch orientiert

  • Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Im Vordergrund: Erklärung der Wirklichkeit

Gestaltungsorientiert

  • Technikwissenschaften
  • Im Vordergrund: Schaffung neuer, realer Dinge
  • Daraus entsteht eine veränderte Wirklichkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ERP-System

Enterprise-Resource-Planing-System


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

integriertes Gesamtsystem die alle wesentlichen Operativen- und Führungsfunktionen unterstützt


Bsp.: E-Commerce von Amazon

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ER-Modell

Entity-Relationship Modell

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konzeptionelles/schematisches Datenmodell

Beschreibung der fachlichen Anforderung des in einer Datenbank abzubildenden Realweltausschnitts

Sinnvoll bei komplexen Anwendungssystemen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Implementierungstechniken verwendet man?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mit SQL (structured-Query_Language)

Bestandteile SQL

  • DDL - Anlegen, Ändern und Löschen von Tabellen
  • DML - Einfügen, Ändern und Löschen von Datensätzen 
  • DQL - Selektion, Projektion und Verbindung von Tabellen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geschäftsprozess

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ein Spezieller Prozess, der der Erfüllung der obersteten Ziele des Unternehmens dient und das Zentrale Geschäftsfeld beschreibt

Wesentliche Merkmale

  • Schnittstellen des Prozesses zu den Marktpartnern des Unternehmens


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Potentialfaktoren der IT

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Automatisierung

  • Substitution manueller Tätigkeiten durch IT

Vermehrte Information

  • Informationsfluss, Führungsinfos

Reduktion zeitlicher und örtlicher Schranken

  • Durch (echtzeit-)Übertragung von Daten, Texten und Bildern

Parallelisierung

  • Verkürzung von Durchlauf- und Reaktionszeiten

Integration

  • Ersatz physcher Datenflüsse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Handel

Funktionaler und Institutioneller Aspekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Funktionaler Aspekt

  • Austausch von Waren und Dienstleistungen zwischen Wirtschaftsobjekten
  • Überbrückung von Räumlichen, zeitlichen, gualtitavien und quantitativen Differenzen zwischen Produktion und Konsuption

Institutioneller Aspekt 

  • Geschäftszweck des Handels für Sich (Handelsunternehmen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

eProcurment


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

betrieblicher Einkauf von Waren über Internet wird als elektronische Beschaffung bezeichnet

Zweck

  • Beschaffungsoptimierung - Automatisierte Transaktion
  • Prozessverbesserung - Lagerzeit Bearbeitungszeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anforderungen für Integration betrieblicher AWS

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nutzung an alle Orgaeinheiten

Abstimmung von Geschäfts- und Datenverarbeitungsprozessen

Automatisierung der Verbindung zwischen Teilsystemen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Probleme Integration betrieblicher AWS

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zeitverlust durch Doppelarbeit

Fehlerquellen

Kosten

Qualifizierte Mitarbeiter verrichten Routinearbeiten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Integration Ebenen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Datenintegration 

  • Schaffung einer unternehmensweiten Datenbank

Modulintegration

  • Abbildung der Verschiedenen Informationsmodelle der AWS

Funktionsintegration

  • Gemeinsame Behandlung; Ereignisgesteuerte Vorgänge

Prozessintegration

  • Festlegung des Ablaufs einer Informationsaustausches zur Integration des Systems
  • Koordination und Unterstüzung der Geschäftsprozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Anwendungssystem?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ein Spezielles Informationssystem

Eigenschaften

  • Rechnergeschützt
  • Unterstützung betrieblicher Aufgaben
  • Mensch-Aufgabe-Technik System

haben eine zentrale Rollen der WIT

Lösung ausblenden
  • 38968 Karteikarten
  • 860 Studierende
  • 46 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anwenungssysteme Kurs an der Universität Magdeburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Forschungsmethoden in der WIT

A:

Empirisch orientiert

  • Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Im Vordergrund: Erklärung der Wirklichkeit

Gestaltungsorientiert

  • Technikwissenschaften
  • Im Vordergrund: Schaffung neuer, realer Dinge
  • Daraus entsteht eine veränderte Wirklichkeit
Q:

ERP-System

Enterprise-Resource-Planing-System


A:

integriertes Gesamtsystem die alle wesentlichen Operativen- und Führungsfunktionen unterstützt


Bsp.: E-Commerce von Amazon

Q:

ER-Modell

Entity-Relationship Modell

A:

Konzeptionelles/schematisches Datenmodell

Beschreibung der fachlichen Anforderung des in einer Datenbank abzubildenden Realweltausschnitts

Sinnvoll bei komplexen Anwendungssystemen

Q:

Welche Implementierungstechniken verwendet man?

A:

Mit SQL (structured-Query_Language)

Bestandteile SQL

  • DDL - Anlegen, Ändern und Löschen von Tabellen
  • DML - Einfügen, Ändern und Löschen von Datensätzen 
  • DQL - Selektion, Projektion und Verbindung von Tabellen 
Q:

Geschäftsprozess

A:

ein Spezieller Prozess, der der Erfüllung der obersteten Ziele des Unternehmens dient und das Zentrale Geschäftsfeld beschreibt

Wesentliche Merkmale

  • Schnittstellen des Prozesses zu den Marktpartnern des Unternehmens


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Potentialfaktoren der IT

A:

Automatisierung

  • Substitution manueller Tätigkeiten durch IT

Vermehrte Information

  • Informationsfluss, Führungsinfos

Reduktion zeitlicher und örtlicher Schranken

  • Durch (echtzeit-)Übertragung von Daten, Texten und Bildern

Parallelisierung

  • Verkürzung von Durchlauf- und Reaktionszeiten

Integration

  • Ersatz physcher Datenflüsse
Q:

Handel

Funktionaler und Institutioneller Aspekt

A:

Funktionaler Aspekt

  • Austausch von Waren und Dienstleistungen zwischen Wirtschaftsobjekten
  • Überbrückung von Räumlichen, zeitlichen, gualtitavien und quantitativen Differenzen zwischen Produktion und Konsuption

Institutioneller Aspekt 

  • Geschäftszweck des Handels für Sich (Handelsunternehmen)
Q:

eProcurment


A:

betrieblicher Einkauf von Waren über Internet wird als elektronische Beschaffung bezeichnet

Zweck

  • Beschaffungsoptimierung - Automatisierte Transaktion
  • Prozessverbesserung - Lagerzeit Bearbeitungszeit
Q:

Anforderungen für Integration betrieblicher AWS

A:

Nutzung an alle Orgaeinheiten

Abstimmung von Geschäfts- und Datenverarbeitungsprozessen

Automatisierung der Verbindung zwischen Teilsystemen

Q:

Probleme Integration betrieblicher AWS

A:

Zeitverlust durch Doppelarbeit

Fehlerquellen

Kosten

Qualifizierte Mitarbeiter verrichten Routinearbeiten


Q:

Integration Ebenen


A:

Datenintegration 

  • Schaffung einer unternehmensweiten Datenbank

Modulintegration

  • Abbildung der Verschiedenen Informationsmodelle der AWS

Funktionsintegration

  • Gemeinsame Behandlung; Ereignisgesteuerte Vorgänge

Prozessintegration

  • Festlegung des Ablaufs einer Informationsaustausches zur Integration des Systems
  • Koordination und Unterstüzung der Geschäftsprozesse
Q:

Was ist ein Anwendungssystem?

A:

ein Spezielles Informationssystem

Eigenschaften

  • Rechnergeschützt
  • Unterstützung betrieblicher Aufgaben
  • Mensch-Aufgabe-Technik System

haben eine zentrale Rollen der WIT

Anwenungssysteme

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Anwenungssysteme an der Universität Magdeburg

Für deinen Studiengang Anwenungssysteme an der Universität Magdeburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Anwenungssysteme Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anwendungssysteme

Universität Magdeburg

Zum Kurs
Abrechnungssysteme

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Anwendungssysteme

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Zum Kurs
Anwendungssysteme

TU Berlin

Zum Kurs
Anwendungssysteme SS21 //JRS

TU Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anwenungssysteme
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anwenungssysteme