Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder an der Universität Heidelberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder Kurs an der Universität Heidelberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition Erwachsenenbildung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bezeichnet die “Fortsetzung oder Wiederaufnahme organisierten Lernens
    nach Abschluss einer unterschiedliche ausgedehnten ersten Bildungsphase“
  • ist eine organisierte Form des Lernens im Unterschied zum informellen Lernen
  • im Ablauf und in den Ergebnissen organisiert
  • Erwachsenenbildung und Weiterbildung werden oft synonym verwendet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ertrag von
Weiterbildungsprozessen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Europäische Kommission (2002) erwartet, dass das Lernen Erwachsener sich auf
- die Entwicklung aktiver Bürgerschaft,
- die Stärkung sozialen Zusammenhalts,
- die Sicherung von Beschäftigungsfähigkeit
- die Verwirklichung individueller Ziele auswirkt.



Probleme: Datengrundlage, Möglichkeiten kausaler Schlussfolgerungen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bildungsmonitoring

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bildungsmonitoring ist die systematische und auf Dauer angelegte Beschaffung und Aufbereitung von Informationen über ein Bildungssystem und dessen Umfeld“ (Maritzen, 2008).


• Zielt auf die Sicherung und Entwicklung der Bildungsqualität
• Durch die Anwendung verschiedener Verfahren wird das Bildungssystem systemisch beobachtet
und evaluiert
• Dient der Überprüfung von Kompetenzanforderungen
• Kann auf verschiedenen Ebenen erfolgen: System-, Schul-, Klassenebene

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ebenen des Monitoring

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Systemebene
• Erlaubt es, Aussagen über Bildungsstandards und deren Umsetzung zu treffen
• Ziel: im Kontext der schulischen Bedingungen, Aussagen über Kompetenzniveaus von Schülern zu treffen
• Dient der Entwicklung und Optimierung der Bildungsinstitutionen
• Liefert Informationen für die Steuerung des Bildungssystems
Schulebene
• Länderspezifische und länderübergreifende Qualitätsvergleiche
• Überprüft Erreichung der pädagogischen Ziele einzelner Schulen
• Interne und externe Evaluationen sollten ineinandergreifen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Institutionen und Organisationen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Ein pädagogisches Handlungsfeld gilt als institutionalisiert,


  • wenn es in der Gesellschaft zum Allgemeingut geworden ist
  • wenn mit ihm gewohnheitsmäßige Handlungen vorliegen (z.B. das Unterrichten in der Schule)
  • die von Beteiligten wechselseitig in gleicher Weise typisiert werden, wobei die Beteiligten nicht irgendwelche Personen sind, sondern in ihren Rollen (z.B. Schüler*in, Lehrer*in)
    typisiert werden können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anbieter und Angebote
der Weiterbildung (erwachsenbildung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Besondere Bedeutung trägt das betriebliche Angebot als größtes Weiterbildungssegment vor dem
Hintergrund fortschreitender technologischer Entwicklungen und veränderter Anforderungsprofile in der
Arbeitswelt.


Einrichtungen der Weiterbildung agieren in unterschiedlichen Kontexten:
-> Ihr Angebot ist teils auf spezifische Adressatengruppen, teils auf die breite Bevölkerung ausgerichtet
und unterscheidet sich daher im Grad der Offenheit.
-> Die Kontexte variieren entlang zweier Unterscheidungsmerkmale: der Art der Ressourcenbeschaffung
und der Legitimation der Bildungsarbeit.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das deutsche Bildungswesen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-auch Bildungssystem genannt, bildet Bildung über die gesamte Lebensspanne ab


-„Kulturhoheit der Bundesländer“: Das Bildungswesen in Deutschland hat eine föderalistische Staatsstruktur, d.h. die Organisation des Bildungswesens geschieht auf Länderebene

Beispiel: Schulsysteme verschiedener Bundesländer unterscheiden sich mitunter stark
(z. B. in Bezug auf Lehrpläne, Fächerangebot, Abschlussprüfungen, Anzahl von
Schuljahren, Übergang zu weiterführenden Schulen, Angebot an Schultypen).


-Es umfasst unter anderem Schulen, Hochschulen sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen.


• Duales System als Besonderheit des deutschen Bildungswesens.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Qualitätsindikatoren moderner Bildungssysteme


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Einheitliches Bildungsangebot

Vergleichbarer Zugang für alle Kinder zu
institutionalisierten Lerngelegenheiten
• Schulpflicht
• Vergleichbare Curricula und Lehrpläne auf
Länderebene
• Schulabschlüsse sind für den weiteren
Ausbildungs- und Bildungsverlauf bedeutsam

2. Solide Finanzierung
•Finanzierung auf hohem
Niveau langfristig
abgesichert

3. Professionalisierung

Notwendigkeit einer hinreichenden
Ausbildung für den Lehrerberuf
• Bezahlung und Sozialprestige sind
attraktiv genug, um Lehrer
langfristig an ihren Beruf zu binden

4. Bildungsgerechtigkeit
•Effektivität des Schulsystems regionale und
soziale Ungleichheiten auszugleichen
• Minimierung von Bildungsunterschieden
aufgrund von Geschlecht, Religion oder
kultureller Herkunft

5. Wissenschaftspropädeutik
•Inhalte des Lernstoffs reflektieren ein kritisch-
rationales Wissenschaftsverständnis und
betonen die diskursive Auseinandersetzung mit
gesellschaftlichen Themen und Wertfragen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bronfenbrenner

Ökologische Systemtheorie 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Individuum ist vom Exosystem beeinflusst

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Markrosystem

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesamtheit aller Beziehungen in der Gesellschaft, Bräuche Gesetze Regeln

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zentrale Entwicklungsbereiche

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kognitive Entwicklung
- Entwicklung des Selbstkonzepts
- Soziale / Moralische Entwicklung
- Entwicklung der Selbstregulation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

OE Prozesse nachschlagen!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

.

Lösung ausblenden
  • 150536 Karteikarten
  • 2638 Studierende
  • 100 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder Kurs an der Universität Heidelberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition Erwachsenenbildung

A:
  • bezeichnet die “Fortsetzung oder Wiederaufnahme organisierten Lernens
    nach Abschluss einer unterschiedliche ausgedehnten ersten Bildungsphase“
  • ist eine organisierte Form des Lernens im Unterschied zum informellen Lernen
  • im Ablauf und in den Ergebnissen organisiert
  • Erwachsenenbildung und Weiterbildung werden oft synonym verwendet
Q:

Ertrag von
Weiterbildungsprozessen

A:

Die Europäische Kommission (2002) erwartet, dass das Lernen Erwachsener sich auf
- die Entwicklung aktiver Bürgerschaft,
- die Stärkung sozialen Zusammenhalts,
- die Sicherung von Beschäftigungsfähigkeit
- die Verwirklichung individueller Ziele auswirkt.



Probleme: Datengrundlage, Möglichkeiten kausaler Schlussfolgerungen.

Q:

Bildungsmonitoring

A:

Bildungsmonitoring ist die systematische und auf Dauer angelegte Beschaffung und Aufbereitung von Informationen über ein Bildungssystem und dessen Umfeld“ (Maritzen, 2008).


• Zielt auf die Sicherung und Entwicklung der Bildungsqualität
• Durch die Anwendung verschiedener Verfahren wird das Bildungssystem systemisch beobachtet
und evaluiert
• Dient der Überprüfung von Kompetenzanforderungen
• Kann auf verschiedenen Ebenen erfolgen: System-, Schul-, Klassenebene

Q:

Ebenen des Monitoring

A:

Systemebene
• Erlaubt es, Aussagen über Bildungsstandards und deren Umsetzung zu treffen
• Ziel: im Kontext der schulischen Bedingungen, Aussagen über Kompetenzniveaus von Schülern zu treffen
• Dient der Entwicklung und Optimierung der Bildungsinstitutionen
• Liefert Informationen für die Steuerung des Bildungssystems
Schulebene
• Länderspezifische und länderübergreifende Qualitätsvergleiche
• Überprüft Erreichung der pädagogischen Ziele einzelner Schulen
• Interne und externe Evaluationen sollten ineinandergreifen

Q:

Institutionen und Organisationen

A:


Ein pädagogisches Handlungsfeld gilt als institutionalisiert,


  • wenn es in der Gesellschaft zum Allgemeingut geworden ist
  • wenn mit ihm gewohnheitsmäßige Handlungen vorliegen (z.B. das Unterrichten in der Schule)
  • die von Beteiligten wechselseitig in gleicher Weise typisiert werden, wobei die Beteiligten nicht irgendwelche Personen sind, sondern in ihren Rollen (z.B. Schüler*in, Lehrer*in)
    typisiert werden können.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Anbieter und Angebote
der Weiterbildung (erwachsenbildung)

A:

Besondere Bedeutung trägt das betriebliche Angebot als größtes Weiterbildungssegment vor dem
Hintergrund fortschreitender technologischer Entwicklungen und veränderter Anforderungsprofile in der
Arbeitswelt.


Einrichtungen der Weiterbildung agieren in unterschiedlichen Kontexten:
-> Ihr Angebot ist teils auf spezifische Adressatengruppen, teils auf die breite Bevölkerung ausgerichtet
und unterscheidet sich daher im Grad der Offenheit.
-> Die Kontexte variieren entlang zweier Unterscheidungsmerkmale: der Art der Ressourcenbeschaffung
und der Legitimation der Bildungsarbeit.

Q:

Das deutsche Bildungswesen

A:

-auch Bildungssystem genannt, bildet Bildung über die gesamte Lebensspanne ab


-„Kulturhoheit der Bundesländer“: Das Bildungswesen in Deutschland hat eine föderalistische Staatsstruktur, d.h. die Organisation des Bildungswesens geschieht auf Länderebene

Beispiel: Schulsysteme verschiedener Bundesländer unterscheiden sich mitunter stark
(z. B. in Bezug auf Lehrpläne, Fächerangebot, Abschlussprüfungen, Anzahl von
Schuljahren, Übergang zu weiterführenden Schulen, Angebot an Schultypen).


-Es umfasst unter anderem Schulen, Hochschulen sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen.


• Duales System als Besonderheit des deutschen Bildungswesens.

Q:

Qualitätsindikatoren moderner Bildungssysteme


A:

1. Einheitliches Bildungsangebot

Vergleichbarer Zugang für alle Kinder zu
institutionalisierten Lerngelegenheiten
• Schulpflicht
• Vergleichbare Curricula und Lehrpläne auf
Länderebene
• Schulabschlüsse sind für den weiteren
Ausbildungs- und Bildungsverlauf bedeutsam

2. Solide Finanzierung
•Finanzierung auf hohem
Niveau langfristig
abgesichert

3. Professionalisierung

Notwendigkeit einer hinreichenden
Ausbildung für den Lehrerberuf
• Bezahlung und Sozialprestige sind
attraktiv genug, um Lehrer
langfristig an ihren Beruf zu binden

4. Bildungsgerechtigkeit
•Effektivität des Schulsystems regionale und
soziale Ungleichheiten auszugleichen
• Minimierung von Bildungsunterschieden
aufgrund von Geschlecht, Religion oder
kultureller Herkunft

5. Wissenschaftspropädeutik
•Inhalte des Lernstoffs reflektieren ein kritisch-
rationales Wissenschaftsverständnis und
betonen die diskursive Auseinandersetzung mit
gesellschaftlichen Themen und Wertfragen

Q:

Bronfenbrenner

Ökologische Systemtheorie 

A:

Das Individuum ist vom Exosystem beeinflusst

Q:

Was ist das Markrosystem

A:

Gesamtheit aller Beziehungen in der Gesellschaft, Bräuche Gesetze Regeln

Q:

Zentrale Entwicklungsbereiche

A:

- Kognitive Entwicklung
- Entwicklung des Selbstkonzepts
- Soziale / Moralische Entwicklung
- Entwicklung der Selbstregulation

Q:

OE Prozesse nachschlagen!

A:

.

Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder an der Universität Heidelberg

Für deinen Studiengang Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder an der Universität Heidelberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Programmierung

Fachhochschule Dortmund

Zum Kurs
Einführung in die Anwendungsfelder der Psychologie

Universität Wien

Zum Kurs
Einführung in die PR

Westfälische Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die proffesionsbezogenen Handlungsfelder