Entwicklungspsychologie Ⅰ an der Universität Leipzig | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Entwicklungspsychologie Ⅰ an der Universität Leipzig

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Entwicklungspsychologie Ⅰ Kurs an der Universität Leipzig zu.

TESTE DEIN WISSEN

Warum ist der geschätzte genetische Einfluss auf die Intelligenz ist altersabhängig?
(Entwicklungsmotor)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Genetischer Einfluss nimmt altersbedingt zu aufgrund von Gen-Umwelt-Transaktionen
- treten auf, wenn Individuen aufgrund ihrer Anlagen spezifische Umwelten erleben und diese sich wiederrum nachhaltig auf die Entwicklung auswirken


Aktive Gen-Umwelt Kovariation: Individuum selektiert und gestaltet Umwelten in Übereinstimmung mit seinen eigenen Interessen und Fähigkeiten, die im Zusammenhang mit seinen genetischen Dispositionen stehen
- Musikalisches Kind geht in Chor


Evokative Gen-Umwelt Kovariation: Individuum wird entsprechend seiner Interessen und Fähigkeiten, die im Zusammenhang mit seinen genetischen Dispositionen stehen, begegnet
- Eltern von musikalischen Kind ermöglichen Kind mehrere Instrumente zu lernen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kritik an Stufenmodellen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Veränderungen in vielen Aspekten menschlicher Entwicklung sind allmählich (kontinuierlich) und nicht abrupt
  • Fraglich ob alle Aspekte einer Stufe höherwertig im Sinne einer größeren Reife interpretierbar sind
  • Kontext bestimmt die Entwicklung und Anpassung der stufenspezifischen Denk- und Bewertungsprozesse mit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. GENOTYP ELTERN -> GENOTYP NACHWUCHS

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bei der Befruchtung wird genetische Information von den Eltern auf ihre Kinder weitergegeben
  • Vor der Befruchtung findet die MEIOSE in den Keimdrüsen (Hoden, Eierstock) statt
  • Mechanismen, die genetische Vielfalt garantieren
    - Zuordnung der Chromosomen zu einzelnen Keimzellen während der Meiose erfolgt zufällig
    - Austausch von DNA-Abschnitten zwischen Chromosomen eines Paares (d.h. Crossing- Over) kurz vor der Meiose
    - innerfamiliäre phänotypische Varianz
    - Mutation durch Zufällig und spontane Fehler Umweltfaktoren (kann schädlich oder gelegenhaft vorteilhaft sein
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

5. UMWELT DES KINDES -> GENOTYP DES KINDES

Epigenetische Mechanismen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Struktur der DNA ist zwar festgelegt (Ausnahme: Mutationen), aber die Aktivität der Gene ist durch Umweltfaktoren veränderbar
  • Epigenetische Mechanismen bewirken Änderungen in der Aktivität von Genen; sie können dauerhaft und sogar an die nächste Generation vererbt werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Meilensteine

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Altersstufentypische Errungenschaften
  • Beispiel: kognitive Entwicklung Piaget
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wichtig zu beachten bei Altersvariable bei Veränderungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Veränderungen treten nicht ein, weil jemand älter wird, sondern weil Prozesse oder Ereignisse eintreten, die diese Veränderung bewirken.
  • Alter selbst erklärt nichts (Trägervariable, Stellvertreter, leere Variable)
  • Entwicklungspsychologie beschäftigt sich
    mit Wachstums- und Abbauprozessen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

IN WELCHEM AUSMAß BESTIMMEN ANLAGE UND UMWELT DIE ENTWICKLUNG EINES MERKMALS?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Interaktion von Anlage und Umwelt
  • relative Einfluss von Anlage Umwelt und das Zusammenspiel kann sich über die Lebensspanne verändern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

WIE FORMEN MENSCHEN SELBER IHRE EIGENE ENTWICKLUNG?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Der Mensch trägt - im Rahmen der biologischen und kontextuellen Möglichkeiten - zu seiner eigenen Entwicklung bei


3 Aktive Mitgestaltung der eigenen Entwicklung

  • Auslösen von Reaktionen der Umwelt auf eigenes Verhalten
  • Wählen von Kontexten, die eigene Erfahrungen mitbestimmen
  • Wahrnehmen und Interpretieren der Realität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

IST DIE ENTWICKLUNG FORMBAR, WEIST SIE PLASTIZITÄT AUF?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Förderung und Optimierung von Entwicklungsverläufen

  • Erkenntnisse der Grundlagenforschung -> Anwendungsperspektive: Identifikation förderlicher Entwicklungsbedingungen und Möglichkeiten der Einflussnahme
    - Entwicklung von Maßnahmen zur Förderung positiver Entwicklung
    - Überprüfung ihrer Wirksamkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Befunde zur statistischen Gen-Umwelt-Interaktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • spezifische Allele stehen mit spezifischen Umweltbedingungen in Wechselwirkung 
  • MAOA-Gen produziert Enzym (Produktion von Neurotransmittern wie Serotonin, Noradrenalin und Dopamin reduziert) 
  • MAOA-Gen stillgelegt -> erhöhter Aggressivität 
  • UV: erfahrene Kindesmisshandlung und zwei häufige Allele des MAOA-Gens resultierend in starker/schwacher Aktivität des Gens 
  • AV: 4 verschiedenen Indikatoren für antisoziales Verhaltens


Ergebnisse 

  • HE: antisoziales Verhalten durch erfahrene Kindesmisshandlung vorhergesagt nicht jedoch durch die Ausprägung des MAOA Gens 
  • Wenn beide Risikofaktoren aufgewiesen 3 Mal so häufig straffällig geworden 


Interpretation der Autoren 

  • Genetisch bedingte, unzureichende MAOA-Aktivität fördert Entwicklung antisozialer Tendenzen zwar nicht allgemein, aber nach erfahrener Kindesmisshandlung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum tritt Entwicklung nicht früher auf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • erst nach Erwerb spezifischer Lern- und Erfahrungsvoraussetzungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Untersuchungsparadigmen der Entwicklungspsychologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwillingsparadigma
- Vergleich der Ähnlichkeit von EZ und ZZ
- Ähnlichkeitsunterschiede zurückzuführen auf genetische Einflüsse


Adoptionsparadigma
- vergleicht Merkmalsähnlichkeiten von genetische- und umweltverwandten
- führt Unterschiede auf genetische bzw. Umwelteinflüsse zurück


Kombinationsparadigmen

Lösung ausblenden
  • 106773 Karteikarten
  • 2282 Studierende
  • 70 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Entwicklungspsychologie Ⅰ Kurs an der Universität Leipzig - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Warum ist der geschätzte genetische Einfluss auf die Intelligenz ist altersabhängig?
(Entwicklungsmotor)

A:

Genetischer Einfluss nimmt altersbedingt zu aufgrund von Gen-Umwelt-Transaktionen
- treten auf, wenn Individuen aufgrund ihrer Anlagen spezifische Umwelten erleben und diese sich wiederrum nachhaltig auf die Entwicklung auswirken


Aktive Gen-Umwelt Kovariation: Individuum selektiert und gestaltet Umwelten in Übereinstimmung mit seinen eigenen Interessen und Fähigkeiten, die im Zusammenhang mit seinen genetischen Dispositionen stehen
- Musikalisches Kind geht in Chor


Evokative Gen-Umwelt Kovariation: Individuum wird entsprechend seiner Interessen und Fähigkeiten, die im Zusammenhang mit seinen genetischen Dispositionen stehen, begegnet
- Eltern von musikalischen Kind ermöglichen Kind mehrere Instrumente zu lernen

Q:

Kritik an Stufenmodellen

A:
  • Veränderungen in vielen Aspekten menschlicher Entwicklung sind allmählich (kontinuierlich) und nicht abrupt
  • Fraglich ob alle Aspekte einer Stufe höherwertig im Sinne einer größeren Reife interpretierbar sind
  • Kontext bestimmt die Entwicklung und Anpassung der stufenspezifischen Denk- und Bewertungsprozesse mit
Q:

1. GENOTYP ELTERN -> GENOTYP NACHWUCHS

A:
  • Bei der Befruchtung wird genetische Information von den Eltern auf ihre Kinder weitergegeben
  • Vor der Befruchtung findet die MEIOSE in den Keimdrüsen (Hoden, Eierstock) statt
  • Mechanismen, die genetische Vielfalt garantieren
    - Zuordnung der Chromosomen zu einzelnen Keimzellen während der Meiose erfolgt zufällig
    - Austausch von DNA-Abschnitten zwischen Chromosomen eines Paares (d.h. Crossing- Over) kurz vor der Meiose
    - innerfamiliäre phänotypische Varianz
    - Mutation durch Zufällig und spontane Fehler Umweltfaktoren (kann schädlich oder gelegenhaft vorteilhaft sein
Q:

5. UMWELT DES KINDES -> GENOTYP DES KINDES

Epigenetische Mechanismen

A:
  • Struktur der DNA ist zwar festgelegt (Ausnahme: Mutationen), aber die Aktivität der Gene ist durch Umweltfaktoren veränderbar
  • Epigenetische Mechanismen bewirken Änderungen in der Aktivität von Genen; sie können dauerhaft und sogar an die nächste Generation vererbt werden
Q:

Meilensteine

A:
  • Altersstufentypische Errungenschaften
  • Beispiel: kognitive Entwicklung Piaget
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

wichtig zu beachten bei Altersvariable bei Veränderungen

A:
  • Veränderungen treten nicht ein, weil jemand älter wird, sondern weil Prozesse oder Ereignisse eintreten, die diese Veränderung bewirken.
  • Alter selbst erklärt nichts (Trägervariable, Stellvertreter, leere Variable)
  • Entwicklungspsychologie beschäftigt sich
    mit Wachstums- und Abbauprozessen
Q:

IN WELCHEM AUSMAß BESTIMMEN ANLAGE UND UMWELT DIE ENTWICKLUNG EINES MERKMALS?

A:
  • Interaktion von Anlage und Umwelt
  • relative Einfluss von Anlage Umwelt und das Zusammenspiel kann sich über die Lebensspanne verändern
Q:

WIE FORMEN MENSCHEN SELBER IHRE EIGENE ENTWICKLUNG?


A:
  • Der Mensch trägt - im Rahmen der biologischen und kontextuellen Möglichkeiten - zu seiner eigenen Entwicklung bei


3 Aktive Mitgestaltung der eigenen Entwicklung

  • Auslösen von Reaktionen der Umwelt auf eigenes Verhalten
  • Wählen von Kontexten, die eigene Erfahrungen mitbestimmen
  • Wahrnehmen und Interpretieren der Realität
Q:

IST DIE ENTWICKLUNG FORMBAR, WEIST SIE PLASTIZITÄT AUF?

A:

Förderung und Optimierung von Entwicklungsverläufen

  • Erkenntnisse der Grundlagenforschung -> Anwendungsperspektive: Identifikation förderlicher Entwicklungsbedingungen und Möglichkeiten der Einflussnahme
    - Entwicklung von Maßnahmen zur Förderung positiver Entwicklung
    - Überprüfung ihrer Wirksamkeit
Q:

Befunde zur statistischen Gen-Umwelt-Interaktion

A:
  • spezifische Allele stehen mit spezifischen Umweltbedingungen in Wechselwirkung 
  • MAOA-Gen produziert Enzym (Produktion von Neurotransmittern wie Serotonin, Noradrenalin und Dopamin reduziert) 
  • MAOA-Gen stillgelegt -> erhöhter Aggressivität 
  • UV: erfahrene Kindesmisshandlung und zwei häufige Allele des MAOA-Gens resultierend in starker/schwacher Aktivität des Gens 
  • AV: 4 verschiedenen Indikatoren für antisoziales Verhaltens


Ergebnisse 

  • HE: antisoziales Verhalten durch erfahrene Kindesmisshandlung vorhergesagt nicht jedoch durch die Ausprägung des MAOA Gens 
  • Wenn beide Risikofaktoren aufgewiesen 3 Mal so häufig straffällig geworden 


Interpretation der Autoren 

  • Genetisch bedingte, unzureichende MAOA-Aktivität fördert Entwicklung antisozialer Tendenzen zwar nicht allgemein, aber nach erfahrener Kindesmisshandlung
Q:

Warum tritt Entwicklung nicht früher auf?

A:
  • erst nach Erwerb spezifischer Lern- und Erfahrungsvoraussetzungen 
Q:

Untersuchungsparadigmen der Entwicklungspsychologie

A:

Zwillingsparadigma
- Vergleich der Ähnlichkeit von EZ und ZZ
- Ähnlichkeitsunterschiede zurückzuführen auf genetische Einflüsse


Adoptionsparadigma
- vergleicht Merkmalsähnlichkeiten von genetische- und umweltverwandten
- führt Unterschiede auf genetische bzw. Umwelteinflüsse zurück


Kombinationsparadigmen

Entwicklungspsychologie Ⅰ

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie Ⅰ an der Universität Leipzig

Für deinen Studiengang Entwicklungspsychologie Ⅰ an der Universität Leipzig gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Entwicklungspsychologie Ⅰ Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Entwicklungspsychologie

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

Universität Magdeburg

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

TU Darmstadt

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

Universität Jena

Zum Kurs
Entwicklungspsychologie

SRH Hochschule für Gesundheit

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Entwicklungspsychologie Ⅰ
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Entwicklungspsychologie Ⅰ