TWA und FM an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für TWA und FM an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs TWA und FM an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind die 8 Stufen des Forschungsprozesses?


Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist das PICO-Schema?

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Boolean Operators gibt es und wozu dienen sie?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche klassischen Literaturdatenbanken gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was gehört in eine Einleitung?

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was gehört in die Methodik?

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was gehört in die Ergebnisse?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was gehört in die Diskussion?

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Nach welchen Kriterien können Quellen bei der Literaturrecherche selektiert werden?

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Merkmale der Klassierung

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

10 Regeln für die Fragebogenentwicklung

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie werden quantitative Daten codiert?

Kommilitonen im Kurs TWA und FM an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für TWA und FM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

TWA und FM

Was sind die 8 Stufen des Forschungsprozesses?


  1. Ausgangsproblem identifizieren
  2. Fragestellung formulieren
  3. Theorie und Literaturrecherche
  4. Forschungsdesign entwickeln
  5. Forschende Tätigkeit
  6. Auswertung der Ergebnisse
  7. Erarbeitung und Präsentation
  8. Reflexion

TWA und FM

Was ist das PICO-Schema?


Das PICO-Schema beschreibt eine Vorgehensweise der evidenzbasierten Medizin


  • Patient or population of interest = Patient und sein Problem ; Bsp.: Übergewichtige Jugendliche 
  • Intervention or interest = Behandlung oder Intervention; Bsp.: Nutzung von digitalen Präventionsangeboten 
  • Comparison intervention or group = Alternativmaßnahme oder keine Behandlung; Bsp.: Keine Nutzung von digitalen Präventionsangeboten 
  • Outcome = Behandlungsziel; Bsp.: Reduzierung des Übergewichtes

TWA und FM

Welche Boolean Operators gibt es und wozu dienen sie?

Connecter Words (Verbindungswörter), um verschiedene Schlagwörter bei der Literaturrecherche zu verknüpfen (Searchstring)

  • AND: Alle Schlagwörter werden in die Suche inkludiert. Anzahl der Ergebnisse reduziert sich.
  • OR: Einzelne Schlagwörter werden in die Suche inkludiert (wird bei Synonymen verwendet). Anzahl der Ergebnisse erhöht sich.
  • NOT: Schlagwörter werden von der Suche exkludiert. Anzahl der Ergebnisse reduziert sich.

TWA und FM

Welche klassischen Literaturdatenbanken gibt es?

  • Web of Science (online Zitations- und Literaturdatenbank)
  • PubMed (medizinische Metadatenbank)
  • Cochrane Library (wissenschaftliche Evidenz zu Gesundheit und Medizin)

TWA und FM

Was gehört in eine Einleitung?

  • Forschungsproblem und Gesellschaftliche Relevanz (Aktuelle Zahlen & Prävalenz, Argumentationsstruktur, Automatisiertes Dokumentsystem )
  • Welche Population? Welche Folgen? (Charakteristika der Population Folgen des Forschungsproblems, Verbesserungsbedarf aufzeigen)
  • Aktueller Forschungsstand (Mindestens 5 empirische Quellen, Zitationsstil & Verzeichnis, Zentrale Ergebnisse & Methodik)
  • Forschungslücke / Relevanz meiner Arbeit? (Neuartigkeit der Studie, Impactbeschreibung, Aufzeigen, was in den Quellen fehlt)
  • Fragestellungen und Hypothesen (PICO), (Zusammenhangshypothese, Unterschiedshypothese oder Veränderungshypothese?)


Beschreibend, Präsenz

TWA und FM

Was gehört in die Methodik?

  • Studiendesign und Ethikvotum
  • Stichprobenbeschreibung, Kalkulation, Ausschluss
  • Untersuchungsmethoden
  • Interventionsbeschreibung /experimentelle Aufgabe
  • Statistische Analyse


Beschreibend, Perfekt

TWA und FM

Was gehört in die Ergebnisse?

  • immer in Vergangenheit (Perfekt)
  • In Reihenfolge der Fragestellungen auflisten
  • Grafiken und Kennzahlen nach Journal Standards
  • Keine Interpretation! Datennaher Bericht (beschreibend)
  • Grafiken sollten Mehrwert darstellen! Lage- und Streuungsmaße heranziehen 
  • Deskription aller Variablen, die zur Beantwortung der Forschungsfragen und zur Stichprobenbeschreibung relevant sind

TWA und FM

Was gehört in die Diskussion?

  • Verbale Zusammenfassung der Studienziele in 1-2 Sätzen
    • Ausgangsfragestellung mit einbeziehen
    • Hypothesen mit einbeziehen 
  • Verbale Zusammenfassung wesentlicher Ergebnisse
    • Keine Wiederholung des Ergebnisteils
    • Was sind die 2-3 wichtigsten Befunde?
  • Bewertung / Interpretation! Literatur! (Analysierend)
    • Welche neuen Teilaspekte betrachtet diese Studie
    • Wie können die Ergebnisse bewertet werden
    • Welche Parallelen oder Kontraste zeigen sich
  • Kritische Reflexion der Generalisierbarkeit
    • Auf wen lassen sich die Ergebnisse übertragen
    • Wo sind die Grenzen dieser Studie
    • Sind methodische Fehler gemacht worden
  • Schlussfolgerungen für Forschung und Praxis
    • Was bedeuteten die Ergebnisse für die Praxis
    • Welche Implikationen für welche Zielgruppen folgen
    • Welche weiteren Studien sind notwendig
  • im Präsenz!

TWA und FM

Nach welchen Kriterien können Quellen bei der Literaturrecherche selektiert werden?

  • Wie oft ein Artikel zitiert wurde, ist Relevanzkriterium
  • Aktualität: Keine Quelle sollte älter als 10 Jahre sein
  • Nur Quellen, die in wissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert wurden
  • Erst Titel, dann Abstract, dann Fazit screenen, dann lesen. Ist der Artikel inhaltlich passend?

TWA und FM

Merkmale der Klassierung

  • Der wahre Nutzen der Klassierung kommt bei Häufigkeitsauswertungen zum Tragen
  • Quasi Stetig / Quasi Metrisch: Ein diskretes Merkmal mit vielen Ausprägungen wird so behandelt, als ob es stetig wäre
  • Klassen dürfen unterschiedlich Breit sein, gleiche Breite dient aber der Übersichtlichkeit
  • Wenn man metrische Merkmale klassifiziert, geht dies mit Informationsverlust einher.

TWA und FM

10 Regeln für die Fragebogenentwicklung

  1. Antwortkategorien sollten erschöpfend und disjunkt sein (überschneidungsfrei)
  2. einfache, unzweideutige Begriffe
  3. lange und komplexe Fragen vermeiden
  4. hypothetische Fragen vermeiden
  5. doppelte Stimuli und Verneinungen vermeiden
  6. Unterstellungen und suggestive Fragen vermeiden
  7. Keine Fragen, die viele Befragte nicht beantworten können
  8. Eindeutiger zeitlicher Bezug
  9. Kontext einer Frage sollte sich nicht auf deren Beantwortung auswirken
  10. unklare Begriffe definieren

TWA und FM

Wie werden quantitative Daten codiert?

  • Notwendig bei Nominal-, Ordinal und Intervallskalen, da sonst Rechnen nicht möglich
  • Gleichmäßig aufsteigende Zahlen, beginnend bei 1
  • Unrealistische Zahlen für fehlende Werte definieren (z.B. -99,-88)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für TWA und FM an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang TWA und FM an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

mensch und maß

SD und Fett-SW

geld und finanzwesen

Türen, Tore und Gitter

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für TWA und FM an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login