Tierphysiologie an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Tierphysiologie an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Tierphysiologie an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist der sog. „Bohreffekt“ und
welche Bedeutung hat er für den
O2-Transport. 2

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist der RQ?
Und worüber gibt er Aufschluss?

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie hoch ist der RQ für Fette, Proteine
und Kohlenhydrate?

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Nennen Sie mindestens 4
Bedingungen, die erfüllt sein
müssen, damit ein Enzym optimal
arbeiten kann.


Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was versteht man unter einem
Zymogen? Nennen Sie ein Beispiel.

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind tonische und was sind
phasische Rezeptoren? 

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche zwei grundsätzlichen Typen
von Neurotransmitterrezeptoren
gibt es und wie funktionieren sie?

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Sie messen ein Intervall von 1,2
Sekunden, wie hoch ist der Puls
(Schläge/Minute)?

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Definieren Sie „endotherm“ und
„ektotherm“ 

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie riechen Insekten?

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Zellen bilden
Myelinscheiden?

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie sehen Insekten? 

Kommilitonen im Kurs Tierphysiologie an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Tierphysiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Tierphysiologie

Was ist der sog. „Bohreffekt“ und
welche Bedeutung hat er für den
O2-Transport. 2

Abhängigkeit zwischen der Sauerstoff-Bindungsaffinität von
Hämoglobin und dem pH-Wert der Umgebung.

Der Bohr-Effekt ist wesentlich für den Sauerstofftransport zu
den Geweben hin und Abtransport von Kohlendioxid aus den
Geweben.
Wenn pH-Wert steigt nimmt die O2-Affinität zu!
→Im Gewebe: sauer→ leichte O2-Abgabe
→in der Lunge: basisch→ leichte O2-Aufnahme

Tierphysiologie

Was ist der RQ?
Und worüber gibt er Aufschluss?

RQ: Verhältnis der CO2 Abgabe zum O2 Verbrauch
Anhand des RQs lässt sich erkennen, welches der primäre
Energielieferant ist

Tierphysiologie

Wie hoch ist der RQ für Fette, Proteine
und Kohlenhydrate?

0,7 – Fette
0,8 – Proteine
1,0 – Kohlenhydrate

Tierphysiologie

Nennen Sie mindestens 4
Bedingungen, die erfüllt sein
müssen, damit ein Enzym optimal
arbeiten kann.


• Temperatur
• pH-Wert
• Ionenkonzentration
• Enzymkonzentration
• Substratkonzentration

Tierphysiologie

Was versteht man unter einem
Zymogen? Nennen Sie ein Beispiel.

Inaktives Proenzym, das am Wirkort durch
Proteolyse in die wirksame Form umgewandelt werden.

Bsp.:
→ Pepsinogen (Schutz vor Selbstverdau)
Pepsinogen wird zu Pepsin, weil H+ bei einem niedrigen pH-
Wert das Pepsinogen aktiviert.

Tierphysiologie

Was sind tonische und was sind
phasische Rezeptoren? 

Tonische Rezeptoren:
antworten mit einem Rezeptorpotential während der
gesamten Dauer des Reizes.

Phasische Rezeptoren:
antworten mit einem kurzen Rezeptorpotential zu Beginn
und/oder Ende des Reizes

Tierphysiologie

Welche zwei grundsätzlichen Typen
von Neurotransmitterrezeptoren
gibt es und wie funktionieren sie?

Ionotrop (Ionekanäle):
Neurotransmitter bindet an Rezeptor
Ionenkanäle öffnen sich
Veränderung des Membranpotentials
Definieren die physikalischen Eigenschaften eines Kanals
Metabotrop (G-Protein gekoppelt):
Neurotransmitter bindet an Rezeptor
Ionenkanäle öffnen sich
Signalkaskade wird ausgelöst
Modifiziert existierende Proteine
Koordiniert Zellantwort
Ihre Aktivierung führt zur Abspaltung und Aktiverung des G-
Proteins, das in seine alpha- beta- und gamma-
Untereinheiten zerfällt

Tierphysiologie

Sie messen ein Intervall von 1,2
Sekunden, wie hoch ist der Puls
(Schläge/Minute)?

1 Schlag x 60s/ Abstand zwischen zwei Pulsschlägen
= 1x 60/ 1,2
= 50 Schläge die Minute

Tierphysiologie

Definieren Sie „endotherm“ und
„ektotherm“ 

Endotherm:
Körperwärme aus eigenem Stoffwechsel bezogen;
(z. B. Vögel, Säuger)
Vorteil: stabiles Milieu, Besiedlung vielfältiger Habitate,
längere Höchstleistungen, höheres Aktivitätsniveau
Nachteil: hoher Energiebedarf
Ektotherm:
Wärme aus der Umgebung absorbieren, anhängig von
Umgebungstemperatur;
(z. B. Reptilien, Fische, Invertebraten)
Vorteil: wenn das Nahrungsangebot begrenzt ist – niedriger
Energiebedarf
Nachteil: wenig anpassungsfähig an Habitate

Tierphysiologie

Wie riechen Insekten?

Antennen

Tierphysiologie

Welche Zellen bilden
Myelinscheiden?

Oligodendrozyten (zentrales NS)
Schwann´sche Zellen (peripheres NS)

Tierphysiologie

Wie sehen Insekten? 

Mit Komplexaugen – (Ommatidien)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Tierphysiologie an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologie (Lehramt) an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Körper Ebenen und Integument

Organisationsformen im Tierreich

Grundlagen der Biologie

Heimische Tiere

Fachbegriffe

Chemie

Evolutionsbiologie

Gesundheitsökonomie und -politik

Genetik

Organisationsformen im Tierreich

Skelettsystem

Verdauungssystem

Urogenitalsystem

Atmungssystem

Analysis

Ökologie mitteleuropäischer Lebensräume

Biodiversität der Pflanzen

Sprache FDGM

Muskulatur

Organische Chemie II

Gesundheitssystem

Biodiversität der Pflanzen

BÜ Biodiversität der Pflanzen

Algen

Biodiversität Nahrungspflanzen

Vokabeln Biodiversität der Pflanzen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Tierphysiologie an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback