Qualitative Sozialforschung an der Universität Koblenz-Landau | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Qualitative Sozialforschung an der Universität Koblenz-Landau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Qualitative Sozialforschung Kurs an der Universität Koblenz-Landau zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Prinzipien qualitativer Sozialforschung gibt es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Gegenstandsangemessenheit
Anpassung des Forschungsdesigns und der Methode der Datengewinnung und - Analyse an die spezifische Gegebenheiten des jeweiligen Forschungsfeldes vor dem Hintergrund der jeweils interessieren den Forschungsfrage.
2. Offenheit
Grundsätzliche Öffnung des Forschungsprozesses gegenüber dem im empirischen Feld vorhandenen Wissen und bewusster Verzicht auf definitive Vorannahme
3. Kommunikation
Ausschöpfung des gesamten Informationspotenzials in der Datengewinnungssituation, Kontakt mit Forschungsfeld als sozialen Prozess der Kommunikation und Interaktion auffassen
4. Prozesshaftigkeit
Theorie, Forschung sind gemeinsamer Prozess
5. Reflexivität
   Objekt, Äußerung und Kontext von Forschungsfrage und - Gegenstand sind wechselseitig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie verläuft eine qualitative Sozialforschung? (Präzierungsfordernisse) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Forschungsinteresse
   Unspezifisch und breit anfangs
2. Forschungsfrage
   Am Ende muss antworten möglich sein
3. Forschungsgegenstand
   Benennt, was in Daten gesucht bzw was aus Material gewonnen wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was beinhaltet die Beobachtung? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Qualitätsanforderungen an ihre Objekte (sichtbar)
2. Art der Objekte (Inter- Interaktion)
3. Forschungsoperstionen (Beobachten und Beschreiben) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Interview als Erhebungsmethode? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Qualitätsanforderungen an ihre Objekte (versprachlichbar)
2. Art der Objekte (Erlebnisse, Erfahrungen, Motive, Wünsche,...) 
3. Forschungsoperationen (Erfragen & Zuhören) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Leitfaden? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorab vereinbarte und systematisch angewandte Vorgabe zur Gestaltung des Interviewablaufs
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Anforderungen eines Leitfaden Interviews? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Offenheit
Übersichtlichkeit
Anschmiegen an Erzählfluss
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Gestaltungsoptionen gibt es bei einem Leitfaden Interview? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Frage-Antwort
2. Erzählaufforderung-Erzählung
3. Kombination aus beidem
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Vorgehensweise gibt es beim Leitfaden konstruieren? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
S-Sammeln ​von möglichst vielen Fragen​​​
P-Prüfen ​der gesammelten Fragen bzgl. Vorwissen und Offenheit (Reduzierung & Strukturierung) ​​​
S-Sortieren ​der verbleibenden Fragen nach Ablauf und Inhalt​​​
S-Subsumieren ​Maximal 4 Fragen pro Satz (8-15 Fragen/h) ​​​
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Gruppendiskussion? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Qualitätsanforderungen (versprachlichbar)
2. Art der Objekte (informelle Gruppenmeinung & kollektive Orientierungsmuster)
3. Forschungsoperstionen (Erfragen, Zuhören, Moderieren,...) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die informelle Gruppenmeinung? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einbindung des Individuums in Gruppe (geteilte Sichtweise & Normativität) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Kollektive Orientierungsmuster? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einander Verstehen (Selbstverständlichkeit) aufgrund der Sozialisationsgeschichte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird eine Gruppendiskussion in der Praxis gestaltet? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Homogene Gruppen (6-10 Personen)
Organisation, Information, Moderation
Trichterförmigkeit
-> behutsame thematische Lenkungen
-> Leitfaden 4-6 Themen/Fragen pro 1-2 h

Lösung ausblenden
  • 99747 Karteikarten
  • 1527 Studierende
  • 99 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Qualitative Sozialforschung Kurs an der Universität Koblenz-Landau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Prinzipien qualitativer Sozialforschung gibt es? 
A:
1. Gegenstandsangemessenheit
Anpassung des Forschungsdesigns und der Methode der Datengewinnung und - Analyse an die spezifische Gegebenheiten des jeweiligen Forschungsfeldes vor dem Hintergrund der jeweils interessieren den Forschungsfrage.
2. Offenheit
Grundsätzliche Öffnung des Forschungsprozesses gegenüber dem im empirischen Feld vorhandenen Wissen und bewusster Verzicht auf definitive Vorannahme
3. Kommunikation
Ausschöpfung des gesamten Informationspotenzials in der Datengewinnungssituation, Kontakt mit Forschungsfeld als sozialen Prozess der Kommunikation und Interaktion auffassen
4. Prozesshaftigkeit
Theorie, Forschung sind gemeinsamer Prozess
5. Reflexivität
   Objekt, Äußerung und Kontext von Forschungsfrage und - Gegenstand sind wechselseitig

Q:
Wie verläuft eine qualitative Sozialforschung? (Präzierungsfordernisse) 
A:
1. Forschungsinteresse
   Unspezifisch und breit anfangs
2. Forschungsfrage
   Am Ende muss antworten möglich sein
3. Forschungsgegenstand
   Benennt, was in Daten gesucht bzw was aus Material gewonnen wird

Q:
Was beinhaltet die Beobachtung? 
A:
1. Qualitätsanforderungen an ihre Objekte (sichtbar)
2. Art der Objekte (Inter- Interaktion)
3. Forschungsoperstionen (Beobachten und Beschreiben) 
Q:
Was bedeutet Interview als Erhebungsmethode? 
A:
1. Qualitätsanforderungen an ihre Objekte (versprachlichbar)
2. Art der Objekte (Erlebnisse, Erfahrungen, Motive, Wünsche,...) 
3. Forschungsoperationen (Erfragen & Zuhören) 
Q:
Was bedeutet Leitfaden? 
A:
Vorab vereinbarte und systematisch angewandte Vorgabe zur Gestaltung des Interviewablaufs
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind die Anforderungen eines Leitfaden Interviews? 
A:
Offenheit
Übersichtlichkeit
Anschmiegen an Erzählfluss
Q:
Welche Gestaltungsoptionen gibt es bei einem Leitfaden Interview? 
A:
1. Frage-Antwort
2. Erzählaufforderung-Erzählung
3. Kombination aus beidem
Q:
Welche Vorgehensweise gibt es beim Leitfaden konstruieren? 
A:
S-Sammeln ​von möglichst vielen Fragen​​​
P-Prüfen ​der gesammelten Fragen bzgl. Vorwissen und Offenheit (Reduzierung & Strukturierung) ​​​
S-Sortieren ​der verbleibenden Fragen nach Ablauf und Inhalt​​​
S-Subsumieren ​Maximal 4 Fragen pro Satz (8-15 Fragen/h) ​​​
Q:
Was ist die Gruppendiskussion? 
A:
1. Qualitätsanforderungen (versprachlichbar)
2. Art der Objekte (informelle Gruppenmeinung & kollektive Orientierungsmuster)
3. Forschungsoperstionen (Erfragen, Zuhören, Moderieren,...) 
Q:
Was ist die informelle Gruppenmeinung? 
A:
Einbindung des Individuums in Gruppe (geteilte Sichtweise & Normativität) 
Q:
Was bedeutet Kollektive Orientierungsmuster? 
A:
Einander Verstehen (Selbstverständlichkeit) aufgrund der Sozialisationsgeschichte
Q:
Wie wird eine Gruppendiskussion in der Praxis gestaltet? 
A:
Homogene Gruppen (6-10 Personen)
Organisation, Information, Moderation
Trichterförmigkeit
-> behutsame thematische Lenkungen
-> Leitfaden 4-6 Themen/Fragen pro 1-2 h

Qualitative Sozialforschung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Qualitative Sozialforschung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Quantitative empirische Sozialforschung

Universität Trier

Zum Kurs
empirische Sozialforschung

DIPLOMA Hochschule

Zum Kurs
Empirische Sozialforschung

Akkon Hochschule

Zum Kurs
Empirische Sozialforschung

Zeppelin Universität

Zum Kurs
Empirische Sozialforschung/ Quanti

Universität Magdeburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Qualitative Sozialforschung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Qualitative Sozialforschung