Klinische Psychologie an der Universität Klagenfurt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Klinische Psychologie an der Universität Klagenfurt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Klinische Psychologie Kurs an der Universität Klagenfurt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Kernkonzepte der klinischen Psychologie (6)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Kontext

• Kontinuum

• Kultureller + historischer Relativismus

• Pros und Cons von Diagnosen

• Multikausalität

• Verbindung Körper - Geist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Nosologie?

- gehört zu welchem Modell?

- Krankheit = (5)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allgemeines Krankheitsmodell

KRANKHEIT = Zustand oder Prozess,
der charakterisiert ist durch:
• eine spezifische Verursachung (ÄTIOLOGIE)
• voraussehbaren Ablauf (PROGNOSE),
• beschreibbare Manifestationen (SYMPTOME)
und
• voraussehbare Behandlungsergebnisse
(THERAPIE)
- Die Zusammenhänge dieser Aspekte werden in der
Krankheitslehre (NOSOLOGIE) dargestellt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Narrative Struktur (6)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Abstract
– Orientierung
– Komplikation
– Evaluation
– Resultat
– Coda

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Arten von Symptomen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Leitsymptome (zwingend)

• Fakultative Symptome (nicht zwingend)

• unspezifische Symptome (z.B. Grübeln)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prinzipien ICD / DSM (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• atheoretisch, nicht ätiologisch orientiert
ohne Erklärungsmodelle, keine theoretischen Implikationen

• deskriptiv, operational

• polythetisch (mehrere Symptome/Kriterien pro Störung)

•kategorial (klassifikatorisch)

--> Zsmfassung von Symptomen

= Grundlage typische Störungen zu definieren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klassifikation psychischer Störungen

- (3) & + (3)

→ Fazit für Diagnosesysteme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Etikettierung 

- Infoverlust

- Schaffen künstliche Einheiten & verschleiern basale Dimensionen

(- Beschreibung mit Erklärung verwechseln)

+ Verbesserung d. Kommunikation
& Handlungsanleitung

+ sinnvolle Inforeduktion & ökonomisch

+ überzufällige Syndrome
(+ Wissensakkumulation)


→ sind notwendig, aber nicht hinreichend (für Diagnostik, Forschung, therap. Arbeit)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HIDES

Was ist das?

Für was steht es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Alltagspsycholog. Kriterien für psychische Störung


Hilfe suchend

Irrational

Deviant (Abweichend)

Emotionaler Distress

Signifikante Beeinträchtigung (Impairment)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ontogenetische Emotionsregulierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Erst interpersonell (signalisiert Mama das Regulationsbedürfnis, Mama reguliert)

• ab Vorschulalter intrapsychisch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zur Geschichte:

Begriff "klinische Psychologie" von?

von wem 1. Lehrbuch der Psychiatrie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Lightner Wittmer

- Emil Kraepelin
mit Klassifikationssystem, Somatogenese

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kritik Bio-Psycho-Soziales Modell

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

keine Lebensspannenperspektive

nicht Störungspezifisch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Affekt-Trauma-Modell

- auch " "

- trennt ... und ...

- traumatische Affekte können nicht ...

durch was können sie wieder in den bewussten Teil der Seele kommen?


• Behandlungsziel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Verführungstheorie"

Bewusste und unbewusste Seelenanteile

- nicht abgeführt oder absorbiert werden -> eingeklemmt

- durch Katharsis (Abreagieren)

• Verdrängte Affekte bewusst machen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Historische Entwicklung der Psychologie (5)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Dämonologie

• Somatogenese (Hippokrates)

• Mittelalter

• Somatognese (Kraeplin)

• Psychogenese (Charcot, Janet, Breuer; Grund psych. Störung: psychische Funktionsstörung)

Lösung ausblenden
  • 8547 Karteikarten
  • 332 Studierende
  • 49 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Klinische Psychologie Kurs an der Universität Klagenfurt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Kernkonzepte der klinischen Psychologie (6)

A:

• Kontext

• Kontinuum

• Kultureller + historischer Relativismus

• Pros und Cons von Diagnosen

• Multikausalität

• Verbindung Körper - Geist

Q:

Was ist Nosologie?

- gehört zu welchem Modell?

- Krankheit = (5)

A:

Allgemeines Krankheitsmodell

KRANKHEIT = Zustand oder Prozess,
der charakterisiert ist durch:
• eine spezifische Verursachung (ÄTIOLOGIE)
• voraussehbaren Ablauf (PROGNOSE),
• beschreibbare Manifestationen (SYMPTOME)
und
• voraussehbare Behandlungsergebnisse
(THERAPIE)
- Die Zusammenhänge dieser Aspekte werden in der
Krankheitslehre (NOSOLOGIE) dargestellt.

Q:

Narrative Struktur (6)

A:

– Abstract
– Orientierung
– Komplikation
– Evaluation
– Resultat
– Coda

Q:

3 Arten von Symptomen

A:

• Leitsymptome (zwingend)

• Fakultative Symptome (nicht zwingend)

• unspezifische Symptome (z.B. Grübeln)

Q:

Prinzipien ICD / DSM (4)

A:

• atheoretisch, nicht ätiologisch orientiert
ohne Erklärungsmodelle, keine theoretischen Implikationen

• deskriptiv, operational

• polythetisch (mehrere Symptome/Kriterien pro Störung)

•kategorial (klassifikatorisch)

--> Zsmfassung von Symptomen

= Grundlage typische Störungen zu definieren

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Klassifikation psychischer Störungen

- (3) & + (3)

→ Fazit für Diagnosesysteme

A:

- Etikettierung 

- Infoverlust

- Schaffen künstliche Einheiten & verschleiern basale Dimensionen

(- Beschreibung mit Erklärung verwechseln)

+ Verbesserung d. Kommunikation
& Handlungsanleitung

+ sinnvolle Inforeduktion & ökonomisch

+ überzufällige Syndrome
(+ Wissensakkumulation)


→ sind notwendig, aber nicht hinreichend (für Diagnostik, Forschung, therap. Arbeit)

Q:

HIDES

Was ist das?

Für was steht es?

A:

• Alltagspsycholog. Kriterien für psychische Störung


Hilfe suchend

Irrational

Deviant (Abweichend)

Emotionaler Distress

Signifikante Beeinträchtigung (Impairment)

Q:

Ontogenetische Emotionsregulierung

A:

• Erst interpersonell (signalisiert Mama das Regulationsbedürfnis, Mama reguliert)

• ab Vorschulalter intrapsychisch

Q:

Zur Geschichte:

Begriff "klinische Psychologie" von?

von wem 1. Lehrbuch der Psychiatrie?

A:

- Lightner Wittmer

- Emil Kraepelin
mit Klassifikationssystem, Somatogenese

Q:

Kritik Bio-Psycho-Soziales Modell

A:

keine Lebensspannenperspektive

nicht Störungspezifisch

Q:

Affekt-Trauma-Modell

- auch " "

- trennt ... und ...

- traumatische Affekte können nicht ...

durch was können sie wieder in den bewussten Teil der Seele kommen?


• Behandlungsziel

A:

"Verführungstheorie"

Bewusste und unbewusste Seelenanteile

- nicht abgeführt oder absorbiert werden -> eingeklemmt

- durch Katharsis (Abreagieren)

• Verdrängte Affekte bewusst machen

Q:

Historische Entwicklung der Psychologie (5)

A:

• Dämonologie

• Somatogenese (Hippokrates)

• Mittelalter

• Somatognese (Kraeplin)

• Psychogenese (Charcot, Janet, Breuer; Grund psych. Störung: psychische Funktionsstörung)

Klinische Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Klinische Psychologie an der Universität Klagenfurt

Für deinen Studiengang Klinische Psychologie an der Universität Klagenfurt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Klinische Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

klinische psychologie

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs
klinische Psychologie

SRH Hochschule für Gesundheit

Zum Kurs
klinische Psychologie

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs
klinische Psychologie

Universität Trier

Zum Kurs
klinische Psychologie

Universität Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Klinische Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Klinische Psychologie