Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für 14 HP Hormone an der Universität Heidelberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 14 HP Hormone Kurs an der Universität Heidelberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Hormone

- Definition -

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Botenstoffe
  • beeinflussen in kleinesten Konzentrationen den Stoffwechseln und die Reproduktion
    • endokrine (auf Fernzellen/über Eiweißträger oder in freier Form im Blut zu Zielorgangen transportieren)
    • parakrine (auf benachbarte Zellen)
    • autokrine (auf produzierende Zellen)
  • Wirkung innerhalb Minuten /Tagen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vasodilatation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Erweiterung der Blutgefäße


Das Gegenteil von Vasodilatation ist die Vasokonstriktion.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Hormonarten unterscheidet man aufgrund des chemischen Aufbaus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wasserlösliche Hormone

  1. Peptidhormone (Insulin)
  2. Aminosäure-Derivate (Katecholamine)
  • Binden an Zellmembranrezeptoren
  • Weiterleitung des Impulses durch Second-Messenger
    • → Wirkung tritt schnell ein

Fettlösliche Hormone

  1. Arachidonsäure-Derivate (Prostaglandine)
  2. Steroidhormone (Kortisol)
  • Gelangen ins Zellinnere & binden an intrazelluläre Rezeptoren
  • Wirkeintritt ist verzögert


Merke: Nur freie Hormone, die nicht an Proteine gebunden sind, können an Rezeptoren binden und ihre Wirkung entfalten!


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vasokonstriktion


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Gefäßverengung

  • erfolgt hauptsächlich durch Kontraktionen der glatten Muskulatur in den kleinen Arterien und Arteriolen meist unter dem Einfluss des Sympathikus
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aminosäure-Derivate

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Katecholamine - wasserlöslich (Nebenniere, ZNS)
  • T3 & T4 - fettlöslich (Schilddrüse)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arachidonsäure-Derivate

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • fettlöslich
  • Prostaglandine (Gewebshormone, überall, v.a. in Sperma)
  • Thromboxan (Thrombozyten (Blutplättchen))
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Steroidhormone

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • fettlöslich
  • aus Cholesterin synthetisiert
  • Nebennierenhormone (Kortisol, Androgene, Aldosteron)
  • Geschlechtsdrüsen (Östrogen, Testosteron)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ablauf der Hormonabgabe mit Hilfe der

peripheren Steuerung:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • das hypothalamisch-hypophysäre System fungiert nicht als Messstelle&Koordinator
  • gilt für z.B.: Insulin, RAAS, Glukagon
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die negative Rückkopplung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wesentlicher Aspekt der hormonellen Regulation
  • Schlüsselrolle bei zentraler & peripherer Steuerung
  • Messung der Menge der wirksamen Hormone der Enddrüse
    • →je nach Menge wird die weitere Produktion&Abgabe
      • beschleunigt
      • gedrosselt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die positive Rückkopplung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

beim Menstruationszyklus

- je mehr Östrogen vorhanden ist, desto mehr Gonadotropin-Releasing-Hormon(GnRH) 

  • v.a. Luteinisierendes Hormon (LH) → löst den Eisprung aus

1. während der Menstruation sind Östrogen&Progesteron-Spiegel niedrig

  • dadruch negative Rückkopplung an die Hypophyse gering
    • Spiegel der hypophysären Hormone steigen langsam wieder

2.Follikelphase

  • Anstieg FSH-Spiegel (Follikelstimulierendes Hormon)
    • → Wachstum eines Follikels
      • → der produziert Östrogen
        •  Anstieg Östrogen-Spiegel
          • gg. Ende der Follikelphase 
          • Östrogenspiegel erreicht Schwellenwert für positive Rückkopplung
            • → schneller Anstieg des LH-Spiegels(FSH-geringer Anstieg)
              • LH-Peak → Eisprung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Hormone werden nach Bedarf / in Abghängigkeit des Stoffwechellage in Blut abgegeben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

z.B.:

  • Insulin (nach Mahlzeiten, neben der basalen Sekretion)
  • Adrenalin & Noradrenalin (in Stresssituationen)
  • Adiuretin (bei Volumenmangel&Hyperosmolarität)
  • Aldosteron (bei Volumenmangel)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Hormone werden periodisch ins Blut abgegeben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

z.B:

  • Kortisol (in einem Rhythmus von 24h, Maximum in den frühen Morgenstunden)
  • Weibliche Sexualhormone, Östrogen&Progesteron im Monatszyklus
Lösung ausblenden
  • 150329 Karteikarten
  • 2634 Studierende
  • 98 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 14 HP Hormone Kurs an der Universität Heidelberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Hormone

- Definition -

A:
  • Botenstoffe
  • beeinflussen in kleinesten Konzentrationen den Stoffwechseln und die Reproduktion
    • endokrine (auf Fernzellen/über Eiweißträger oder in freier Form im Blut zu Zielorgangen transportieren)
    • parakrine (auf benachbarte Zellen)
    • autokrine (auf produzierende Zellen)
  • Wirkung innerhalb Minuten /Tagen
Q:

Vasodilatation

A:

= Erweiterung der Blutgefäße


Das Gegenteil von Vasodilatation ist die Vasokonstriktion.

Q:

Welche Hormonarten unterscheidet man aufgrund des chemischen Aufbaus?

A:

Wasserlösliche Hormone

  1. Peptidhormone (Insulin)
  2. Aminosäure-Derivate (Katecholamine)
  • Binden an Zellmembranrezeptoren
  • Weiterleitung des Impulses durch Second-Messenger
    • → Wirkung tritt schnell ein

Fettlösliche Hormone

  1. Arachidonsäure-Derivate (Prostaglandine)
  2. Steroidhormone (Kortisol)
  • Gelangen ins Zellinnere & binden an intrazelluläre Rezeptoren
  • Wirkeintritt ist verzögert


Merke: Nur freie Hormone, die nicht an Proteine gebunden sind, können an Rezeptoren binden und ihre Wirkung entfalten!


Q:

Vasokonstriktion


A:

= Gefäßverengung

  • erfolgt hauptsächlich durch Kontraktionen der glatten Muskulatur in den kleinen Arterien und Arteriolen meist unter dem Einfluss des Sympathikus
Q:

Aminosäure-Derivate

A:
  • Katecholamine - wasserlöslich (Nebenniere, ZNS)
  • T3 & T4 - fettlöslich (Schilddrüse)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Arachidonsäure-Derivate

A:
  • fettlöslich
  • Prostaglandine (Gewebshormone, überall, v.a. in Sperma)
  • Thromboxan (Thrombozyten (Blutplättchen))
Q:

Steroidhormone

A:
  • fettlöslich
  • aus Cholesterin synthetisiert
  • Nebennierenhormone (Kortisol, Androgene, Aldosteron)
  • Geschlechtsdrüsen (Östrogen, Testosteron)
Q:

Ablauf der Hormonabgabe mit Hilfe der

peripheren Steuerung:

A:
  • das hypothalamisch-hypophysäre System fungiert nicht als Messstelle&Koordinator
  • gilt für z.B.: Insulin, RAAS, Glukagon
Q:

Was ist die negative Rückkopplung?

A:
  • wesentlicher Aspekt der hormonellen Regulation
  • Schlüsselrolle bei zentraler & peripherer Steuerung
  • Messung der Menge der wirksamen Hormone der Enddrüse
    • →je nach Menge wird die weitere Produktion&Abgabe
      • beschleunigt
      • gedrosselt
Q:

Was ist die positive Rückkopplung?

A:

beim Menstruationszyklus

- je mehr Östrogen vorhanden ist, desto mehr Gonadotropin-Releasing-Hormon(GnRH) 

  • v.a. Luteinisierendes Hormon (LH) → löst den Eisprung aus

1. während der Menstruation sind Östrogen&Progesteron-Spiegel niedrig

  • dadruch negative Rückkopplung an die Hypophyse gering
    • Spiegel der hypophysären Hormone steigen langsam wieder

2.Follikelphase

  • Anstieg FSH-Spiegel (Follikelstimulierendes Hormon)
    • → Wachstum eines Follikels
      • → der produziert Östrogen
        •  Anstieg Östrogen-Spiegel
          • gg. Ende der Follikelphase 
          • Östrogenspiegel erreicht Schwellenwert für positive Rückkopplung
            • → schneller Anstieg des LH-Spiegels(FSH-geringer Anstieg)
              • LH-Peak → Eisprung
Q:

Welche Hormone werden nach Bedarf / in Abghängigkeit des Stoffwechellage in Blut abgegeben?

A:

z.B.:

  • Insulin (nach Mahlzeiten, neben der basalen Sekretion)
  • Adrenalin & Noradrenalin (in Stresssituationen)
  • Adiuretin (bei Volumenmangel&Hyperosmolarität)
  • Aldosteron (bei Volumenmangel)
Q:

Welche Hormone werden periodisch ins Blut abgegeben?

A:

z.B:

  • Kortisol (in einem Rhythmus von 24h, Maximum in den frühen Morgenstunden)
  • Weibliche Sexualhormone, Östrogen&Progesteron im Monatszyklus
14 HP Hormone

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 14 HP Hormone an der Universität Heidelberg

Für deinen Studiengang 14 HP Hormone an der Universität Heidelberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 14 HP Hormone Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Hormone

AKAD Hochschule Stuttgart

Zum Kurs
Hormone

Hochschule Fulda

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 14 HP Hormone
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 14 HP Hormone