Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt.

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Woraus leitet sich der Begriff nominale her und charakterisiert damit was? 

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Für psychologische Forschung relevante Beispiele

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Das ideographische Prinzip
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Isomorphie

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Beschreibung der Rang oder Ordinalskala

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Beispiel Rang oder Ordinalskala

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was benötigen wie für einen Rückschluss von Stichprobe auf Population? 
Was spielt dafür eine wichtige Rolle? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Variable

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Wie lautet der einleitende Passus des Studienplan für das Bachelorstudium Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt? 
Was ergibt sich daraus angewandt auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung? 

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was ist fü eine quantitative Analyse erforderlich? 

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Von was spricht man bei 2, von was bei mehr Kategorien? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Unterscheidung Intervall--oder Rationalskala

Kommilitonen im Kurs Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Quantitative Methoden in der Psychologie

Woraus leitet sich der Begriff nominale her und charakterisiert damit was? 
  • Lateinisches nomen, - ines 
  • Wesentliches Merkmal nominale Daten:Jeder Ausprägung einer Variable wird benennen der Wert (Name) zugeordnet
  • Zuordnung ist immer richtig solange hinsichtlich dieses Merkmal unterschiedliche Objekte anhand Ihrer Benennung (Codierung) unterschieden werden können
  • Frei in der Wahl der Codierung

Quantitative Methoden in der Psychologie

Für psychologische Forschung relevante Beispiele
  • Punktebasierte Leistungsbeurteilung, die über weitere Schullaufbahn eines Kindes entscheidet
  • Erfordert detaillierte Methodenkenntnisse
  • Mediale Präsenz und Diskussion im Zusammenhang mit bildungspolitischen Großuntersuchungen belegen die Relevanz der Problematik 

Quantitative Methoden in der Psychologie

Das ideographische Prinzip
  • Versuch Person in Individualität bestmöglich nachzuvollziehen, Bsp in psychotherapeutischen Settings
  • Das Einzigartige das Person auszeichnet, von anderen unterscheidet zu begreifen
  • Gewonnene Erkenntnis nur für betrachtete Person
  • Statistische Prinzipien keine maßgebliche Rolle

Quantitative Methoden in der Psychologie

Isomorphie
  • Eine umkehrbare Abbildung

Quantitative Methoden in der Psychologie

Beschreibung der Rang oder Ordinalskala
  • Variablen deren Ausprägungen hinsichtlich eines relevanten Aspekt sortiert werden können (Rang- oder Ordinalskaliert) 
  • Bsp. Beurteilungen oder Einschätzungen 
  • Sternchenvergabe von artikeln in Onlineverkaufsportalen, Ergebnispräsentationen von Produkttests 
  • Häufig in Fragebögen verwendetes Antwortformat (Stimme nicht.... Stimme sehr zu) 
  • Numerische Codierung in der Regel 1-2-3...
  • In Erfassung verwendete Benennung etwas oder ziemlich implizieren keine exakte numerische Quantität, Wahl der Codierung 0-1-2 ebenso korrekt
  • Frei in Wahl der Codierung solange Abfolge der Objekte durch Zahlenfolge korrekt wiedergegeben wird (1-3-2 unzulässig) 
  • Rangdaten im Kern auch kategoriell da keine Abstände definiert sind, geordnete Kategorien 

Quantitative Methoden in der Psychologie

Beispiel Rang oder Ordinalskala
  • Punktevergabe bei Sportereignissen, Formel 1
  • Platzierung am Ende des Rennens stellt natürliche Rangfolge dar
  • Wertung: 1.: 25 für den Sieg, 2.:18, 3.:15, 4.:12, Monotone Transformation, neue Werte gewählt ohne Veränderung der Abfolge, zulässig
  • Methodisches Problem: Ermittlung des Weltmeisters, am Ende der Saison durch mathematische Operation der Codierungen ermittelt, Summe der rangskalierter Punkte gebildet
  • Problematik: anhand der Platznummern anderer Fahrer Titel

Quantitative Methoden in der Psychologie

Was benötigen wie für einen Rückschluss von Stichprobe auf Population? 
Was spielt dafür eine wichtige Rolle? 
  • Wissenschaftliche Rahmenbedingungen, die den Geltungsanspruch einer aus einer Stichprobe gewonnenen Gesetzmäßigkeit nach objektiven Kriterien festlegen
  • Wahrscheinlichkeitsrechnung, Beantwortung der Frage ob Phänomen hinreichend gut durch zufälliges Zusammenwirken von untersuchten Faktoren zu erklären ist oder ob sich offensichtlich über Gesetzmäßigkeit abzeichnet 

Quantitative Methoden in der Psychologie

Variable
  • Merkmal über das Aussage gemacht werden soll, Bsp Körpergröße einer Person, ein Punktwert, den sie im Rahmen einer psychologischen Testung erzielt hat, oder auch die Anzahl der Zigaretten die sie in letzter Woche geraucht hat
  • In Regel mit einem Großbuchstaben, allgemeine Darstellung mit X gekennzeichnet 

Quantitative Methoden in der Psychologie

Wie lautet der einleitende Passus des Studienplan für das Bachelorstudium Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt? 
Was ergibt sich daraus angewandt auf die wissenschaftliche Auseinandersetzung? 
Die Psychologie befasst sich mit dem menschlichen Erleben, Denken, Empfinden und Verhalten, sowie deren Ursachen und Bedingungen
  • Notwendigkeit fundierter Methodenkenntnisse, welche aktive Ausübung psychologischer Forschung, voraussetzung dafür bestehendes Wissen in Entstehung verstehen, hinsichtlich Plausibilität kritisch hinterfragen zu können

Quantitative Methoden in der Psychologie

Was ist fü eine quantitative Analyse erforderlich? 
  • Beobachtungen nach festgesetzter Regel Zahlenwerte zuzuweisen
  • Bei physikalischen Messungen bereits numerische Werte (Körpergröße, Hautleitwert, Reaktionszeiten) durch messgeräte
  • Bei Anwendung beobachtungs- oder kommunikationsbasierter Erhebungstechniken (Fragebogen, Interview, Fokusgruppe), explizite Zuweisung von Zahlenwerte (die Codierung) erforderlich

Quantitative Methoden in der Psychologie

Von was spricht man bei 2, von was bei mehr Kategorien? 
  • 2:dichotome Variablen
  • Mehr: polytome o. mehrkategorielle Variablen 

Quantitative Methoden in der Psychologie

Unterscheidung Intervall--oder Rationalskala
  • Rationalskalierte Variable hat natürlichen Nullpunkt
  • Intervallskalierter willkürlichen
  • Celsius Skala 20 grad nicht doppelt so hoch wie 10,bei lineartransformation in Fahrenheit 68 Fahrenheit zu 50 Fahrenheit, nicht mehr im Verhältnis 2:1 sondern 1,36:1
  • Darstellumg in Kelvin: Bezugnahme auf Nullpunkt (unverrückbar, hat reale Entsprechung Brownsche Teilchenbewegung kommt zum Erliegen, kein Objekt kann kälter werden - 273,15 Grad Celsius), Einheiten entsprechen denen der Celsius Skala, über gesamten Wertebereich selbe Bedeutung, Angaben in Kelvin entsprechen Erfordernissen einer Rationalskala
  • Verhältnisse können in Kelvin angegeben werden

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Klagenfurt Übersichtsseite

Allgemeine Psychologie A

Allg B

Statistik 1

Klinisch-psychologische Diagnostik am Beispiel der Erfassung der Schwere einer psychischen Störung

Allgemeine Psychologie

Gesundheitspsychologie

Wissenschaftliche Methoden psychologischer Forschung

Kognitive Neurowissenschaft

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Klinische Psychologie

Aufnahmeverfahren

Klinisch B

Übungen zu Statistik

Testtheorie

Differentielle Psychologie

Entwicklungspsychologie der Lebensspanne

Forschungsmethoden: Grundlagen und Designs

Allgemeine Psychologie A

Kognitive Neurowissenschaft A

Allgemeine Psychologie

Über Psychotherapie und Psychoanalyse

neuro

Quantitative Methoden I an der

Universität Düsseldorf

Quantitative Methoden der Informatik an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Quantitative Methoden an der

HafenCity Universität Hamburg

Methoden der Psychologie an der

FernUniversität in Hagen

QUANTITATIVE METHODEN an der

Universität zu Köln

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Quantitative Methoden in der Psychologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität Klagenfurt Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Quantitative Methoden in der Psychologie an der Universität Klagenfurt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards