Neurologie an der Universität Leipzig

Karteikarten und Zusammenfassungen für Neurologie an der Universität Leipzig

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Neurologie an der Universität Leipzig.

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Kardinalysmptome zerebellärer Störungen

Ataxie

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Therapie autoimmuner zerebellärer Ataxie

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Einteilung der Bewegungsstörungen

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Basalganglien

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Parkinson Syndrome  Definition

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Parkinson Syndrom

Klassifikation

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

M. Parkinson

Prävalenz und Diagnoskriterien


Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

M- Parkinson

red flags

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

M. Parkinson

positive prospektive Zeichen der Diagnosesicherung

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

M. Parkinson

Pathogenese

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Mb- Parkinson

Klinische Symptome und Verlauf

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Mb. Parkinson

Prion-Hypothese

Kommilitonen im Kurs Neurologie an der Universität Leipzig. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Neurologie an der Universität Leipzig auf StudySmarter:

Neurologie

Kardinalysmptome zerebellärer Störungen

Ataxie

Atxie: Unordnung

  • Dysmetrie (Abmessung)
  • Dyssynergie (Störung der Koordination verschiedener Muskelgruppen)
  • Dysdiadochokinese (Ungenauigkeit von Wechselbewegungen)



Gang

  • breitbasig
  • ataktisch
  • nicht alleine gehfähig

Sprache: Dysarthrie, verwaschen, skandierend (abgehackt), explosiv (Lautstärke)

Zeigeataxie

Knie-Hacke-Versuch: schwere Ataxie untere Extremitäten

Neurologie

Therapie autoimmuner zerebellärer Ataxie

paraneoplastisch


nicht paraneoplastisch

bessere Prognose


ODER


Plasmamembranäre Ak (bessere Prognose)

vs

nukleäre oder zytoplasmatische Ak.

Neurologie

Einteilung der Bewegungsstörungen

Hypokinetische BS

- Parkinson-Syndrome u.a. Mb. Parkinson


Hyperkinetische BW

- Tremor

- Chorea

- Dystonien

Neurologie

Basalganglien

Striatum

- Ncl. caudatus

- Putamen


Ncl. lentiformis

- Putamen

- Globus pallidus (int. und ext.)


Thalamus

Ncl. accumbens

Tuberculum olfactorium


Enge Beziehungen zu

- Substantia nigra (pars compacta)

- Ncl- subthalamicus

- Substantia nigra (pars reticularis)

Neurologie

Parkinson Syndrome  Definition

obligat

  • Bradykinese
    • Verlangsamung der "In-Gang-Setzung" von Bewegungen
    • Verlangsamung der Durchführung von Bewegungen
    • Reduktion der Amplitude von Bewegungen
  • plus eines der folgenden
    • Rigor
    • Ruhetremor

Neurologie

Parkinson Syndrom

Klassifikation

Degenerative Parkinson-S.

  • M. Parkinson
  • Hereditäres Parkinsonsyndrom
  • Atypische Parkinsonsyndrome
    • Multisystematrophie
    • Progressive supranukleäre Blickparese (PSP)
    • Demenz mit Lewy Körperchen
    • Kortikobasale Degeneration


Sekundäre Parkinsonsyndrome

  • Vaskuläres PS-->zerbrale Mikroangiopathie
  • Traumatisches PS->Boxer
  • Med. bedingtes PS->Neuroleptika
  • Toxisches PS-> Co-Vergiftungen, Schwermetalle
  • Postenzephalitisches Parkinsonsyndrom
  • metabolisch bedingtes PS->Mb-Wilson
  • PS bei raumfordernden intrakraniellen Prozessen

Neurologie

M. Parkinson

Prävalenz und Diagnoskriterien


1-2/1000

im Alter >60 Jahre: 1% der Population


Diagnose

  • klinisch definitives idiopathisches PS
  • Erfüllung der Kriterien für die Diagnose PS
  • Abwesenheit von Ausschlusskriterien
  • +mind. 2 der folgenden
    • gutes Ansprechen auf dopaminerge Therapie
    • Levodopa-induzierte Hyperkinesen
    • Ruhetremor einer Extremität
    • Anosmie oder kardiale sympathische Denervierung (MIBG-Szinti)
  • Fehlen von "red flags"

Neurologie

M- Parkinson

red flags

  • schnelles Fortschreiten einer Gangst. mit Rollstuhlpflichtigkeit innerhalb von 5 Jahren
  • kein Fortschreiten der Erk. über 5 Jahre
  • Schwere autonome Dysfkt. innerhalb der ersten 5 Jahre nach Erk. beginn
  • häufige Stürze und GGst. innerhalb von 3 Jahren nach Erkbeginn
  • frühe bubläre Symptome (Dysphonie/Dysarthrie/Schluckst.) innerhalb 5 Jahre nach Erk.beginn
  • Bilateral symm. Parkinson-Syndrom

Neurologie

M. Parkinson

positive prospektive Zeichen der Diagnosesicherung

  • einseitige Beginn
  • Ruhetremor
  • langsam fortschreitend
  • persistierende Asymm (die anfänglich betroffene Körperseite bleibt die am stärksten beeinträchtigte)
  • sehr gutes Ansprechen auf L-Dopa
  • L-Dopa induzierte Dyskinesien
  • gutes Ansprechen auf L-Dopa über 5 Jahre oder länger
  • klinischer Verlauf von 10 Jahren oder mehr

Neurologie

M. Parkinson

Pathogenese

Lewy- Körperchen

alpha-Synuclein, Ubiquitin, Neurofilament und anderen Proteinablagerungen


zytoplasmatische Einschlusskörperchen mit dichtem eosinophilem Kern und blassem Halo


Nicht nur Dopaminmangel:

Degeneratione von Neuronen in/im:

- Locus coeruleus-> noradrenerg

- Dorsalen Vaguskern -> cholinerg

- Raphe-Kernen-> sertonerg

- Ncl. basalis Meynert -> cholinerg

- Bulbus olfactorius-> dopaminerg, glutamaterg


spätere Stadien: Cortex cerebri und periphere sympathische Ganglien

Neurologie

Mb- Parkinson

Klinische Symptome und Verlauf

Premotor/Prodromalphase

- Constipation

- REM-Schlaf Verhaltensst.

- Exzessive Tagesmüdigkeit

- Hyposmie

- Depression


M. Parkinson 

früh

  • Bradykinesie
  • Rigor
  • Tremor (5Hz)
  • Schmerzen (Muskeln, Gelenke)
  • Fatigue
  • leichte kognitive St.

später

  • Dyskinesie
  • Dysphagie
  • Posturale Instab.
  • Freezing
  • Stürze
  • Orthostatische Dysreg.
  • Demenz
  • Psychose


BRAAK Modell

  • dorsaler Vaguskern
  • Ncl. coeruleus
  • Substantia nigra pars compacta
  • Mesokortex
  • Präfrontale neokortikale Areale
  • prämotorische, primär motor., primär sensorische neokortikale Areale

Neurologie

Mb. Parkinson

Prion-Hypothese

Darm

Aufnahme 

Transport über RM in Großhirn und HS

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Neurologie an der Universität Leipzig zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Neurologie an der Universität Leipzig gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Leipzig Übersichtsseite

Anatomie: Einteilung von Knochen

Anatomie: Aufbau von Knochen

Anatomie: Anpassung von Knochen an Belastung

Anatomie: Untersuchung von Knochen

Biologie: Signalmoleküle

Biologie: Signalrezeptoren

Anatomie: Knochenverbindungen

Biologie: Intrazelluläre Übertragungswege von Signalen: Arten

Biologie: Onkogene

Anatomie: Wirbelsäule

Anatomie: Becken

Anatomie: Knochenbezeichnungen aus Skript

Biologie: Replikation der DNA

Biologie: Genetischer Code

Anatomie: Schädel

Biologie: Transkription

Geschichte der Medizin

POL 2

Lateinische Präfixe

Griechische Präfixe

Italienisch Rosetta Stone

Pharmakologie

Augenheilkunde

HNO

Neprhologie

Rheumatologie

Intensivmedizin

Abrechnung EBM Hausbesuche

Harnwege

englisch Emil

Arbeitsmedizin

pharmakologie

Physik

Histopathologie

Elektrizitätslehre

Allgemeine Pathologie

Terminologie

Magnetismus

QSB 2 Geschichte/Ethik

Physiologie - Kreislauf

Klinische Chemie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Neurologie an der Universität Leipzig oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login