Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim

Karteikarten und Zusammenfassungen für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim.

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied einer Produktökobilanz und einer Produktlinienanalyse?

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Nennen Sie Anwendungsbeispiele der Ökobilanz in einem Industriebetrieb.

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Definieren Sie den KEA

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was versteht man unter CO2 Äquivalent und wie werden sie ermittelt?

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Abfall, Nebenprodukt und Koppelprodukt.

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Warum ist es notwendig Koppel-, Nebenprodukte und Abfallstoffe mit zu bilanzieren.

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Beschreiben Sie in eigenen Worten, was eine Allokation und eine Systemerweiterung ist.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was unterscheidet Input- und Output-bezogene Wirkungskategorien voneinander?

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was versteht man unter abiotischen Ressourcen?

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Wozu dient der Schritt der Wirkungsabschätzung in der Ökobilanz?

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Warum spricht man in der Wirkungsabschätzung von „potentiellen“ Umweltwirkungen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was ist eine Ökobilanz?

Kommilitonen im Kurs Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Ökobilanzierung

Was ist der Unterschied einer Produktökobilanz und einer Produktlinienanalyse?

Produktökobilanz: untersucht, welche Auswirkungen die Zulieferung, Herstellung, Verbreitung und das Produkt selbst auf die Umwelt haben (können)

Produktlinienanalyse: dasselbe wie Produktökobilanz, nur mit zusätzlicher Berücksichtigung von sozialen und gesellschaftlichen Aspekten

-> Weiterführung LCSA (= Life Cycle Sustainability Assessment):

Ökobilanz (E-LCA) + Life Cycle Costing (LCC) + social Life Cycle Assessment (S-LCA)

Ökobilanzierung

Nennen Sie Anwendungsbeispiele der Ökobilanz in einem Industriebetrieb.

grundsätzlich:

Produkt A soll hinsichtlich seiner Umweltauswirkungen mit Produkt B verglichen werden


  • innerbetriebliche Optimierung von Produkten, Prozessen oder ganzen Produktionsstätten
  1. z.B. Unternehmen will Energieverbrauch senken


oder:

  • Produktentwicklung und -verbesserung, Eco-Design und Schwachstellenanalyse
  • Strategische Planung
  • Marketing und Produktinformation für Konsumentinnen und Konsumenten im Sinne von Produktvergleichen


Außerdem:


  • Bestimmen der Richtlinien der Politik ("public policy making") à politische Entscheidungsprozesse


(Darüber hinaus kann die Ökobilanz

  • beim Aufbau und Führen von Umweltmanagementsystemen,
  • bei der Beurteilung der Umweltperformance, und
  • beim Vergeben von Umweltzeichen (z.B. für das Qualitätszeichen "Naturemade Star" für umweltgerecht erzeugte Elektrizität aus erneuerbaren Quellen)

unterstützend eingesetzt werden.)

Ökobilanzierung

Definieren Sie den KEA

Gesamtheit des primärenergetisch bewerteten Aufwands aus Herstellung, Nutzung und Beseitigung eines ökonomischen Gutes (Produkt oder Dienstleistung)

 

Merkmale:

  • Summe aller Primärenergieinputs, inklusive Materialherstellung.
  • Liefert wichtige Grundinformationen (Grobcheck) für Ökobilanz, da Stoff- und Energieströme die Basis von Sachbilanzen bilden.
  • KEA kann Ökobilanzen nicht ersetzen - wichtige Umweltprobleme nicht mit Energie verknüpft.
  • Als Ressourcenindikator zeigt KEA nicht immer in die gleiche Richtung wie andere Umweltindikatoren. -> Berücksichtigt nicht alle Umweltwirkungskategorien

Ökobilanzierung

Was versteht man unter CO2 Äquivalent und wie werden sie ermittelt?

- Behelfsgröße, mit der Unterschiedliche THG-Emissionen vergleichbar gemacht werden

- Wert beschreibt mittlere Erwärmungswirkung in Bezugshorizont (i.d.R. 100 Jahre)


z.B. CO2-Äquivalent Methan = 25 (Zeithorizont 100 Jahre) à  „1 Kg Methan trägt innerhalb der ersten 100 Jahre nach der Freisetzung 25-mal so stark zum Treibhauseffekt wie ein Kilogramm CO2.“

Ökobilanzierung

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Abfall, Nebenprodukt und Koppelprodukt.

Abfall: Stoff, den man kostenpflichtig entsorgen muss (hat keinen Wert)

-> anfallende Stoffe ohne Wert, die (kostenpflichtig) entsorgt werden müssen


Nebenprodukt: Fällt mit an, kann aber reguliert werden (z.B. Stroh -> Wachstumsregulatoren können Massenanteil Korn verändern)

-> es fällt ein weiteres Produkt an, aber das Verhältnis lässt sich im Prozess steuern, z.B. Korn-Stroh Verhältnis kann durch Wachstumsregulatoren beeinflusst werden


Koppelprodukte: können nicht reguliert werden, Stoff B fällt zusammen mit A an, 2 Reaktionsprodukte, Weiterverwendung muss überlegt werden

-> weiteres Produkt fällt im Prozess an ohne dass das Verhältnis zum Produkt beeinflusst werden kann, z.B. Schlempe = entalkoholisierter Fermentationsrückstand

Ökobilanzierung

Warum ist es notwendig Koppel-, Nebenprodukte und Abfallstoffe mit zu bilanzieren.

Weil sie wiederverwendet werden können -> Ökobilanz kann verbessert werden, Einsparpotential


Wenn ihnen kein Energieverbrauch zugerechnet wird, fällt Gesamtbilanz des Endproduktes schlechter aus

Ökobilanzierung

Beschreiben Sie in eigenen Worten, was eine Allokation und eine Systemerweiterung ist.

Allokation: Inputstoffe werden gemäß Anteilen Produkt & Nebenprodukt zugeordnet

  • je nachdem nach Masse oder ähnlichem
  • oder z.B. Masse mal Wert


Systemerweiterung: Produkt & Koppelprodukt sollen verglichen werden, ist aber nicht möglich

  • Erweiterung des Referenzsystem,
  • Bsp. Bioethanol Schlempe à Referenzsystem Benzin & Herstellung Sojaschrot (um vergleichbare Menge an Futter herzustellen)

Ökobilanzierung

Was unterscheidet Input- und Output-bezogene Wirkungskategorien voneinander?

Input-bezogen

  •  Stoffe, die in Produktsystem hineingehen
  • z.B. Ressourcen- oder fossile Energienutzung, Landnutzung -> Naturraum- & Ressourcenbeanspruchung
  •  Fokus auf Beanspruchung / Verbrauch von Ressourcen
  • Wirkungskategorien zielen auf Erhaltung bzw. sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen

 

Output-bezogen

  • entstehen bei zur Herstellung benötigten Stoffen
  • Stoffe, die aus Produktsystem herausgehen (Emissionen) -> THG-Emissionen, andere Schadstoffemissionen
  • z.B. Treibhauseffekt, Fotooxidantienbildung, Eutrophierung + Sauerstoffzehrung, Versauerung, Humantoxizität, ökotoxische Wirkung

Ökobilanzierung

Was versteht man unter abiotischen Ressourcen?

  • Alle nicht-biologischen Ressourcen
  • An Bildung sind keinerlei Lebewesen beteiligt
  • z.B. Fossile Brennstoffe, Uranerze, Mineralische Rohstoffe, (Süß-)Wasser…

Ökobilanzierung

Wozu dient der Schritt der Wirkungsabschätzung in der Ökobilanz?

Zur Abschätzung der potentiellen Umweltauswirkungen eines Produktsystems

-> Erkennen & Beurteilen der Größe & Bedeutung potentieller Umweltwirkungen im Verlauf des Lebensweg eines Produkts

Ökobilanzierung

Warum spricht man in der Wirkungsabschätzung von „potentiellen“ Umweltwirkungen?

  • Für Produktsystem zusammengestellte Verbräuche und Emissionen in Sachbilanz lassen sich nur selten einem einzigen definierbaren Ort zuordnen
  • Ergebnisse der Sachbilanz lassen sich nicht mit realen Konzentrationen in Umwelt korrelieren
  • „Potentielle Umweltwirkung“ ist eine relative Aussage, da direkter Bezug zur funktionellen Einheit (fE, FU)

Ökobilanzierung

Was ist eine Ökobilanz?

über Normen ISO EN 14040 und 14044 definierte Methode


auch LCA


… ist eine normierte Methode zur Einschätzung von potentiellen Umweltauswirkungen eines Produkts. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus eines Produkts betrachtet (cradle-to-grave bzw. von der Wiege bis zur Bahre): von der Produktion über die Anwendung bis hin zur Beseitigung/Entsorgung



Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hohenheim Übersichtsseite

Energetische Nutzung von Biomasse

Energetische Nutzung von Biomasse

Thermodynamik und Strömungslehre

Bilanzierung an der

Hochschule Hof

Bilanzierung an der

Hochschule Wismar

Bilanzierung an der

Hochschule Bremerhaven

Bilanzierung an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Bilanzierung an der

Frankfurt School of Finance & Management

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Ökobilanzierung an anderen Unis an

Zurück zur Universität Hohenheim Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Ökobilanzierung an der Universität Hohenheim oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login