Geoinformatik an der Universität Jena | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Geoinformatik an der Universität Jena

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Geoinformatik Kurs an der Universität Jena zu.

TESTE DEIN WISSEN
GIS-Nutzungsmodalitäten: normative du positive Nutzung: Erläutern sie kurz beide Begriffe!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Normative Nutzung:
-“Design” von Lösungen
-z.B. Standortauswahl basierend auf bestimmten Vorgaben

Positive“ Nutzung:
-v.a. in der Wissenschaft Suche nach Informationen, die eine Theorie oder Hypothese unterstützen (oder ihr widersprechen)
-z.B. Zusammenhang zwischen Landnutzung und Naturgefahren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die 6 Teilbereiche der Geoinformatik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Geodaten, GPS (Global Positioning System)
  • Geoinformationssysteme
  • Datenbanksysteme
  • Informatik
  • digitale Kartographie, Visualisierung
  • Fernerkundung, digitale Bildverarbeitung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Aspekte sollten beim Schnelligkeitstraining berücksichtigt werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Ermüdungszustand und ausreichende Pausen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wahr oder falsch?

Alle GIS-Basisfunktionen lassen sich sowohl im Vektor als auch im Rasterformat ohne Umwandlung in das jeweilige Format durchführen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wahr 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist GIS ? (Def., Abkürzung wofür?)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Geographic Information Science/ System/ Studies/ Services
o Science = wiss. Bereich, befasst sich mit Geosimulationen od. univ. Ausbildung
o Service = räuml. Info.dienstleister (Google Earth, Digitale Atlanten)
o System = Hard- + Software (Geodaten erfassen, speichern, analysieren)

• GIS = „rechengeschütztes System, mit denen raumbezogene Daten digital erfasst, gespeichert, verwaltet, analysiert und präsentiert werden können“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Daten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zahlen, Text, Symbole; in gewissem Sinne neutral und fast kontext-frei
  • Geodaten sind mehrdimensional
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was meint der Begriff OSM Daten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Open Street Map
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Formen der räumlichen Stichprobennahmen gibt es? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Systematische Stichprobe (Punkte in regelmäßigen Abständen)

Einfache Zufallstichprobe (jeder Punkt hat die gleiche Wahrscheinlichkeit ausgewählt zu werden)

Willkürliche Stichprobe (nach Ermessen unkontrollierbare, systematische Fehler) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wahr oder falsch?
Geodaten sind eindimensional, da zwei Koordinaten angegeben werden müssen, um einen Ort zu bestimmen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wahr
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann und in welchem Kontext wurde das erste GIS geboren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
o Die Geburt des GIS in den 1960er – Roger F. Tomlinson (aus Kanada)
▪ legte mehrere Karten übereinander, um best. Flächen zu bestimmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unter welchen Aspekten wird das Spiel Parteiball angewandt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Freilaufen und Decken, Passen und Ballannahme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Voraussetzung für die Schnelligkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Körpergröße und Faserstruktur
Lösung ausblenden
  • 65050 Karteikarten
  • 1364 Studierende
  • 87 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Geoinformatik Kurs an der Universität Jena - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
GIS-Nutzungsmodalitäten: normative du positive Nutzung: Erläutern sie kurz beide Begriffe!
A:
Normative Nutzung:
-“Design” von Lösungen
-z.B. Standortauswahl basierend auf bestimmten Vorgaben

Positive“ Nutzung:
-v.a. in der Wissenschaft Suche nach Informationen, die eine Theorie oder Hypothese unterstützen (oder ihr widersprechen)
-z.B. Zusammenhang zwischen Landnutzung und Naturgefahren
Q:
Nenne die 6 Teilbereiche der Geoinformatik
A:
  • Geodaten, GPS (Global Positioning System)
  • Geoinformationssysteme
  • Datenbanksysteme
  • Informatik
  • digitale Kartographie, Visualisierung
  • Fernerkundung, digitale Bildverarbeitung
Q:
Welche Aspekte sollten beim Schnelligkeitstraining berücksichtigt werden?
A:
Der Ermüdungszustand und ausreichende Pausen
Q:
Wahr oder falsch?

Alle GIS-Basisfunktionen lassen sich sowohl im Vektor als auch im Rasterformat ohne Umwandlung in das jeweilige Format durchführen.
A:
Wahr 
Q:
Was ist GIS ? (Def., Abkürzung wofür?)
A:
Geographic Information Science/ System/ Studies/ Services
o Science = wiss. Bereich, befasst sich mit Geosimulationen od. univ. Ausbildung
o Service = räuml. Info.dienstleister (Google Earth, Digitale Atlanten)
o System = Hard- + Software (Geodaten erfassen, speichern, analysieren)

• GIS = „rechengeschütztes System, mit denen raumbezogene Daten digital erfasst, gespeichert, verwaltet, analysiert und präsentiert werden können“
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind Daten?
A:
  • Zahlen, Text, Symbole; in gewissem Sinne neutral und fast kontext-frei
  • Geodaten sind mehrdimensional
Q:
Was meint der Begriff OSM Daten?
A:
Open Street Map
Q:
Welche Formen der räumlichen Stichprobennahmen gibt es? 
A:
Systematische Stichprobe (Punkte in regelmäßigen Abständen)

Einfache Zufallstichprobe (jeder Punkt hat die gleiche Wahrscheinlichkeit ausgewählt zu werden)

Willkürliche Stichprobe (nach Ermessen unkontrollierbare, systematische Fehler) 
Q:
Wahr oder falsch?
Geodaten sind eindimensional, da zwei Koordinaten angegeben werden müssen, um einen Ort zu bestimmen.
A:
Wahr
Q:
Wann und in welchem Kontext wurde das erste GIS geboren?
A:
o Die Geburt des GIS in den 1960er – Roger F. Tomlinson (aus Kanada)
▪ legte mehrere Karten übereinander, um best. Flächen zu bestimmen
Q:
Unter welchen Aspekten wird das Spiel Parteiball angewandt?
A:
Freilaufen und Decken, Passen und Ballannahme
Q:
Was ist die Voraussetzung für die Schnelligkeit?
A:
Körpergröße und Faserstruktur
Geoinformatik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Geoinformatik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Geoinformation

Universität Wien

Zum Kurs
Bioinformatik

Universität Göttingen

Zum Kurs
Informatik

Hochschule für Polizei Baden-Württemberg

Zum Kurs
Geoinformatik 1

TU München

Zum Kurs
Bioinformatik

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Geoinformatik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Geoinformatik