Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt.

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was sind Menschen im Alltag ausgesetzt? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was genügt teilweise um uns zu einem bestimmten Verhalten zu bewegen? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was definierte Gordon W. Allport? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was spielt in der Sozialpsychologie eine stärkere Rolle als was? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was unterscheidet die Sozialpsychologie von der Persönlichkeitspsychologie? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was stellt ein Beispiel für den starken Einfluss der Situation auf menschliches Verhalten dar? 
Was ist diese Studie heute noch? 
Was zeigt dieses Experiment? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Das Stanford Prison Experiment von Zimbardo
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was veranschaulicht das Stanford Prison Experiment von Zimbardo? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Worauf hat Zimbardo Studie übertragen? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Wofür sind wir empfänglich und anfällig? 

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Was ist uns wichtig? 
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Definition Sozialpsychologie

Kommilitonen im Kurs Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt auf StudySmarter:

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was sind Menschen im Alltag ausgesetzt? 
Der ständigen Beeinflussung durch ihre soziale Umwelt 
(Bsp. Jugendliche binge drinking) 
(Bsp. Demonstrieren mit dme Ziel durch ihr Verhalten andere Menschen auf ihre Sache aufmerksam zu machen, um Idealfall beeinflussen) 

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was genügt teilweise um uns zu einem bestimmten Verhalten zu bewegen? 
Gedanke an andere Menschen 
(besorgte Mutter, zu Fremden nicht zu vertrauensseelig sein) 
Gedanke reicht Person muss nicht anwesend sein

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was definierte Gordon W. Allport? 
  • Amerikanischer Persönlichkeit und Sozialpsychologe
  • Sozialpsychologie als Wissenschaft, die versucht zu verstehen wie Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen von Individuen durch tatsächlich anwesende oder aber auch nur vorgestellte andere Personen beeinflusst werden 
  • Umfasst viele Themengebiete, die sich mit Einfluss der sozialen Umwelt auf menschliches Denken, Fühlen und Verhalten auseinandersetzt 
  • Erklärt Ursachen und Wirkungen von Fremd und Selbstwahrnehmung, Bewertungs und Entscheidungsprozesse, Einstellung und Einstellungsänderung, Gruppenprozessen, sozialen Vergleichsprozessen, aggressivem und prosozialem Verhalten aber auch Stereotypisierung, Vorurteilen und Diskriminierung 

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was spielt in der Sozialpsychologie eine stärkere Rolle als was? 
Die Situation, der situative Kontext im Zustandekommen von menschlichem Verhalten als die Disposition (geneigtheit) 
  • Grenzt sich dadurch von anderen psychologischen Teildisziplinen ab

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was unterscheidet die Sozialpsychologie von der Persönlichkeitspsychologie? 
  • Persönlichkeitspsychologie zwar auch Ansätze für menschliches Sozialverhaltens, geht hierbei auch von angeborenen oder erlernten Persönlichkeitsunterschieden aus
  • Sozialpsychologie betont die Rolle situative Gegebenheiten im Zustandekommen von Verhalten, sodass diese besser erklären bzw. Vorhersagen können, weshalb Menschen sich in bestimmten Situationen so verhalten wie sie sich verhalten 

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was stellt ein Beispiel für den starken Einfluss der Situation auf menschliches Verhalten dar? 
Was ist diese Studie heute noch? 
Was zeigt dieses Experiment? 
  • 1971 von Philipp Zimbardo
  • Stanford Prison Experiment
  • Studie zu einer der wichtigsten und Einflussreichsten Studien in der Sozialpsychologie 
  • Experiment zeigt dass unmenschliches Verhalten (z. B demütigendes oder sadistisches Verhalten) nicht zwangsläufig mit Persönlichkeitsmerkmale der Täter zusammenhängen muss, sondern zu einem Großteil auf Gruppenprozessen und Rollenerwartung in jeweiliger Situation zurückzuführen ist

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Das Stanford Prison Experiment von Zimbardo
  • Gefängnissituation simuliert
  • Psychisch gesunde männliche Studenten, die sich freiwillig für Experiment gemeldet hatten, zufällig in Rolle Wärter oder Häftling eingeteilt 
  • 2 Wochen in Rollen bleiben 
  • Keller unigebäude als Gefängnis
  • Wärte mit Uniformen, versiegelten Sonnenbrillen, Schlagstöcken ausgestattet
  • Häftlinge nichtmehr mit Vornamen angesprochen, Nummer zugewiesen, gezwungen Gefängniskleidung zu tragen 
  • Wärter begannen in kürzester Zeit sich sadistisches und brutal gegen Häftlinge zu verhalten 
  • Nach 6 Tagen abgebrochen da Weiterführung ethisch nicht mehr vertretbar gewesen wäre
  • Großteil der Wärter zu Sadisten verwandelt die Häftlinge quälen wohingegen Häftlinge starke Anzeichen von Depressivität, Resignation und emotionaler Hilflosigkeit zeigten

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was veranschaulicht das Stanford Prison Experiment von Zimbardo? 
Wie stark situative Kräfte das menschliche Denken und Verhalten beeinflussen, in manchen Fällen so stark dass gegen Prinzipien der Menschlichkeit gehandelt wird
  • Wärter gemäß Vorschriften an Rolle gehalten, dafür vollkommen in Rolle verloren 
  • Brutales vorgehen durch Rolle gerechtfertigt 

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Worauf hat Zimbardo Studie übertragen? 
  • Auf Misshandlungen von Gefangenen in realen Gefängnissen  (z. B im Fall der Folterungen von Gefangenen im Milutärgefängnis Abi Ghraib durch US-amerikanischen Soldaten) 
  • Er erklärt Verhalten nicht dadurch dass täterinnen und Täter menschliche Ungeheuer gewesen sind, sondern dass ein entsprechendes (politisches oder militärisches) System, das bestimmte Rollen Muster vorgibt unter bestimmen voraussetzungen das Individuum pervertieren kann 
  • Luzifereffekt

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Wofür sind wir empfänglich und anfällig? 
Für situative Einfluss durch unsere soziale Umwekt
  • Wir leben nicht in sozial luftleerem Raum, sondern stehen in ständiger Interaktion mit anderen Menschen 

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Was ist uns wichtig? 
Dass wir mit anderen Menschen positiv interagieren und kommunizieren, positive Beziehungen mit ihnen aufbauen 
Wir möchten von anderen Menschen positiv wahrgenommen, wertgeschätzt und akzeptiert werden
  • Bedürfnis kann sogar so weit gehen dass wir aufpassen, nicht negativ aufzufallen, anzuecken oder uns gegen die Gruppe zu stellen

Eine Einführung in die Sozialpsychologie

Definition Sozialpsychologie
Die Sozialpsychologie ist eine Subdisziplin innerhalb der Psychologie die sich mit zwischenmenschlichen Interaktionen beschäftigt und dabei insbesondere den sozialen Einfluss anderer Personen auf unser Erleben (z. B. Gefühle und Meinungen) und auf unser Verhalten zum Forschungegenstand hat. 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Klagenfurt Übersichtsseite

Allgemeine Psychologie A

Allg B

Statistik 1

Klinisch-psychologische Diagnostik am Beispiel der Erfassung der Schwere einer psychischen Störung

Allgemeine Psychologie

Quantitative Methoden in der Psychologie

Gesundheitspsychologie

Wissenschaftliche Methoden psychologischer Forschung

Kognitive Neurowissenschaft

Klinische Psychologie

Aufnahmeverfahren

Klinisch B

Übungen zu Statistik

Testtheorie

Differentielle Psychologie

Entwicklungspsychologie der Lebensspanne

Forschungsmethoden: Grundlagen und Designs

Allgemeine Psychologie A

Kognitive Neurowissenschaft A

Allgemeine Psychologie

Über Psychotherapie und Psychoanalyse

neuro

Einführung in die Psychologie an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Einführung in die Psychologie an der

FernUniversität in Hagen

Einführung in die Psychologie an der

Universität Augsburg

1 Sozialpsychologie - Einführung an der

Universität Salzburg

Einführung in die Psychologie an der

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Eine Einführung in die Sozialpsychologie an anderen Unis an

Zurück zur Universität Klagenfurt Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Eine Einführung in die Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards