Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen

Lernmaterialien für VWL an der Universität Leipzig

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen VWL Kurs an der Universität Leipzig zu.

TESTE DEIN WISSEN

Opportunitätskosten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Opportunitätskosten einer Handlung sind entgangene Nutzen, die sich bei der nächstbesten Alternative ergeben würden.


Bsp. Ich gehe nicht zu Arbeit und verdiene daher keine 15€ pro Stunde.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Marktwert aller für den Endverbraucher
bestimmten Waren und Dienstleistungen, die in einem Land in einem
bestimmten Zeitabschnitt hergestellt werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wirksamkeit Fiskalpolitik und Geldpolitik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fiskalpolitik ist dann effizient, wenn die Investitionsnachfrage auf Zinsänderungen kaum reagiert und die Geldnachfrage sehr zinselastisch ist.
  • Geldpolitik ist dann effizient, wenn Geldnachfrage kaum zinsreagibel, aber Unternehmen im Fall von Zinssenkungen ihre Investitionsnachfrage stark erhöhen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Autarkie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jeder produziert die Güter, die er konsumiert, selber.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nominale Wachstumsrate
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kritik an Maastricht

=Gesamtdefizit/Staatsschulden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Produktionspotenzial 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
BIP das mit Hilfe des Kapitalstocks einer Volkswirtschaft bei voller Auslastung erstellt wird.

Auslastungsgrad gibt die Prozent an 
(BIP/Produktionspotenzial) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Monopol
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nur ein Anbieter und oder Nachfrager.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Marktversagen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erfordert staatlichen Eingriff. Markt reguliert sich nicht selbst.

Gründe: 
Marktversagen (z.B. Natürliches Monopol)
Meritorisierung (konnte größeren Nutzen haben), unerwünschte Einkommensverteilung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beispiel Märkte
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gütermärkte
  • Faktormärkte (Boden, Kapital, Arbeitsleistung,..)
  • Aktienmärkte
  • Geldmärkte
  • Devisenmärkte
  • Nutzungsrechte (Emissionszertifikate)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ordinale Nutzenlehre
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Festlegung Rangfolge des Nutzen (U1<U2<U3...)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sekundärer Sektor
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Warenproduzierendes Gewerbe, Industriesektor, Baugewerbe, Energie- und Wasserversorgung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Markt/ Steuerung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ökonomischer Ort des Zusammentreffn von A u N, wobei P entsteht

Kunde bestimmt Nachfrage -> Konsumententsouverenität
Lösung ausblenden
  • 165602 Karteikarten
  • 2964 Studierende
  • 76 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen VWL Kurs an der Universität Leipzig - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Opportunitätskosten

A:

Die Opportunitätskosten einer Handlung sind entgangene Nutzen, die sich bei der nächstbesten Alternative ergeben würden.


Bsp. Ich gehe nicht zu Arbeit und verdiene daher keine 15€ pro Stunde.

Q:

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

A:

Marktwert aller für den Endverbraucher
bestimmten Waren und Dienstleistungen, die in einem Land in einem
bestimmten Zeitabschnitt hergestellt werden

Q:
Wirksamkeit Fiskalpolitik und Geldpolitik
A:
  • Fiskalpolitik ist dann effizient, wenn die Investitionsnachfrage auf Zinsänderungen kaum reagiert und die Geldnachfrage sehr zinselastisch ist.
  • Geldpolitik ist dann effizient, wenn Geldnachfrage kaum zinsreagibel, aber Unternehmen im Fall von Zinssenkungen ihre Investitionsnachfrage stark erhöhen
Q:

Autarkie

A:

Jeder produziert die Güter, die er konsumiert, selber.

Q:
Nominale Wachstumsrate
A:
Kritik an Maastricht

=Gesamtdefizit/Staatsschulden
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Produktionspotenzial 
A:
BIP das mit Hilfe des Kapitalstocks einer Volkswirtschaft bei voller Auslastung erstellt wird.

Auslastungsgrad gibt die Prozent an 
(BIP/Produktionspotenzial) 
Q:
Monopol
A:
Nur ein Anbieter und oder Nachfrager.
Q:
Marktversagen 
A:
Erfordert staatlichen Eingriff. Markt reguliert sich nicht selbst.

Gründe: 
Marktversagen (z.B. Natürliches Monopol)
Meritorisierung (konnte größeren Nutzen haben), unerwünschte Einkommensverteilung
Q:
Beispiel Märkte
A:
  • Gütermärkte
  • Faktormärkte (Boden, Kapital, Arbeitsleistung,..)
  • Aktienmärkte
  • Geldmärkte
  • Devisenmärkte
  • Nutzungsrechte (Emissionszertifikate)
Q:
ordinale Nutzenlehre
A:
Festlegung Rangfolge des Nutzen (U1<U2<U3...)
Q:
Sekundärer Sektor
A:
Warenproduzierendes Gewerbe, Industriesektor, Baugewerbe, Energie- und Wasserversorgung
Q:
Markt/ Steuerung
A:
Ökonomischer Ort des Zusammentreffn von A u N, wobei P entsteht

Kunde bestimmt Nachfrage -> Konsumententsouverenität
VWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang VWL an der Universität Leipzig

Für deinen Studiengang VWL an der Universität Leipzig gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten VWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Vwl

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Zum Kurs
vwl

Hochschule Hamm-Lippstadt

Zum Kurs
Vwl

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
Vwl

Hochschule Kempten

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden VWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen VWL