sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim

Karteikarten und Zusammenfassungen für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim.

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Warum brauchen wir Biodiversität & wie entwickelt sich diese?

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was ist die Elastizität (Resilienz) eines Ökosystems?

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Wie gehen wir mit dem Bevölkerungswachstum um?

Flächenintensivierung, neue Flächen in Betracht ziehen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Probleme des Ölpalmenanbaus 

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Woran bemisst sich die Umweltverträglichkeit von Agrarökosystemen?

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was sind Umweltfaktoren und wie werden sie unterteilt?

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was ist Agrarökologie?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was ist Umwelt?

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

was sind die Aufgaben, Herausforderungen und Ziele der Agrarökologie?


Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was sind die drei Hauptkomponenten des biotischen Systems?

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was ist Genetische Komplexität und wie verhält sie sich?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Wie erhöht man die Umweltverträglichkeit von Agrarökosystemen?

Kommilitonen im Kurs sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Warum brauchen wir Biodiversität & wie entwickelt sich diese?

  • Ernährungssicherung und Energieversorgung
  • Widerstandsfähigkeit bei Naturkatastrophen (z.B. Hochwasser)
  • Gesundheit (z.B. Medizinalpflanzen)
  • Religiöse und spirituelle Werte (z.B. Bäume)
  • Soziale Werte


Rückgang der weltweiten Biodiversität

  • Verlust von natürlichem Lebensraum
  • Raubbau an natürlichen Ressourcen
  • Invasive Arten
  • Umweltverschmutzung
  • Klimawandel


Funktionen von Landschaften sind von Biodiversität abhängig

  • Bereitstellende Funktionen -> Wirtschaftliche Funktion
  • Regulierende Funktionen -> Ökologische Funktion
  • Kulturelle Funktionen -> Soziale Funktion


=> Ökosystemleistungen

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Was ist die Elastizität (Resilienz) eines Ökosystems?

Maß für die Fähigkeit eines Ökosystems, Störungen zu ertragen und zu überleben

Belastbarkeit eines Ökosystems
• Intensität eines Störfaktors oder eines Störfaktorenkomplexes, die (zeitlich begrenzt) ohne bleibende Schadwirkung kompensiert werden kann
• Belastbar sind nur stabile Systeme
• Höhe der Belastbarkeit hängt von der Elastizität des Ökosystems ab

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Wie gehen wir mit dem Bevölkerungswachstum um?

Flächenintensivierung, neue Flächen in Betracht ziehen?

  • Die menschliche Bevölkerung hat sich seit 1950 mehr als verdoppelt, von ca. 2,5 Milliarden (1950) auf heutige 7,3 Milliarden; in 2050 voraussichtlich 9 Milliarden
  • Schutz & Nutzen von Biodiversität in Zukunft schwierig
  • steigende Nachfrage nach Agrarflächen -> umwandlung von natürlichen Ökosystemen (v.a. Wald und Grasland) in Ackerland
  • z.B. Strukturelle Veränderungen durch Landwirtschaft: Ölpalmenproduktion (junge Pflanzen)in einem vormaligen Sumpfgebiet in Indonesien -> Biodiversität in Ölpalmplantagen in SE Asien ist um 85% reduziert im Vergleich zu natürlichem Habitat

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Probleme des Ölpalmenanbaus 

  • Umweltzerstörung von natürlichen Ökosystemen für Ölpalmenanbau -> Potenzielle Biodiversitätskonflikte
  • Ölpalmenanbau trägt zum Großteil des Biodiversitätsverlustes in SO-Asien bei

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Woran bemisst sich die Umweltverträglichkeit von Agrarökosystemen?

  • nicht a priori nach der Bewirt-
    schaftungsintensität
  • sonern daran ob bewirtschaftungsbedingte Belastungen für Boden, Wasser, Luft und den Bios ein tolerables Maß überschreiten

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Was sind Umweltfaktoren und wie werden sie unterteilt?

Umweltfaktoren = Eine auf Organismen wirkende Umweltkraft

Natürliche Umweltfaktoren:

  • Unbelebte (=abiotische) Umweltfaktoren
  • Belebte (=biotische) Umweltfaktoren

Anthropogene Umweltfaktoren

  • z.B. Raubbau, Entwaldung, Mienen, Umweltverschmutzung, saurer Regen, invasive Arten, Klimawandel

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Was ist Agrarökologie?

  • Teilgebiet der Ökologie
  • Erforschung ökologischer Zusammenhänge in landwirtschaftlich genutzter Kulturlandschaft
  • Untersucht biologische Auswirkungen der Tätigkeit des Menschen
  • Synthese botanischer, zoologischer, landwirtschaftlicher & phytopathologischer Aspekte

"Agrarökologie ist die Wissenschaft von den Existenzbedingungen von Organismen und ihrer Umwelt, die der Mensch für die Produktion von Kulturpflanzen gestaltet."

-> Leitfragen: Wo finden wir wie viele und welche Organismen und Warum?

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Was ist Umwelt?

Umwelt = Summe aller Umweltfaktoren, die direkt oder indirekt auf Organismen einwirken: 

  • Temperatur
  • CO2
  • Wind
  • Wasser
  • Boden
  • Sonneneinstrahlung
  • Störung

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

was sind die Aufgaben, Herausforderungen und Ziele der Agrarökologie?


  • Erhalt und nachhaltige Bewirtschaftung biotischer Ressourcen ("Biodiversität") in landwirtschaftlich geprägten Landschaften
  • Aufrecherhaltung der Funktionen und Stabilität des (Agrar-)Ökosystems -> notwendig wegen vom Menschen verursachten globalen Wandel 
  • ökologische Prozesse auf verschiedenen räumlichen Skalen verstehen ->Entwicklung neuartiger/verbesserter Landnutzungssysteme

-> Ziel: Optimierung der vorteilhaften und Reduktion der antagonistischen biotischen Wechselwirkungen in Agrarökosystemen durch angleichen an natürliche Ökosysteme

"Von natürlichen Ökosystemen lernen um Eigenschaften in nachhaltige Landnutzungssysteme zu implementieren."

-> Schwerpunkt: Interdisziplinäre und multiskalige Forschung an hochdynamischen Schnittstellen biotischer Systemkomponenten

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Was sind die drei Hauptkomponenten des biotischen Systems?

  • Mikroorganismen 
  • Pflanzen 
  • Tiere

->interagieren auf verschiedenen räumlich-zeitlichen Skalen miteinander und mit ihrer Umwelt

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Was ist Genetische Komplexität und wie verhält sie sich?

Genetische Komplexität = die Betrachtung unterschiedlicher räaumlicher Skalen auf Biodiversität/ Biologische Vielfalt


=> Genetische Komplexität nimmt auf räumlicher Ebene zu!

  • Genetische Biodiversität: innerhalb einer Art
  • Artendiversität: unterschiedliche Arten, die von abiot. und biot. Umweltfaktoren gesteuert werden (Funktion & Fortbestehen)
  • Landschaftsdiversität: geschlossene ökologische Systeme, die in Wechselwirkung mit anderen Landschaften stehen 

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Wie erhöht man die Umweltverträglichkeit von Agrarökosystemen?

  • Vermeidung stofflicher Einträge (Dünger, Pflanzenschutzmittel) in Oberflächengewässer und Grundwasser sowie benachbarte Lebensräume
  • Vermeidung von Erosion auf der Ackerfläche
  • Erhaltung und Verbesserung bodenbiologischer Prozesse zur Förderung der Bodenfruchtbarkeit
  • Erhaltung struktureller und biologischer Vielfalt im Sinne der gesamtökologischen Betrachtung der Umwelt (Landschaft!).
  • Produktion gesunder und gesundheitsfördernder Nahrungsmittel.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hohenheim Übersichtsseite

Agrarrecht

Landwirtschaft und Gesellschaft

Grundlagen der Landtechnik mit Arbeitswissenschaften (SS20)

LWBL Klausuren

Arbeitsmethoden in Wissenschaft und Industrie

Arbeitswissenschaften

Prüfungsfragen

Chemie anorganisch

Landwirtschaftliche betriebslehre

Tierzüchtung Fragen

Sozialpolitk und Agrarsozialpolitik

Landwirtschaftliche Betriebslehre Wiederholungsfragen

grundlagen der Chemie

Botanik

Agrarpolitik

Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebslehre

Tiergesundheit

Tierernährung

Einführung in die Tierzüchtung

Menschen, Betriebe, soziale Systeme

Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft

Umwelt- und Tierhygiene

Grundlagen Ökonomie

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Tier und Stallungen Praktikanten Prüfung

Praktikum: Betriebl. Zusammenhänge

Landwirtschaftliche Betriebslehre

Nutzpflanzen

Tierhaltung Fragen

weinbau

strukturen und funktionen der tiere an der

Bergische Universität Wuppertal

Geschichte der Gartenkulturen an der

Leibniz Universität Hannover

strukturen und funktionen der Tiere an der

Bergische Universität Wuppertal

Treppen- und Geländer an der

FernUniversität in Hagen

Sonderkulturen an der

Universität Bonn

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an anderen Unis an

Zurück zur Universität Hohenheim Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen an der Universität Hohenheim oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login