Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Definition: Deception

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Begriffsdefinition:

Die moderne Verhaltensökonomik… (3)

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Annahmen im Modell der Neoklassischen Ökonomie (4)

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Vorteile des Modells der Neoklassischen Ökonomik (4)

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Schwächen am Modell der Neoklassischen Ökonomik (4)

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind die Ziele von Verhaltensökonomik? (3)

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Ceteris-paribus-Bedingung

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Externe Validität:

spezifische Bedingungen im Labor, die Einfluss auf das Verhalten haben (3)

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Der Homo Oeconomicus... (4)

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Between- Subjects-Design

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Ceteris-paribus-Bedingung:

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was können Experimente? (3)

Kommilitonen im Kurs Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Verhaltensökonomie

Definition: Deception

Irreführung oder fehlerhaftes Informieren von Personen über die wahre Situation

(unzulässige Manipulation)

Verhaltensökonomie

Begriffsdefinition:

Die moderne Verhaltensökonomik… (3)

  • fokussiert auf den Entscheider
  • ist kein Gegenprogramm zur Neoklassischen Ökonomik sondern eine natürliche Weiterentwicklung
  • berücksichtigt die empirische Evidenz zu menschlichem Verhalten und Erkenntnisse aus benachbarten Sozial- und Verhaltenswissenschaften, insbesondere auch der Psychologie und Neurowissenschaft, um menschliches Verhalten besser erklären zu können

Verhaltensökonomie

Annahmen im Modell der Neoklassischen Ökonomie (4)

  • Rationalität und Eigeninteresse
    der Entscheidungsträger
  • Konsequentes Denken und
    Handeln
  • Ökonomische Zusammenhänge
    als individuelle Optimierungs-
    entscheidungen
  • Vollkommene Märkte

Verhaltensökonomie

Vorteile des Modells der Neoklassischen Ökonomik (4)

  • Gute mathematische Beschreibungen
  • Modell ist in sich schlüssig und konsistent
  • Vereinfachte Analysemöglichkeiten
  • Anwendung auf Bandbreite von ökonomischen Phänomenen/ Situationen

Verhaltensökonomie

Schwächen am Modell der Neoklassischen Ökonomik (4)

  • Beobachtungen: Menschen verhalten sich anders
  • Systematische Abweichungen in der Realität
  • Sehr strikt in den Annahmen
  • Prognosen und Empfehlungen können fehlerhaft sein

Verhaltensökonomie

Was sind die Ziele von Verhaltensökonomik? (3)

Ökonomisches Verhalten analysieren, verstehen und prognostizieren:

  • Analysieren: Wie entscheiden sich Menschen?
  • Verständnis: Warum verhalten sie sich so?
  • Prognose: Wie kann man Menschen dabei unterstützen bessere Entscheidungen zu treffen?

Verhaltensökonomie

Ceteris-paribus-Bedingung

Ursache-Wirkungs-Verhältnis wird untersucht indem alle Einflussparameter bis auf den zu untersuchenden Parameter konstant gehalten werden. So können etwaige Veränderungen von z.b. B auf z.b. A zurückführen

Verhaltensökonomie

Externe Validität:

spezifische Bedingungen im Labor, die Einfluss auf das Verhalten haben (3)

  • Repräsentativität der Versuchspersonen 
  • Zu geringe Auszahlungen
  • Versuchspersonen stehen unter Beobachtung (Experimenter Demand Effect)

Verhaltensökonomie

Der Homo Oeconomicus... (4)

  • ist rational
  • maximiert seinen Eigennutz
  • ist frei von Emotionen
  • macht keine Fehler in der Informationsaufnahme und -verarbeitung

Verhaltensökonomie

Between- Subjects-Design

Die Versuchspersonen nehmen nur an einem Treatment teil. (z.b. Treatment A=hoher Boni, Treatment B=niedriger Boni) Vergleiche werden zwischen Versuchspersonen gemacht.

Verhaltensökonomie

Ceteris-paribus-Bedingung:

Ursache-Wirkungs-Verhältnis wird untersucht indem alle Einflussparameter bis auf den zu untersuchenden Parameter konstant gehalten werden. So können etwaige Veränderungen von z.b. B auf z.b. A zurückführen

Verhaltensökonomie

Was können Experimente? (3)

1. Theorie testen

2. Fakten suchen

3. Erkenntnis suchen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Grundkurs Soziologie

Investition I und Finanzierung I

Vertriebsmaagement

kollektives arbeitsrecht

Kostentheorie

Public & Nonprofit Management

Marktorientiertes Management

Volkswirtschaftslehre Grundkurs

Gesundheitsökonomik

GK VWL

GK Soziologie Dyroff/ Roepert

GK Soziologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Verhaltensökonomie an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback