Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Marketing Controlling an der Universität Hohenheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Marketing Controlling Kurs an der Universität Hohenheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition des Marketing Controllings

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sicherstellung des Marketingerfolgs
  • Messung Anteil einer Marketingaktivität an Erreichung versch. Marketingziele (Effektivität)
  • Prüfung Kosten-Nutzen-Verhältnis (Effizienz)

--> Prozess umfasst ganzes Zielsystem (nicht nur finanzielle Ergebnisziele) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pardigmenwechsel im Einsatz des Marketingmix

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Früher: intuitive Entscheidungen, schlechte Quantifizierbarkeit


Heute: Nachweisbare Erfolgsbeiträge des Marketing (harte Fakten), Bestimmung Return on Marketing (Rechtfertigungsdruck)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Herausforderungen des MarCo in der Praxis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kausale Verknüpfung Marketingaktivität & finanzielles Ergebnis ist zu schaffen
  • Differenzierung der Performance nach Bezugsobjekten (z.B. auch Produkt)
  • Verknüpfung Leistungsbewertung & marketingstrategien
  • Verstärkte Außen/Wettbewerbsorientierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionen des MarCo

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

MarCo = Sicherstellung Effektivität & Effizienz einer marktorient. U-Führung


  • Planungsfkt: strat. & oper. Marketingplanung (Willensbildung + Durchsetzung)
  • Führungsübergreifende Koordinationsfkt(Coaching, Beratung, Projektcontrolling
  • Informationsfkt: Problembezogene Infoversorgung
  • Kontrollfkt: Überwachung Marketing
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zusammenhang von Effektivität, Effizienz und Erfolg

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Effektivität i.w.S. (Wirksamkeit) Signifikante wirkung einer Maßnahme auf Ziel


--> Effektivität i.e.S. (Wirksamkeitsgrad) Erreichungsgrad eines def. Zielniveaus

--> Effizienz (Wirtschaftlichkeit) Output/Input-Verhältnis


Erfolg = Vorliegen von Effektivität & Effizienz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vereinfachte Marketing Productivity Chain nach Lehmann

(Reaktionskette im Marketing)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. We do stuff (Marketing actions) --> Customers
  2. Customers do stuff (Customer reactions) --> Advertising specialists
  3. Stuff happens (Product-market impact) --> Product managers / CMO
  4. Accounting happens (Final outcomes) --> CMO / CFO
  5. Wealth is affected (Firm value) --> CFO / CEO
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marketing Productivity Chain 

nach Rust et. al.

Marketing Actions

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Tactical Actions (Advertising, service improvement)
  • Customer Impact (Impact on attitudes, satisfaction)
  • Market Impact (Market share impact)
  • Financial Impact (ROI, EVA)
  • Impact on firm value
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marketing Productivity Chain 

nach Rust et. al.

The Firm

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Strategies (Promotion. product, channel)
  • Marketing assets (brand equity, customer equity)
  • Market Position (market share)
  • Financial Position (Profits)
  • Value of the firm (Market capitalization)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Identifikation von Bereichs- / Maßnahmenzielen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Produktpolitik (Prod.Inno, -verbesserung)
  • Preispolitik (Preis, Rabatte)
  • Kommunikationspolitik (Mediawerbung)
  • Vertriebspolitik (-system)

--> Hohe Produktqualität, Preisneveau, Werbeeinsatz, breite Distribution

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mögliche Unternehmensziele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Kundenwert (Kosten / Erlöse Kundenbeziehung) -Ziel-> Kundenbez. quantitativ erfassen
  2. Markenwert (Cashflows, zusätzlich aufgrund der Marke) --> Hohe Markenstärke in Kundenwahrnehmung
  3. Unternehmenswert (Diskontierte CF) --> Alternat.identifikation, mit hohem Einfluss auf Firmenwert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Relevante Größen

Was soll wie kontrolliert werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kontrollziele:

  • Unternehmensziel
  • Bereichsziel
  • Maßnahmenziel


Kontrollobjekt:

Handlungen, deren zielwirkung überprüft wird (Entscheidungen oder Aktivitäten)


Zielgrößen:

Größen zur Messung der Zielerreichung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Loyalitätsleiter


(Kundenwert)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stammkunde
  • Mehrfachkäufer
  • Neukunde

--> Kunden (einstufiges Direktmarketing)


  • Kaufinteressent
  • Produktinteressent

--> Interessenten (Mehrstufiges Direktmarketing)


  • Werbekontaktierter (Kontaktierter)
  • Intensivverwender
  • Schwachverwender

--> Verwender (Massenkommunikation) 


  • Verwendungskenntnis
  • Verwendungspotenzial

--> Potenzielle Verwender (Massenkommunikation)

Lösung ausblenden
  • 131935 Karteikarten
  • 1574 Studierende
  • 26 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Marketing Controlling Kurs an der Universität Hohenheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition des Marketing Controllings

A:
  • Sicherstellung des Marketingerfolgs
  • Messung Anteil einer Marketingaktivität an Erreichung versch. Marketingziele (Effektivität)
  • Prüfung Kosten-Nutzen-Verhältnis (Effizienz)

--> Prozess umfasst ganzes Zielsystem (nicht nur finanzielle Ergebnisziele) 

Q:

Pardigmenwechsel im Einsatz des Marketingmix

A:

Früher: intuitive Entscheidungen, schlechte Quantifizierbarkeit


Heute: Nachweisbare Erfolgsbeiträge des Marketing (harte Fakten), Bestimmung Return on Marketing (Rechtfertigungsdruck)

Q:

Herausforderungen des MarCo in der Praxis

A:
  • Kausale Verknüpfung Marketingaktivität & finanzielles Ergebnis ist zu schaffen
  • Differenzierung der Performance nach Bezugsobjekten (z.B. auch Produkt)
  • Verknüpfung Leistungsbewertung & marketingstrategien
  • Verstärkte Außen/Wettbewerbsorientierung
Q:

Funktionen des MarCo

A:

MarCo = Sicherstellung Effektivität & Effizienz einer marktorient. U-Führung


  • Planungsfkt: strat. & oper. Marketingplanung (Willensbildung + Durchsetzung)
  • Führungsübergreifende Koordinationsfkt(Coaching, Beratung, Projektcontrolling
  • Informationsfkt: Problembezogene Infoversorgung
  • Kontrollfkt: Überwachung Marketing
Q:

Zusammenhang von Effektivität, Effizienz und Erfolg

A:

Effektivität i.w.S. (Wirksamkeit) Signifikante wirkung einer Maßnahme auf Ziel


--> Effektivität i.e.S. (Wirksamkeitsgrad) Erreichungsgrad eines def. Zielniveaus

--> Effizienz (Wirtschaftlichkeit) Output/Input-Verhältnis


Erfolg = Vorliegen von Effektivität & Effizienz

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Vereinfachte Marketing Productivity Chain nach Lehmann

(Reaktionskette im Marketing)

A:
  1. We do stuff (Marketing actions) --> Customers
  2. Customers do stuff (Customer reactions) --> Advertising specialists
  3. Stuff happens (Product-market impact) --> Product managers / CMO
  4. Accounting happens (Final outcomes) --> CMO / CFO
  5. Wealth is affected (Firm value) --> CFO / CEO
Q:

Marketing Productivity Chain 

nach Rust et. al.

Marketing Actions

A:
  • Tactical Actions (Advertising, service improvement)
  • Customer Impact (Impact on attitudes, satisfaction)
  • Market Impact (Market share impact)
  • Financial Impact (ROI, EVA)
  • Impact on firm value
Q:

Marketing Productivity Chain 

nach Rust et. al.

The Firm

A:
  • Strategies (Promotion. product, channel)
  • Marketing assets (brand equity, customer equity)
  • Market Position (market share)
  • Financial Position (Profits)
  • Value of the firm (Market capitalization)
Q:

Identifikation von Bereichs- / Maßnahmenzielen

A:
  • Produktpolitik (Prod.Inno, -verbesserung)
  • Preispolitik (Preis, Rabatte)
  • Kommunikationspolitik (Mediawerbung)
  • Vertriebspolitik (-system)

--> Hohe Produktqualität, Preisneveau, Werbeeinsatz, breite Distribution

Q:

Mögliche Unternehmensziele

A:
  1. Kundenwert (Kosten / Erlöse Kundenbeziehung) -Ziel-> Kundenbez. quantitativ erfassen
  2. Markenwert (Cashflows, zusätzlich aufgrund der Marke) --> Hohe Markenstärke in Kundenwahrnehmung
  3. Unternehmenswert (Diskontierte CF) --> Alternat.identifikation, mit hohem Einfluss auf Firmenwert
Q:

Relevante Größen

Was soll wie kontrolliert werden?

A:

Kontrollziele:

  • Unternehmensziel
  • Bereichsziel
  • Maßnahmenziel


Kontrollobjekt:

Handlungen, deren zielwirkung überprüft wird (Entscheidungen oder Aktivitäten)


Zielgrößen:

Größen zur Messung der Zielerreichung

Q:

Loyalitätsleiter


(Kundenwert)

A:
  • Stammkunde
  • Mehrfachkäufer
  • Neukunde

--> Kunden (einstufiges Direktmarketing)


  • Kaufinteressent
  • Produktinteressent

--> Interessenten (Mehrstufiges Direktmarketing)


  • Werbekontaktierter (Kontaktierter)
  • Intensivverwender
  • Schwachverwender

--> Verwender (Massenkommunikation) 


  • Verwendungskenntnis
  • Verwendungspotenzial

--> Potenzielle Verwender (Massenkommunikation)

Marketing Controlling

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Marketing Controlling an der Universität Hohenheim

Für deinen Studiengang Marketing Controlling an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Marketing Controlling Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Marketing und Controlling

Beuth Hochschule für Technik

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Marketing Controlling
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Marketing Controlling