Erziehungswissenschaftliche Grundlagen an der Universität Kassel | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Erziehungswissenschaftliche Grundlagen an der Universität Kassel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Erziehungswissenschaftliche Grundlagen Kurs an der Universität Kassel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie ist Bildung zu verstehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Befähigung zu eigen bestimmter Lebensführung

- Empowerment

- Aneignung von Selbstbildungsmöglichkeiten

- Anregung aller Kräfte: nicht Zwang o. Vorschrift

- Aneignung der Welt: Bildung kann nur angeregt und ermöglicht werden, nicht erzwungen

- Entfaltung der Persönlichkeit: Entfaltungsprozess des Supjekts in Auseinandersetzung mit inneren und äußeren Anregungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche zwei Bildungsarten gibt es laut Humboldt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allgemeine: Mensch selbst stärken, erläutern und regeln

Spezielle: Fähigkeiten zur Anwendung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Erziehung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-basiert auf Interventionen

- stellt Prozess der Subjekt-Entwicklung dar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Bildung begriffshistorisch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bild, Bildnis, Ebenbild, Nachahmung, Nachbildung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pädagogische Arbeits- und Handlungsfelder

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Migrationspädagogik 

- Genderpädagogik

- Medienpädagogik

- Kulturpädagogik

- Internationale Pädagogik

- Kern: Bildung, Hilfe, Begleitung, Unterstützung, Beratung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bildung ist...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Selbst- und Welterkenntnis

- Selbst- und Weltaufklärung

- Erkenntnis über den sozialen Ort und die sozialen Beziehungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die grundlegenden Erziehungsformen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Intentional: explizite, absichtsvolle Intervention in Bezug au Erziehungssubjekt und Erziehungsziele

- Funktional: unbeabsichtigte Wirkung in Bezug auf Erziehungssubjekte, implizit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Pädagogik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- jede Art der Beschäftigung mit Erziehungs- und Bildungsfragen

- Handeln in schulischen, erwachsnenbezogenen oder sozialpädagogischen Handlungsfeldern

- steht für Profession

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Erziehungswissenschaft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Forschung und Theoriebildung

- steht für Disziplin (Fachlichen Zusammenhang)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen sie die Sozialisationstherorien.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Lerntheoretische Modelle (Pawlow)

- Sozialisation als Reproduktion (Durkheim)

- Psychoanalytische Sozialisationskonzeption (Freud)

- Sozialisation als Erlernen von Rollen (Parsons)

- Sozialisation durch symbolische Interaktion (Mead)

- Sozialisation als Habitualisierung (Bourdieu)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Mollenhauers Sicht auf Erziehung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Erziehung nicht weg zu denkende Tatsache

2. Bildung IMMER verbunden mit Erziehung

3. Erziehung erfolgt zwischen jüngeren und älteren

4. Erziehung soll Jüngeren Möglichkeit eröffnen kompetenter am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Entwicklungspsychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wissenschaft der Persönlichkeitswerdung

- Beschreibung des Verhaltens und Erlebens von Heranwachsenden und Erwachsenen im Kontext zwischen biologischen Zwängen und sozialen Einflüssen

Lösung ausblenden
  • 50022 Karteikarten
  • 1519 Studierende
  • 63 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Erziehungswissenschaftliche Grundlagen Kurs an der Universität Kassel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie ist Bildung zu verstehen?

A:

- Befähigung zu eigen bestimmter Lebensführung

- Empowerment

- Aneignung von Selbstbildungsmöglichkeiten

- Anregung aller Kräfte: nicht Zwang o. Vorschrift

- Aneignung der Welt: Bildung kann nur angeregt und ermöglicht werden, nicht erzwungen

- Entfaltung der Persönlichkeit: Entfaltungsprozess des Supjekts in Auseinandersetzung mit inneren und äußeren Anregungen

Q:

Welche zwei Bildungsarten gibt es laut Humboldt?

A:

Allgemeine: Mensch selbst stärken, erläutern und regeln

Spezielle: Fähigkeiten zur Anwendung

Q:

Was ist Erziehung?

A:

-basiert auf Interventionen

- stellt Prozess der Subjekt-Entwicklung dar

Q:

Was bedeutet Bildung begriffshistorisch?

A:

Bild, Bildnis, Ebenbild, Nachahmung, Nachbildung

Q:

Pädagogische Arbeits- und Handlungsfelder

A:

- Migrationspädagogik 

- Genderpädagogik

- Medienpädagogik

- Kulturpädagogik

- Internationale Pädagogik

- Kern: Bildung, Hilfe, Begleitung, Unterstützung, Beratung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Bildung ist...

A:

- Selbst- und Welterkenntnis

- Selbst- und Weltaufklärung

- Erkenntnis über den sozialen Ort und die sozialen Beziehungen

Q:

Erläutern Sie die grundlegenden Erziehungsformen.

A:

- Intentional: explizite, absichtsvolle Intervention in Bezug au Erziehungssubjekt und Erziehungsziele

- Funktional: unbeabsichtigte Wirkung in Bezug auf Erziehungssubjekte, implizit

Q:

Was ist Pädagogik?

A:

- jede Art der Beschäftigung mit Erziehungs- und Bildungsfragen

- Handeln in schulischen, erwachsnenbezogenen oder sozialpädagogischen Handlungsfeldern

- steht für Profession

Q:

Was ist Erziehungswissenschaft?

A:

- Forschung und Theoriebildung

- steht für Disziplin (Fachlichen Zusammenhang)

Q:

Nennen sie die Sozialisationstherorien.

A:

- Lerntheoretische Modelle (Pawlow)

- Sozialisation als Reproduktion (Durkheim)

- Psychoanalytische Sozialisationskonzeption (Freud)

- Sozialisation als Erlernen von Rollen (Parsons)

- Sozialisation durch symbolische Interaktion (Mead)

- Sozialisation als Habitualisierung (Bourdieu)

Q:

Was ist Mollenhauers Sicht auf Erziehung?

A:

1. Erziehung nicht weg zu denkende Tatsache

2. Bildung IMMER verbunden mit Erziehung

3. Erziehung erfolgt zwischen jüngeren und älteren

4. Erziehung soll Jüngeren Möglichkeit eröffnen kompetenter am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen

Q:

Was ist Entwicklungspsychologie?

A:

- Wissenschaft der Persönlichkeitswerdung

- Beschreibung des Verhaltens und Erlebens von Heranwachsenden und Erwachsenen im Kontext zwischen biologischen Zwängen und sozialen Einflüssen

Erziehungswissenschaftliche Grundlagen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Erziehungswissenschaftliche Grundlagen an der Universität Kassel

Für deinen Studiengang Erziehungswissenschaftliche Grundlagen an der Universität Kassel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Erziehungswissenschaftliche Grundlagen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Erziehungswissenschaft

Pädagogische Hochschule Weingarten

Zum Kurs
Grundlagen der Erziehungswissenschaft

Pädagogische Hochschule Weingarten

Zum Kurs
Sportwissenschaftliche Grundlagen

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Sportwissenschaftliche Grundlagen

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Bewegungswissenschaftliche Grundlagen

Universität Magdeburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Erziehungswissenschaftliche Grundlagen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Erziehungswissenschaftliche Grundlagen