Psychologie an der Universität Hildesheim | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Psychologie an der Universität Hildesheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Psychologie Kurs an der Universität Hildesheim zu.

TESTE DEIN WISSEN
Komponenten der Gruppenleistung: Fertigkeitsveränderung in der Gruppe 
Nenne lernförderliche soziale Aktivitäten.

Welche sind in der Einzelarbeit auch möglich, aber ergeben sich in der Interaktion natürlicher?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erklären 
  • Zum Denken anregende Fragen stellen 
  • Elaborieren (vertiefte Informationsverarbeitung, differenziertes Herausarbeiten)
  • Kognitive Konflikte auslösen (inkl. Argumentieren)
  • Kognitives Modellieren = Denken vormachen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt die Konfirmationsbias als Erklärung für die Aufrechterhaltung von Stereotypen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
bevorzugte Wahrnehmung von Informationen, die unserer Stereotype unterstützen 

  • fortwährende Bestätigung unserer Stereotype
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was macht eine gute Lehrkraft aus?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Selektion: charakteristische Persönlichkeitsmerkmale + Talente - die richtigen auswählen (keine Evidenz, auch nicht für kognitive Merkmale, d.h. das diese Lernerfolg bei SuS erreichen) „Eignung“

Motivation - Mehrheit der LPs motiviert; Leistungsabhängige Bezahlung unwirksam „Wollen“

Qualifikation : richtige Ausbildung: berufsspezifische Kenntnisse + Fertigkeiten, Weiterbildung „Wissen“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hilfeverhalten
Was besagt die Empathie - Altruismus - Hypothese?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Menschen zeigen dann altruistisch motiviertes Hilfeverhalten (d.h. Hilfeverhalten ohne auf die eigenen Vorteile zu achten), wenn sie Empathie gegenüber der Person in Not empfinden.

Empathie umfasst 2 Komponenten
  • man kann die Perspektive der notleidenden Person einnehmen 
  • es stellt sich (mehr oder weniger) automatisch Mitleid ein 

folgendes Verhalten ergibt sich:

Wahrnehmung einer Person in Not - Empathie - Altruismus - Hilfe unabhängig von Kosten und Nutzen 

Wahrnehmung einer Person in Not - keine Empathie - Egoismus - Hilfe nur wenn Nutzen Kosten übersteigt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die Kompetenzmodelle (Vorstellungen) einer guter Lehrkraft. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • persönliche Voraussetzungen, um spezifische (berufliche) Anforderungen erfolgreich zu bewältigen (relevantes Wissen + entsprechende Techniken
  • kontextspezifisch (z. B. fachbezogen) 
  • motiviert in Bezug auf die Anforderungen
  • eigenes Handeln zieladäquat regulieren 
  • veränderbar (erlernbar) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Dimensionen der Unterrichtsqualität sind : 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lehrer:   Professionswissen 
                 Motivation
                Überzeugungen 
                Selbstregulation 

Unterricht Kognitive Aktivierung 
                     Klassenführung 
                     Konstruktive Unterstützung 

Schüler  mathematische Kompetenzen 
                 Motivation 
                 Überzeugung Selbstregulation 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt der Fremdgruppen-Homogenitätseffekt und die Eigengruppenfavoritisierung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Fremdgruppen-Homogenitätseffekt

Vorstellung darüber, dass alle in der Fremdgruppe gleich sind, aber in der Eigengruppe sind alle verschieden 
Gründe: Eigengruppe vertrauter, detailliertes Wissen, verstärkter Blick auf Unterscheidungsdimensionen
​und
negativere Haltung ggü. homogener wahrgenommener Fremdgruppe 

2. Eigengruppenfavorisierung
  • Zugehörigkeitsgefühl
  • Positive soziale Identität 
  • Aufwertung + bevorzugte Behandlung der EG
  • aber Fremdgruppe erhält spontan keine negative Bewertung 
  • erst wenn, z. B. Wettbewerb, Selbstwertbedrohung hinzukommen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Durch welchen Faktoren ist die Informationsverarbeitung beeinflusst / begrenzt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Menschliche Verarbeitungskapazität ist begrenzt (keine Augen hinten; nur zwei Hände, man kann nicht alles gleichzeitig tun) 

  • aus der Vielzahl der vorhandenen Stimuli müssen die wichtigsten Reize selektiert werden

  • kognitive Prozesse werden vereinfacht

  • Verwendung von Heuristiken (z. B. Verhalten in der Vergangenheit oder Zukunft) 

  • Aktivierung von Stereotypen bzw. vorhandenem Wissen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist fachdidaktisches Wissen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissen darüber, wie der Stoff vermittelt werden kann.

z. B. Wissen über Darstellungsformen, Schülerkognitionen, Aufgaben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Regeln? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
allgemeine Standards des Verhaltens, meist verschriftlicht

z. B. Klassenregeln 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Fachwissen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wissen über den zu vermittelnden Unterrichtsstoff

z. B. Wissen über Fakten, Zusammenhänge, typische Situationen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Für die Klassenführung ergibt sich folgende Bedeutsamkeit: 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
positiver Zusammenhang zwischen Klassenführung und Leistung & Freude 
Lösung ausblenden
  • 21467 Karteikarten
  • 608 Studierende
  • 27 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Psychologie Kurs an der Universität Hildesheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Komponenten der Gruppenleistung: Fertigkeitsveränderung in der Gruppe 
Nenne lernförderliche soziale Aktivitäten.

Welche sind in der Einzelarbeit auch möglich, aber ergeben sich in der Interaktion natürlicher?
A:
  • Erklären 
  • Zum Denken anregende Fragen stellen 
  • Elaborieren (vertiefte Informationsverarbeitung, differenziertes Herausarbeiten)
  • Kognitive Konflikte auslösen (inkl. Argumentieren)
  • Kognitives Modellieren = Denken vormachen 
Q:
Was besagt die Konfirmationsbias als Erklärung für die Aufrechterhaltung von Stereotypen?
A:
bevorzugte Wahrnehmung von Informationen, die unserer Stereotype unterstützen 

  • fortwährende Bestätigung unserer Stereotype
Q:
Was macht eine gute Lehrkraft aus?
A:
Selektion: charakteristische Persönlichkeitsmerkmale + Talente - die richtigen auswählen (keine Evidenz, auch nicht für kognitive Merkmale, d.h. das diese Lernerfolg bei SuS erreichen) „Eignung“

Motivation - Mehrheit der LPs motiviert; Leistungsabhängige Bezahlung unwirksam „Wollen“

Qualifikation : richtige Ausbildung: berufsspezifische Kenntnisse + Fertigkeiten, Weiterbildung „Wissen“
Q:
Hilfeverhalten
Was besagt die Empathie - Altruismus - Hypothese?
A:
Menschen zeigen dann altruistisch motiviertes Hilfeverhalten (d.h. Hilfeverhalten ohne auf die eigenen Vorteile zu achten), wenn sie Empathie gegenüber der Person in Not empfinden.

Empathie umfasst 2 Komponenten
  • man kann die Perspektive der notleidenden Person einnehmen 
  • es stellt sich (mehr oder weniger) automatisch Mitleid ein 

folgendes Verhalten ergibt sich:

Wahrnehmung einer Person in Not - Empathie - Altruismus - Hilfe unabhängig von Kosten und Nutzen 

Wahrnehmung einer Person in Not - keine Empathie - Egoismus - Hilfe nur wenn Nutzen Kosten übersteigt 
Q:
Nenne die Kompetenzmodelle (Vorstellungen) einer guter Lehrkraft. 
A:
  • persönliche Voraussetzungen, um spezifische (berufliche) Anforderungen erfolgreich zu bewältigen (relevantes Wissen + entsprechende Techniken
  • kontextspezifisch (z. B. fachbezogen) 
  • motiviert in Bezug auf die Anforderungen
  • eigenes Handeln zieladäquat regulieren 
  • veränderbar (erlernbar) 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Die Dimensionen der Unterrichtsqualität sind : 
A:
Lehrer:   Professionswissen 
                 Motivation
                Überzeugungen 
                Selbstregulation 

Unterricht Kognitive Aktivierung 
                     Klassenführung 
                     Konstruktive Unterstützung 

Schüler  mathematische Kompetenzen 
                 Motivation 
                 Überzeugung Selbstregulation 


Q:
Was besagt der Fremdgruppen-Homogenitätseffekt und die Eigengruppenfavoritisierung?
A:
1. Fremdgruppen-Homogenitätseffekt

Vorstellung darüber, dass alle in der Fremdgruppe gleich sind, aber in der Eigengruppe sind alle verschieden 
Gründe: Eigengruppe vertrauter, detailliertes Wissen, verstärkter Blick auf Unterscheidungsdimensionen
​und
negativere Haltung ggü. homogener wahrgenommener Fremdgruppe 

2. Eigengruppenfavorisierung
  • Zugehörigkeitsgefühl
  • Positive soziale Identität 
  • Aufwertung + bevorzugte Behandlung der EG
  • aber Fremdgruppe erhält spontan keine negative Bewertung 
  • erst wenn, z. B. Wettbewerb, Selbstwertbedrohung hinzukommen
Q:
Durch welchen Faktoren ist die Informationsverarbeitung beeinflusst / begrenzt?
A:
  • Menschliche Verarbeitungskapazität ist begrenzt (keine Augen hinten; nur zwei Hände, man kann nicht alles gleichzeitig tun) 

  • aus der Vielzahl der vorhandenen Stimuli müssen die wichtigsten Reize selektiert werden

  • kognitive Prozesse werden vereinfacht

  • Verwendung von Heuristiken (z. B. Verhalten in der Vergangenheit oder Zukunft) 

  • Aktivierung von Stereotypen bzw. vorhandenem Wissen
Q:
Was ist fachdidaktisches Wissen?
A:
Wissen darüber, wie der Stoff vermittelt werden kann.

z. B. Wissen über Darstellungsformen, Schülerkognitionen, Aufgaben
Q:
Was sind Regeln? 
A:
allgemeine Standards des Verhaltens, meist verschriftlicht

z. B. Klassenregeln 
Q:
Was ist Fachwissen?
A:
Wissen über den zu vermittelnden Unterrichtsstoff

z. B. Wissen über Fakten, Zusammenhänge, typische Situationen 
Q:
Für die Klassenführung ergibt sich folgende Bedeutsamkeit: 
A:
positiver Zusammenhang zwischen Klassenführung und Leistung & Freude 
Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Psychologie an der Universität Hildesheim

Für deinen Studiengang Psychologie an der Universität Hildesheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

psychologie

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Zum Kurs
psychologie

Universität Oldenburg

Zum Kurs
psychologie

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
PSYCHOLOGIE

LMU München

Zum Kurs
psychologie

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Psychologie