Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim

Karteikarten und Zusammenfassungen für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim.

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

LM-basierte Ernährungsempfehlungen

= sind eine Übersetzung von

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

N-3 PUFA Supplementierung bei RA- Ergebnisse Placebo- kontrollierter klinischer Studien

- 5 Wirkungen

- Suppelementationsdauer ?

- Wirksame Dosierung ?

- Erhöhung der Wirksamkeit durch ?

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Welche Lipide sind quantitativ von bedeutung? (=98% der alimentär zugeführten Lipide)

Was sind die restlichen 2 %?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Resorption von Lipiden

1. Magen, Duodenum und Jejunum

→ Spalten von Nahrungslipiden: Lipasen

  • TAGs werden durch Magenlipase, Pankreaslipase, ? in  β-Monoacylglycerin, ?, ? gespalten
  • Cholesterinester →  ? →  Cholesterin, ?
  • PL →  ? (s.o.) →  Lysophospholipid, FS
  • Vitamine (A,D,E,K)
  • + ? verkleinen Fetttröfchen →  leichtere Spaltbarkeit für ?
  • Bildung von ? mithilfe von Gallensäuren

2. Enterozyten

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Resorption von Lipiden

1. Magen, Duodenum und Jejunum

2. Enterozyten

  • Aufnahme der Lipolyseprodukte 
  • ? ? FS, Glycerin: direkt →  Zellmembran →  Zelle →  ?
  • Aus ?: Verpackung in Chylomikronen → Lymphe →  ? →  Blut
  • langkettige FS, β-Monoacylglycerin, Cholesterin →  Lipid-Resynthese →  TAGs, Choleseterinester
  • Lysophospholipide, Vit. ADEK

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Apolipoproteine

  • Funktion: wirken wie ? für Lipoproteine
  • Erhöhen ?
  • Bildung in Enterozyten (ApoB-? = zur ?)
  • Bildung in der ? (ApoB-? = ins periphere Gewebe)

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

LDL

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Rezeptorvermittelte Aufnahme von LDL in die Zellen erfolgt über ? durch 2 verschiedene Rezeptortypen

  • nenne beide
  • nenne jeweils 1 Eigenschaft
  • nenne 1 potentielle pathogene Eigenschaft

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Was ist Reverser Cholesteroltransport?

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Dyslipoproteinämie

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Lipoprotein (a)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

TAG

Kommilitonen im Kurs Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim auf StudySmarter:

Diätetik bei Krankheiten

LM-basierte Ernährungsempfehlungen

= sind eine Übersetzung von

NS-bezogener Erkenntnisse (D-A-CH-Referenzwerte)

- Energie, KH, Pro, Fett; Vit & MS; H2O; BS evidenzbasierter E zur Prävention (Leitlinie KH/Fette kompakt)

- KH & Fette

Diätetik bei Krankheiten

N-3 PUFA Supplementierung bei RA- Ergebnisse Placebo- kontrollierter klinischer Studien

- 5 Wirkungen

- Suppelementationsdauer ?

- Wirksame Dosierung ?

- Erhöhung der Wirksamkeit durch ?

• Verringerung schmerzender und geschwollener Gelenke

• Verminderte Konzentration an Entzündungsmarkern

• Verbesserung von Morgensteifigkeit und Allgemeinbefinden

• Verringerung der Einnahme entzündungshemmender Medikamente

• Verbesserung der Beweglichkeit

Erforderliche Supplementationsdauer: mindestens 3 Monate Wirksame Dosierung: 2,7 g/d EPA/DHA

Niedrige nutritive n-6 PUFA Zufuhr erhöht die Wirksamkeit

Diätetik bei Krankheiten

Welche Lipide sind quantitativ von bedeutung? (=98% der alimentär zugeführten Lipide)

Was sind die restlichen 2 %?

  • restliche 2% (Cholesterol & Phospholipide)
  • quantitativ von Bedeutung: TAG (98% aller alimentär zugeführten Lipide

Diätetik bei Krankheiten

Resorption von Lipiden

1. Magen, Duodenum und Jejunum

→ Spalten von Nahrungslipiden: Lipasen

  • TAGs werden durch Magenlipase, Pankreaslipase, ? in  β-Monoacylglycerin, ?, ? gespalten
  • Cholesterinester →  ? →  Cholesterin, ?
  • PL →  ? (s.o.) →  Lysophospholipid, FS
  • Vitamine (A,D,E,K)
  • + ? verkleinen Fetttröfchen →  leichtere Spaltbarkeit für ?
  • Bildung von ? mithilfe von Gallensäuren

2. Enterozyten

→ Spalten von Nahrungslipiden: Lipasen

  • TAGs werden durch Magenlipase, Pankreaslipase, Colipase in  β-Monoacylglycerin, FS, Glycerin gespalten
  • Cholesterinester →  Cholesterinesterase →  Cholesterin, FS
  • PL →  Phospholipasen (s.o.) →  Lysophospholipid, FS
  • Vitamine (A,D,E,K)
  • + Gallensalze verkleinen Fetttröfchen →  leichtere Spaltbarkeit für Lipasen
  • Bildung von Mizellen mithilfe von Gallensäuren

Diätetik bei Krankheiten

Resorption von Lipiden

1. Magen, Duodenum und Jejunum

2. Enterozyten

  • Aufnahme der Lipolyseprodukte 
  • ? ? FS, Glycerin: direkt →  Zellmembran →  Zelle →  ?
  • Aus ?: Verpackung in Chylomikronen → Lymphe →  ? →  Blut
  • langkettige FS, β-Monoacylglycerin, Cholesterin →  Lipid-Resynthese →  TAGs, Choleseterinester
  • Lysophospholipide, Vit. ADEK

1. Magen, Duodenum und Jejunum

2. Enterozyten

  • Aufnahme der Lipolyseprodukte 
  • Freie kurzkettige FS, Glycerin: direkt →  Zellmembran →  Zelle →  Portalblut
  • Aus Mizelle: Verpackung in Chylomikronen → Lymphe →  Milchbrustgang →  Blut
  • langkettige FS, β-Monoacylglycerin, Cholesterin →  Lipid-Resynthese →  TAGs, Choleseterinester
  • Lysophospholipide, Vit. ADEK

Diätetik bei Krankheiten

Apolipoproteine

  • Funktion: wirken wie ? für Lipoproteine
  • Erhöhen ?
  • Bildung in Enterozyten (ApoB-? = zur ?)
  • Bildung in der ? (ApoB-? = ins periphere Gewebe)
  • Funktion: wirken wie Versandetiketten für Lipoproteine
  • Erhöhen Wasserlöslichkeit
  • Bildung in Enterozyten (ApoB-48 = zur Leber)
  • Leber (ApoB-100 = ins periphere Gewebe)

Diätetik bei Krankheiten

LDL

Aufnahme 2/3 über LDL-Rezeptoren

Diätetik bei Krankheiten

Rezeptorvermittelte Aufnahme von LDL in die Zellen erfolgt über ? durch 2 verschiedene Rezeptortypen

  • nenne beide
  • nenne jeweils 1 Eigenschaft
  • nenne 1 potentielle pathogene Eigenschaft
  • durch Endozytose (Coated pits, Clathrin)

LDL-Rezeptor auf der Zelloberfläche

  • Ubiquitär
  • Sättigbar
  • Bindet an ApoB-100 = Ligand 

Scavanger Rezeptor

  • Nicht sättigbar
  • Können sich überfressen: In Macrophagen →  Überfressen → Schaumzellen →  Plaques

Diätetik bei Krankheiten

Was ist Reverser Cholesteroltransport?

  • Vorstufen von HDL (naszente HDL) aus Leber, Darm & TAGreichen LP
  • durch Aufnahme von unveresterthem Cholesterol aus Zellen & LP + Veresterung des Chol. durch LCAT → reife HDL (zuerst HDL3 → weitere Aufnahme an CE → HDL2)
  • HDL: Aufnahme direkt in die Leber oder über Cholesterin-Ester-Transfer-Protein (CETP) auf TAGreiche Lipoproteine übertragen

Diätetik bei Krankheiten

Dyslipoproteinämie

= gestörtes Verhältnis der LP-Fraktion im Blut (Serum/Plasma), besonders das Missverhältnis von HDL- zu LDL-Cholesterol

Diätetik bei Krankheiten

Lipoprotein (a)

= kovalenter Komplex aus LDL & Apo(a)

Diätetik bei Krankheiten

TAG

3 fache Ester des dreiwertigen Alkohols Glycerol mit 3 FS

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hohenheim Übersichtsseite

Pathophysiologie/Ernährungsmedizin

Statistik

Grundlagen der Lebensmittelmikrobiologie

Allgemeine und Anorganische Experimentalchemie

Mikrobiologisch-Immunologische Grundlagen

Spezielle Ernährungspsychologie und Kommunikation

Biochemie der Ernährung

Zellbiologie

Nutrigenomics & Molekularbiologie

Bio Erbkrankheiten an der

Universität Frankfurt am Main

Diätetik an der

Leibniz Universität Hannover

Krankheitenprüfung an der

Veterinärmedizinische Universität Wien

Krankheiten Biochemie an der

Universität Göttingen

18 HP Krankheiten Haut an der

Universität Heidelberg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Diätetik bei Krankheiten an anderen Unis an

Zurück zur Universität Hohenheim Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Diätetik bei Krankheiten an der Universität Hohenheim oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards