Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck

Karteikarten und Zusammenfassungen für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck.

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Kennzeichen des ländlichen Raumes

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Ziel des Buches "Der Ländliche Raum"

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Der Ländliche Raum als Forschungsgegenstand

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Welche Rolle spielt die Geographie für die Erforschung des ländlichen Raumes?

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Wie soll die Geographie im Bereich der Dorfforschung arbeiten? 

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Zweige der Geographie, die sich mit dem ländlichen Raum befassen

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Für welche anderen Wissenschaften ist der  Ländliche Raum wichtig

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Definition "Ländlicher Raum":

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Definition "Ländliche Siedlung"

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Definition "Dorf"

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Welche Kriterien werden lt. Henkel (1999) zur Abgrenzung ländlicher und städtischer Regionen angewendet?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Welche Merkmale werden in Henkel (1999) zu ländlichen Siedlungen genannt?

Kommilitonen im Kurs Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck auf StudySmarter:

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Kennzeichen des ländlichen Raumes

natur- und kulturräumliche Vielfalt

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Ziel des Buches "Der Ländliche Raum"

Analyse + Beschreibung d. ländlichen Raumes - Phasen u. Leitlinien seit d. 19.Jh. ab 1800/1850 bis 1999 - Mittelpunkt aber Gegenwart (1999), interdisziplinäres Arbeiten (Agrarwissenschaften, Architektur, Geschichte, Ökologie, Politikwissenschaft., Soziologie, Volks-u. Wirtschaftswissenschaften - politisch-administrativ sowie gesellschaftliche Determinanten (überwiegend D + Mitteleuropa + tw. ganz Europa), thematische Darstellung und Beschreibung regionaler Besonderheiten + Unterschiede, Methodisch: Synthese erarbeiten

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Der Ländliche Raum als Forschungsgegenstand

Erforschung seit ca. 120 Jahren, zunächst Formenschatz der Kulturlandschaft (genetische, physiognomisch + morphologisch z.B. Siedlungs-, Haus- u. Flurformen) in 30ern kleinere Regionen + einzelne Dörfer (Siedlungs- u. Geländekartierung), nach 2. Weltkrieg > Funktionen (funktionale Forschung) der wirtschaftlichen und sozialen Merkmale und Prozesse der Siedlungen > daraus wurde Gemeindetypisierung entwickelt + die Zentralitätsforschung (Walter Christaller: Theorie der zentralen Orte 1933 = Grundlage für praktische Raumordnungspolitik, seit 70ern empirische Erhebungen der Sozialschichtung, Verhaltensweisen + Selbsteinschätzung (z.B. Zufriedenheit Lebensstil etc.), seit 80ern Forschung zu aktuellen u. planungsorientierten Fragestellungen u. Aufgaben (sozialökonomischen, politisch-administrativen und baulicher Strukturenwandel d. ländlichen Raumes

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Welche Rolle spielt die Geographie für die Erforschung des ländlichen Raumes?

konkret für Raumordnungspolitik, Fachplanung und kommunale Aufgabenstellungen für Bereiche der Raumordnung, Regionalplanung, Verkehrsplanung, Tourismus u. Dorferneuerung

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Wie soll die Geographie im Bereich der Dorfforschung arbeiten? 

synthetisch und analytisch, Makro- als auch Mikroanalysen, individuell aber auch typisierende Betrachtungsweisen

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Zweige der Geographie, die sich mit dem ländlichen Raum befassen

Agrargeographie, Geographie der ländlichen Siedlungen, Historische Geographie f. genetische Betrachtung, aber auch die Vegetations- und Bodengeographie, Wirtschafts- u. Verkehrsgeographie, Bevölkerungsgeographie, Sozialgeographie und Raumforschung - im angelsächsischen Raum mit "Rural Geography" fortschrittlicher

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Für welche anderen Wissenschaften ist der  Ländliche Raum wichtig

Agrarpolitik, Agrarwissenschaft, Architektur, Soziologie, Kulturanthropologie, Geschichte, moderne Ökologie...

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Definition "Ländlicher Raum":

rural area, ein Gebiet , in dem dörfliche bis kleinstädtische Siedlungsstrukturen vorherrschen, die 

- Bevölkerungsdichte relativ gering ist

- geringe Bebauungsdichte

- die Landwirtschaft noch eine bedeutende Rolle als Erwerbsgrundlage für die Wohnbevölkerung dient

In Industrieländern ist die Abgrenzung zwischen ländlichem und städtischem Raum aufgrund des sozioökonomischen Strukturwandels sowie den anhaltenden Tendenzen zur Urbanisierung schwierig geworden. 

Abgrenzungskriterien sind z.B.:

- Agrarquote

- Bevölkerungsdichte

- Verteilung der Wohnbevölkerung auf Einwohnergrößenklassen der Gemeinden

- Anteil der Freifläche an Gemarkungsfläche der Gemeinden

- erwirtschaftetes Sozialprodukt

Raumplanung in Deutschland definiert ländlichen Raum als Raum außerhalb der Verdichtungsräume

Ergänzung Henkel (1999): 

- Zentralität und Infrastruktur sind stark vom städtischen Raum abhängig

- Wirtschaftskraft ist geringer (Bruttoinlandsprodukt u. Tertiärbesatz)

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Definition "Ländliche Siedlung"

rural settlement, Siedlung, die mit der landwirtschaftlichen Funktion verbunden ist; sie können aber auch Funktionen im Rahmen einer nicht-agrarischen Urproduktion wahrnehmen. Im weiteren Sinne aber auch Siedlungen, in denen landwirtschaftliche Betätigung keine oder nur noch eine sehr untergeordnete Rolle spielt (äußerlich erkennbar)

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Definition "Dorf"

village, ländliche Gruppensiedlung mit mehr als 12-15 Wohnstätten. Das Dorf ist überwiegend durch die Agrarwirtschaft bzw. durch eine andere Urproduktion gekennzeichnet. Das Dorf ist größer als der Weiler und erreicht bisweilen Ausmaße eines Stadtdorfes.

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Welche Kriterien werden lt. Henkel (1999) zur Abgrenzung ländlicher und städtischer Regionen angewendet?

- Gemeindegröße

- Bevölkerungsdichte

- Zentralität

- industrielle Arbeitsplätze

- Strukturschwäche (Wanderungssaldo, Infrastrukturausstattung, Arbeitsplätze u. Sozialprodukt)

Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999)

Welche Merkmale werden in Henkel (1999) zu ländlichen Siedlungen genannt?

dazu unterschiedl. Definition von unterschiedlichen Autoren

- das äußere Bild (ländliches Wohnen u. Wirtschaften) = genetisch-physiognomisch orientierte Definition

- zudem kommen: demographische, soziale und kulturelle Kriterien wie:

traditionelle Sitten und Gebräuche auf dem Land, die Bedeutung des Vereinswesens für soziale und kulturelle Integration des Dorfes, höhere Geburtenrate, konservatives Wahlverhalten, größere Kirchentreue, geringe Ausstattung mit Einrichtungen der Daseinsvorsorge für Gesundheit, Kultur und Bildung, Sport und Freizeit.

- oder einfacher alle Siedlungen, die mit dem ländlichen Raum verbunden und diesem zuzurechnen sind.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Innsbruck Übersichtsseite

Klimageographie

Mensch und Umwelt 1

Quartärgeologie

Grundlagen der empirischen Sozialforschung

System Erde 1

Biogeographie - Einführung

Geomorphologie

Die Ökozonen der Erde - Grundbegriffe

Volkswirtschaft

Knochen der Handgelenke an der

Medizinische Hochschule Hannover

Gundlagen der Künstlichen Intelligenz an der

TU München

Grundlagen der Raumfahrt an der

TU München

Anatomie der Gelenke - Herbstreit an der

Fliedner Fachhochschule

Grundlagen des bürgerlichen Recht I an der

IUBH Internationale Hochschule

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an anderen Unis an

Zurück zur Universität Innsbruck Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Der Ländliche Raum - Gerhard Henkel (1999) an der Universität Innsbruck oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards