Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Investition und Finanzierung an der Universität Kassel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Investition und Finanzierung Kurs an der Universität Kassel zu.

TESTE DEIN WISSEN

langfristige Zahlungsüberschussplanung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundlage: langfristige Erfolgsplanung

stellt die geplanten betrieblichen und
betriebsfremden laufenden Ein- und Auszahlungsströme (einschließlich Zinsen und Steuern) den Zahlungsströmen aus dem langfristigen Investitions- und Finanzierungsbereich gegenüber und weist im Ergebnis den langfristigen Zahlungsüberschuss aus.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

laufende Liquiditätssicherung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bei Unterdeckungen sind externe Finanzierungsmittel in der Planung zu berücksichtigen 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Statische Verfahren der Investitionsrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kostenvergleichsrechnung

Gewinnvergleichsrechnung

Rentabilitätsvergleichsrechnung

Amorisationsrechnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kostenvergleichsrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vergleicht zwei oder mehr Alternativinvestitionen

Auswahlprobleme: wenn die Alternativen funktionsgleich sind


Ersatzprobleme:

bei begrenzter Nutzungsdauer muss bewertet werden ob es sich lohnt noch während des Vergleichszeitraums die vorhandene Anlage zu ersetzen oder mit dieses weiterzuarbeiten


keine Berücksichtigung der Restbuchwerte

nur Vergleich zweier Zustände

nur für Anlangen mit mit gleicher Funktion und identischem Leistungsumfang praktikabel 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gewinnvergleichsrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erweiterung der Kostenvergleichsrechnung 

keine Vereinheitlichung der Absatzpreise, Qualität und Leistung

Gegenüberstellung der Erlöse und Kosten vor und nach Umsetzung. Vorteilhafteste Alternative ist der höchste Jahresgewinn (mit Schätzungen)


Beurteilung des Verfahrens:

kurzfristige, statische Rechnung mit Betrachtung Kosten und Erlöse

fehlende Aussage über Verzinsung des eingesetzten Kapitals

nur für jährlichen Erfolg des Investitionsvorhabens, keine Aussage ob Verzicht oder alternative Anlage des Kapitals

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rentabilitätsvergleichsrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Return of Investment


Jahresgewinn einer Investition wird mit Kapitaleinsatz ins Verhältnis gesetzt

Vorteilhaft jene Alternative mit höchste Rentabilität 


Im Einsatz bei Anlagen mit unterschiedlicher Funktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Amortisationsrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ermittelt Zeitraum in dem das investierte Kapital über die Erlöse wieder zurück in das Unternehmen fließt


Rückflüsse R = Anschaffungsausgaben

Möglichkeiten zur Ausführung als Durchschnitts- und Totalrechnung


Durchschnittsrechnung:

Kapitaleinsatz wird durch die durchschnittlichen Rückflüsse dividiert


Totalrechnung

Aufsummieren der effektiven jährlichen Rückflüsse bis zum Erreichen des Kapitaleinsatzes



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheidung dynamischer zur statischer Investitionsrechnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- statt Durchschnittsbetrachtung werden die Ein- und Auszahlungen exakt erfasst

- der unterschiedliche zeitliche Anfall von Ein- und Auszahlungen wird explizit in die Bewertung mit einbezogen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapitalwertmethode

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein- und Auszahlungen werden auf den Zeitpunkt vor der Investition abgezinst


Vergleich zu Beträgen die während Investitionsdauer anfallen möglich. Einzahlung je weniger Wert desto weiter in der Zukunft und Auszahlung umso belastender je früher sie eintritt


Barwert= Zu Zeitpunkt 0 abgewinkte Zahlungen

Kapitalwert einer Investition = Differenz  Barwert Einzahlungen und Barwert Auszahlungen


Kapitalwert positiv = vorteilhaftes Projekt und Verzinsung des gebundenen Kapitals größer als Kalkulationszinsfluss


Kapitalwert = negativ, sind Kapitalkosten des Investors nicht gedeckt und die Investition ist nicht vorteilhaft


Abhängigkeit von Genauigkeit der Prognose für Ein- und Auszahlungswerte über die ND

Kalkulationszinssatz subjektiv durch Investor beeinflusst


Prämissen: vollkommener Kapitalmarkt durch

homogene Erwartungen und Rationalverhalten, 

Mengenanpassungsverhalten

Transaktionskostenlosigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

interne Zinssatzmethode

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

internal rate of return, Verzinsung des jeweils gebundenen Kapitals


Beurteilung Verfahren

- in manchen Fällen mehrdeutige Ergebnisse und somit nur begrenzt aussagefähig

- Unterstellung vollkommener Markt


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Investitionsarten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sachinvestitionen


• Erst-/Einrichtungsinvestitionen
• Ersatzinvestitionen
• Erweiterungsinvestitionen.


Finanzinvestitionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vermögenswertmethode

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- alle Zahlungen werden auf das Ende des Planungszeitraums bezogen

- Vermögensendwert= Aufzinsung aller Zahlungen

- Im Unterschied zur Kapitalwertmethode können Investitionsprojekte mit der Vermögensendwertmethode auch bei unterschiedlichem Soll- und Habenzins
bewertet werden.


Kontenausgleichsverbot

kein Ausgleich zwischen neg. und pos. Bestand, Trennung der Ein- und Auszahlungswerte und Bewertung mit entsprechendem Zinssatz


Kostenausgleichsgebot

Einzahlungsüberschüsse werden in voller Höhe zum Abbau des negativen Vermögens verwendet

Verzinsung einer Periode erfolgt am Ende der jeweiligen Periode 


Beurteilung des Verfahrens

realitätsnaher als Kapitalwertmethode

kein vollkommener Markt

Einsatz nur bei großen Differenzen zwischen Soll- und Habenzins sinnvoll

Lösung ausblenden
  • 82590 Karteikarten
  • 2141 Studierende
  • 72 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Investition und Finanzierung Kurs an der Universität Kassel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

langfristige Zahlungsüberschussplanung

A:

Grundlage: langfristige Erfolgsplanung

stellt die geplanten betrieblichen und
betriebsfremden laufenden Ein- und Auszahlungsströme (einschließlich Zinsen und Steuern) den Zahlungsströmen aus dem langfristigen Investitions- und Finanzierungsbereich gegenüber und weist im Ergebnis den langfristigen Zahlungsüberschuss aus.


Q:

laufende Liquiditätssicherung

A:

bei Unterdeckungen sind externe Finanzierungsmittel in der Planung zu berücksichtigen 



Q:

Statische Verfahren der Investitionsrechnung

A:

Kostenvergleichsrechnung

Gewinnvergleichsrechnung

Rentabilitätsvergleichsrechnung

Amorisationsrechnung

Q:

Kostenvergleichsrechnung

A:

vergleicht zwei oder mehr Alternativinvestitionen

Auswahlprobleme: wenn die Alternativen funktionsgleich sind


Ersatzprobleme:

bei begrenzter Nutzungsdauer muss bewertet werden ob es sich lohnt noch während des Vergleichszeitraums die vorhandene Anlage zu ersetzen oder mit dieses weiterzuarbeiten


keine Berücksichtigung der Restbuchwerte

nur Vergleich zweier Zustände

nur für Anlangen mit mit gleicher Funktion und identischem Leistungsumfang praktikabel 

Q:

Gewinnvergleichsrechnung

A:

Erweiterung der Kostenvergleichsrechnung 

keine Vereinheitlichung der Absatzpreise, Qualität und Leistung

Gegenüberstellung der Erlöse und Kosten vor und nach Umsetzung. Vorteilhafteste Alternative ist der höchste Jahresgewinn (mit Schätzungen)


Beurteilung des Verfahrens:

kurzfristige, statische Rechnung mit Betrachtung Kosten und Erlöse

fehlende Aussage über Verzinsung des eingesetzten Kapitals

nur für jährlichen Erfolg des Investitionsvorhabens, keine Aussage ob Verzicht oder alternative Anlage des Kapitals

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Rentabilitätsvergleichsrechnung

A:

Return of Investment


Jahresgewinn einer Investition wird mit Kapitaleinsatz ins Verhältnis gesetzt

Vorteilhaft jene Alternative mit höchste Rentabilität 


Im Einsatz bei Anlagen mit unterschiedlicher Funktion

Q:

Amortisationsrechnung

A:

ermittelt Zeitraum in dem das investierte Kapital über die Erlöse wieder zurück in das Unternehmen fließt


Rückflüsse R = Anschaffungsausgaben

Möglichkeiten zur Ausführung als Durchschnitts- und Totalrechnung


Durchschnittsrechnung:

Kapitaleinsatz wird durch die durchschnittlichen Rückflüsse dividiert


Totalrechnung

Aufsummieren der effektiven jährlichen Rückflüsse bis zum Erreichen des Kapitaleinsatzes



Q:

Unterscheidung dynamischer zur statischer Investitionsrechnung

A:

- statt Durchschnittsbetrachtung werden die Ein- und Auszahlungen exakt erfasst

- der unterschiedliche zeitliche Anfall von Ein- und Auszahlungen wird explizit in die Bewertung mit einbezogen

Q:

Kapitalwertmethode

A:

Ein- und Auszahlungen werden auf den Zeitpunkt vor der Investition abgezinst


Vergleich zu Beträgen die während Investitionsdauer anfallen möglich. Einzahlung je weniger Wert desto weiter in der Zukunft und Auszahlung umso belastender je früher sie eintritt


Barwert= Zu Zeitpunkt 0 abgewinkte Zahlungen

Kapitalwert einer Investition = Differenz  Barwert Einzahlungen und Barwert Auszahlungen


Kapitalwert positiv = vorteilhaftes Projekt und Verzinsung des gebundenen Kapitals größer als Kalkulationszinsfluss


Kapitalwert = negativ, sind Kapitalkosten des Investors nicht gedeckt und die Investition ist nicht vorteilhaft


Abhängigkeit von Genauigkeit der Prognose für Ein- und Auszahlungswerte über die ND

Kalkulationszinssatz subjektiv durch Investor beeinflusst


Prämissen: vollkommener Kapitalmarkt durch

homogene Erwartungen und Rationalverhalten, 

Mengenanpassungsverhalten

Transaktionskostenlosigkeit

Q:

interne Zinssatzmethode

A:

internal rate of return, Verzinsung des jeweils gebundenen Kapitals


Beurteilung Verfahren

- in manchen Fällen mehrdeutige Ergebnisse und somit nur begrenzt aussagefähig

- Unterstellung vollkommener Markt


Q:

Investitionsarten

A:

Sachinvestitionen


• Erst-/Einrichtungsinvestitionen
• Ersatzinvestitionen
• Erweiterungsinvestitionen.


Finanzinvestitionen

Q:

Vermögenswertmethode

A:

- alle Zahlungen werden auf das Ende des Planungszeitraums bezogen

- Vermögensendwert= Aufzinsung aller Zahlungen

- Im Unterschied zur Kapitalwertmethode können Investitionsprojekte mit der Vermögensendwertmethode auch bei unterschiedlichem Soll- und Habenzins
bewertet werden.


Kontenausgleichsverbot

kein Ausgleich zwischen neg. und pos. Bestand, Trennung der Ein- und Auszahlungswerte und Bewertung mit entsprechendem Zinssatz


Kostenausgleichsgebot

Einzahlungsüberschüsse werden in voller Höhe zum Abbau des negativen Vermögens verwendet

Verzinsung einer Periode erfolgt am Ende der jeweiligen Periode 


Beurteilung des Verfahrens

realitätsnaher als Kapitalwertmethode

kein vollkommener Markt

Einsatz nur bei großen Differenzen zwischen Soll- und Habenzins sinnvoll

Investition und Finanzierung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Investition und Finanzierung an der Universität Kassel

Für deinen Studiengang Investition und Finanzierung an der Universität Kassel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Investition und Finanzierung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Finanzierung und Investition

Universität Bochum

Zum Kurs
Finanzierung und Investition

Hochschule München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Investition und Finanzierung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Investition und Finanzierung