Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft an der Universität Hohenheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft Kurs an der Universität Hohenheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Das Mischen des Substrates im Fermenter hat bei
der Biogasproduktion verschiedene Funktionen. Welche
Aufgabe hat das Mischen nicht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Energieverbrauch bei überschüssiger Energie


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche beiden Aussagen zum
Thema Geruchsverschlüsse sind richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rohrsiphon, Tauchbogen oder Tauchzunge sind Geruchsverschlüsse.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Definitionen des technischen Fortschrittes sind vielfältig:

Die Schaffung ___1___, d.h. bis zu der betrefenden Zeit ___2___.

Oder: Den Übergang zu neuen Produktionsverfahren, die es gestatten, ___3___ von Produkten mit ___4___ bzw. mit ___5___ Kosten eine ___6___ herzustellen.

Technischer Fortschritt ist entweder ___7___ und/oder ___8___.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. neuer

2. unbekannter Produkte

3. eine gegebene Menge

4. geringeren Kosten

5. gleichen 

6. größere Produktionsmenge

7. ertragssteigernd

8. faktorsenkend

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Markieren Sie die drei richtigen Behauptungen
zur Kälbertränke.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Frühentwöhnung mit Milchaustauschertränke erfolgt mit etwa 8 Wochen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Aussagen zum Homogenisieren von Gülle sind
richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beim Homogenisieren von Flüssigmist entweichen Gase, die tödlich sein können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches ist kein Ziel des Biogasverfahrens?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verminderung von Ammoniakemissionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Um Biogas erzeugen zu können, ist ___1___ notwendig. Das Substrat muss ___2___ sein und die Temperatur sollte ___3___ sein. Der pH-Wert sollte dabei ___4___ liegen. Für eine optimale Biogasproduktion ist außerdem eine ___5___ Beschickung erforderlich.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Luftabschluss

2. feucht

3. gleichmäßig

4. über 7

5. gleichmäßig 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welcher Wochenrhythmus in der Ferkelerzeugung passt am schlechtesten bei einem Produktionszyklus von 147 Tagen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

2-Wochen-Rhythmus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter CCM?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Maiskornspindelsilage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche zwei Aussagen zum Thema Gülle stimmen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rinderflüssigmist ist ein kalireicher Wirtschaftsdünger.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sortieren Sie die einzelnen Elemente der Aufstallungssysteme in die richtige Reihenfolge (Schnitt): links einen Tretmiststall, ein mittiger Futtertisch und rechts einen Tieflaufstall.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. geneigte Liegefläche

2. Absatz

3. Laufgang mit Schieberentmistung

4. Futtertisch

5. Laufgang mit Spaltenboden

6. Treppenstufen

7. ebene Liegefläche

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kreuzen Sie die falsche Aussage zum Rein-Raus-Verfahren als Produktionsverfahren in der Zuchtsauenhaltung an.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es gibt nur den 3-Wochen-Rhythmus.

Lösung ausblenden
  • 169052 Karteikarten
  • 1837 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft Kurs an der Universität Hohenheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Das Mischen des Substrates im Fermenter hat bei
der Biogasproduktion verschiedene Funktionen. Welche
Aufgabe hat das Mischen nicht?

A:

Energieverbrauch bei überschüssiger Energie


Q:

Welche beiden Aussagen zum
Thema Geruchsverschlüsse sind richtig?

A:

Rohrsiphon, Tauchbogen oder Tauchzunge sind Geruchsverschlüsse.


Q:

Die Definitionen des technischen Fortschrittes sind vielfältig:

Die Schaffung ___1___, d.h. bis zu der betrefenden Zeit ___2___.

Oder: Den Übergang zu neuen Produktionsverfahren, die es gestatten, ___3___ von Produkten mit ___4___ bzw. mit ___5___ Kosten eine ___6___ herzustellen.

Technischer Fortschritt ist entweder ___7___ und/oder ___8___.

A:

1. neuer

2. unbekannter Produkte

3. eine gegebene Menge

4. geringeren Kosten

5. gleichen 

6. größere Produktionsmenge

7. ertragssteigernd

8. faktorsenkend

Q:

Markieren Sie die drei richtigen Behauptungen
zur Kälbertränke.

A:

Eine Frühentwöhnung mit Milchaustauschertränke erfolgt mit etwa 8 Wochen.


Q:

Welche drei Aussagen zum Homogenisieren von Gülle sind
richtig?

A:

Beim Homogenisieren von Flüssigmist entweichen Gase, die tödlich sein können.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welches ist kein Ziel des Biogasverfahrens?

A:

Verminderung von Ammoniakemissionen

Q:

Um Biogas erzeugen zu können, ist ___1___ notwendig. Das Substrat muss ___2___ sein und die Temperatur sollte ___3___ sein. Der pH-Wert sollte dabei ___4___ liegen. Für eine optimale Biogasproduktion ist außerdem eine ___5___ Beschickung erforderlich.

A:

1. Luftabschluss

2. feucht

3. gleichmäßig

4. über 7

5. gleichmäßig 

Q:

Welcher Wochenrhythmus in der Ferkelerzeugung passt am schlechtesten bei einem Produktionszyklus von 147 Tagen?

A:

2-Wochen-Rhythmus

Q:

Was versteht man unter CCM?

A:

Maiskornspindelsilage

Q:

Welche zwei Aussagen zum Thema Gülle stimmen?

A:

Rinderflüssigmist ist ein kalireicher Wirtschaftsdünger.


Q:

Sortieren Sie die einzelnen Elemente der Aufstallungssysteme in die richtige Reihenfolge (Schnitt): links einen Tretmiststall, ein mittiger Futtertisch und rechts einen Tieflaufstall.

A:

1. geneigte Liegefläche

2. Absatz

3. Laufgang mit Schieberentmistung

4. Futtertisch

5. Laufgang mit Spaltenboden

6. Treppenstufen

7. ebene Liegefläche

Q:

Kreuzen Sie die falsche Aussage zum Rein-Raus-Verfahren als Produktionsverfahren in der Zuchtsauenhaltung an.

A:

Es gibt nur den 3-Wochen-Rhythmus.

Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft an der Universität Hohenheim

Für deinen Studiengang Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Agrartechnik

Universität Bonn

Zum Kurs
Grundlagen der Landtechnik mit Außenwirtschaft

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Grundlagen der Agrartechnik - Außenwirtschaft

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft