EPA an der Universität Klagenfurt

Karteikarten und Zusammenfassungen für EPA an der Universität Klagenfurt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs EPA an der Universität Klagenfurt.

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Studien: Gründe für Veränderungen von Bindungsmustern Jugendalter

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

(3) Unsicher-verstricktes Bindungsmuster

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

(4) Unverarbeitet-traumatisiertes Bindungsmuster (immer als Zusatzklassifikation)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

→ Derzeitige Befundlage:   Elterliche und Kindliche Bindung

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Vier Bindungsmuster im AAI:

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Wie stabil bleibt die Bindungsqualität im Lauf der Entwicklung

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Gründe für Veränderungen von Bindungsmustern Kindheit

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Untersuchung Methode F ähigkeiten von S äuglingen

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

(2) Unsicher-distanziertes Bindungsmuster

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Studien: Gründe für Veränderungen von Bindungsmustern Erwachsenenalter

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Mögliche Studiendesigns:

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Mentalisierung

Kommilitonen im Kurs EPA an der Universität Klagenfurt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für EPA an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

EPA

Studien: Gründe für Veränderungen von Bindungsmustern Jugendalter

  • Geringere Abhängigkeit von der Herkunftsfamilie, zunehmender Einfluss von Beziehungen zu Gleichaltrigen.
  • Arbeitsmodelle stärker internalisiert und damit unabhängiger von aktuellen Ereignissen.

EPA

(3) Unsicher-verstricktes Bindungsmuster

  • Immer noch verwirrte, wütende oder hilflose Beschäftigung mit Bindungspersonen der Kindheit.
  • Ausführliche Darstellung irrelevanter Details, lange, komplizierte Sätze.
  • Widersprüchliche Bewertungen der Bindungsgeschichte
  • Interview scheint eine intensive Beschäftigung mit Erinnerungen auszulösen, was zu Verwirrung, Abkommen vom Thema usw. führt.

EPA

(4) Unverarbeitet-traumatisiertes Bindungsmuster (immer als Zusatzklassifikation)

  • Häufig bei traumatischen Erinnerungen etwa an Missbrauch oder Misshandlung;
  • Sprachliche Auffälligkeiten, wie kurzfristige „Ausfälle“, Erstarren während der Schilderung

EPA

→ Derzeitige Befundlage:   Elterliche und Kindliche Bindung

→ Derzeitige Befundlage: Es gibt relativ viele rein retrospektive und einige retrospektiv/prospektive Studien.

  • Van Ijzendoorn (1995): Metaanalyse (statistische Zusammenfassung der Ergebnisse der Einzelstudien)


  • Immer noch unklar:

    • Wie genau werden Bindungsmuster von den Eltern auf das Kind übertragen? („transmission gap“)

    • Wie kommt es zu den Nicht-Übereinstimmungen?

      Z.B. Rutter, Quinton & Hill, 1990: Auch ehemalige Heimkinder mit vielen problematischen und abgebrochenen Bindungserfahrungen können kompetente Eltern werden, wenn sie eine/n liebevoll unterstützende/n Partner/in finden.

EPA

Vier Bindungsmuster im AAI:

  • (1) Sicher-autonomes Bindungsmuster
  • (2) Unsicher-distanziertes Bindungsmuster
  • (3) Unsicher-verstricktes Bindungsmuster
  • (4) Unverarbeitet-traumatisiertes Bindungsmuster (immer als Zusatzklassifikation)

EPA

Wie stabil bleibt die Bindungsqualität im Lauf der Entwicklung

  • unterschiedliche Erfassungsebenen

    • Bindungsqualität: beobachtetes Bindungsverhalten → vor allem in der frühen Kindheit erfasst
      • Längsschnittstudie
        • Recht starker Zusammenhang zwischen Fremde Situation-Klassifikation mit 1 Jahr und Klassifikation aufgrund Beobachtung in einer Trennungssituation mit 6 Jahren (über 80% Übereinstimmung).
        • Bei desorganisiertem Bindungsmuster war die Stabilität geringer (30- 67%).
    • ≠ Bindungsrepräsentation: Aussagen über Bindungsthemen → vor allem in der späteren Kindheit und im Erwachsenenalter erfasst.
      • Längsschnittstudie:
        • Zusammenhang zwischen Bindungsrepräsentationen mit 10 (Child Attachment Interview) und 16 Jahren (AAI): Korrelationen um .50.
  • Zusammenhänge Bindungsqualität in der frühen Kindheit und Bindungsrepräsentation im Erwachsenenalter

    Was man erwarten würde

    • Ergebnisse:
    • Bisher gibt es nur 6 Längsschnittstudien (von frühen Kindheit - Erwachsenenalter)
      • Zwei Studien → signifikanten, mittelstarken Zusammenhang
      • vier zeigten keinen Zusammenhang
    • Mögliche Erklärungen für den geringen Zusammenhang:
      • Bindungsqualität ≠ Bindungsrepräsentation: Unterschiedliche

        Erfassungsebenen, wird wirklich „das Gleiche“ gemessen?

      • Stabilität von Beziehungserfahrungen über die Zeit?

EPA

Gründe für Veränderungen von Bindungsmustern Kindheit

  • Wechsel von unsicher zu sicher
    • oft bei Verbesserung der Betreuungssituation (z.B. „bessere“ Kinderkrippe).
  • Wechsel von sicher zu unsicher
    • oft bei Lebensereignissen, die die emotionale Verfügbarkeit der Eltern einschränken oder die Bindungsbedürfnisse des Kindes verstärken .
  • Generell ist die Kontinuität in Risikofamilien geringer.

EPA

Untersuchung Methode F ähigkeiten von S äuglingen

Prä ferenz und habituationsparadigma

EPA

(2) Unsicher-distanziertes Bindungsmuster

  • allgemeine Beschreibung der Eltern klingt sehr positiv und idealisierend
  • spezifischen Erinnerungen bestätigen Bild aber nicht oder widerlegen es sogar, ohne dass die Interviewperson das bemerkt.
  • Häufig geben unsicher-distanziert gebundene Personen an, sich an keine bindungsbezogenen Erlebnisse erinnern zu können (wobei Erinnerungen zu anderen Themen durchaus vorhanden sind)
  • → wenig Interesse an Beziehungsthemen.
  • Abwertung von Bindung im eigenen Leben.

EPA

Studien: Gründe für Veränderungen von Bindungsmustern Erwachsenenalter

  • Bindung als Vulnerabilitäts- oder Schutzfaktor.
  • Eine sichere Bindung in der frühen Kindheit unterstützt den Aufbau von Ressourcen
  • Menschen mit einem schwierigen Bindungshintergrund sind daher vulnerabler für negative Auswirkungen von Belastungen.
  • Aber: Eine Beziehung mit einer einfühlsamen und unterstützenden Person kann auch schwerwiegende Bindungsprobleme aus der Kindheit ausgleichen.

EPA

Mögliche Studiendesigns:

  • Rein retrospektiv
    • Befragung der Eltern mit dem AAI, Untersuchung der Kinder je nach Alter mit der Fremden Situation oder anderen Bindungsmaßen
  • Retrospektiv/prospektiv
    • Befragung der Eltern vor der Geburt ihrer Kinder mit dem AAI, später Untersuchung ihrer Kinder mit der Fremden Situation o.ä.
  • Rein prospektiv
    • Eltern als Kleinkinder mit der Fremden Situation testen, 20- 40 Jahre später dann die Kinder→ solche Studien liegen noch kaum vor

EPA

Mentalisierung


„bedeutet, dass das Individuum die eigenen Verhaltensweisen und das Verhalten anderer Menschen auf der Grundlage intentionaler mentaler Zustände wie Wünsche, Gefühle und Überzeugungen verstehen kann. [...] Letztlich bezeichnet der Begriff die Fähigkeit, andere Menschen und uns selbst implizit und explizit unter dem Blickwinkel psychischer Zustände und Vorgänge zu verstehen.“ (Bateman & Fonagy, 2004, S. 107-208)


  • Begriff der psychodynamischen Entwicklungspsychologie
  • Fonagy
    • Mentalisierungsstörungen typisch für Borderline-Persönlichkeitsstörung sind
    • mittlerweile auch für andere psychische Störungen Zusammenhänge

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für EPA an der Universität Klagenfurt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang EPA an der Universität Klagenfurt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Klagenfurt Übersichtsseite

Allgemeine Psychologie A

Allg B

Statistik 1

Klinisch-psychologische Diagnostik am Beispiel der Erfassung der Schwere einer psychischen Störung

Allgemeine Psychologie

Quantitative Methoden in der Psychologie

Gesundheitspsychologie

Wissenschaftliche Methoden psychologischer Forschung

Kognitive Neurowissenschaft

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Klinische Psychologie

Aufnahmeverfahren

Klinisch B

Übungen zu Statistik

Testtheorie

Differentielle Psychologie

Entwicklungspsychologie der Lebensspanne

Forschungsmethoden: Grundlagen und Designs

Allgemeine Psychologie A

Kognitive Neurowissenschaft A

Allgemeine Psychologie

Über Psychotherapie und Psychoanalyse

neuro

EPSY an der

Europäische Fernhochschule Hamburg

Epsy an der

Universität Würzburg

EPL an der

Hochschule Ansbach

EPH an der

Hochschule Fulda

EKPa an der

Universität Marburg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch EPA an anderen Unis an

Zurück zur Universität Klagenfurt Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für EPA an der Universität Klagenfurt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards