Strukturbiochemie an der Universität Hamburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Strukturbiochemie an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Strukturbiochemie Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängt die Funktion von Makromolekülen ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

chemischer Aufbau 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die beiden Hauptprobleme der Kristallzüchtung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I erreichen des Übersättigungspunktes der Lösung
II für Diffraktionsexperimente ausreichende Kristallgröße & Qualität zu erhalten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum kann man kein X-ray Mikroskop bauen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es gibt keine Linsen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon ist die Löslichkeit von Proteinen (polyvalente Ionen) in Pufferlösungen abhängig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ladungsoberfläche

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fülle die Lücken:

... bestimmt, ob Kristalle entstehen

... bestimmt, wann es passiert

... - ... ionische Wechselwirkungen reichen aus, um Kristallisation zu initiieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Thermodynamik

Kinetik

2-3

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Ergebnis der Dampfdiffusion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• da im Proteintropfen die Präzipitantenkonzentration nur 1/2 so gross ist wie im Reservoir, verringert sich das Volumen des Tropfens durch Dampfdiffusion 

• dadurch erhöhen sich langsam die Konzentrationen bis eine Übersättigung eintritt und idealerweise die Kristallisation des Proteins

• über Variation von Präzipitant, pH Wert, Temperatur lässt sich ein weites Screening durchführen, um dadurch schnell Bedingungen zu finden unter denen röntgentauglich Kristalle wachsen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 3 Eigenschaften von Proteinen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Durchmesser von einigen Nanometern
• besitzen Nettoladung
• genaue Struktur der Oberfläche ist komplex und zu Beginn der Strukturanalyse unbekannt
• Oberfläche ist unterschiedlich geladen
• hydrophile und hydrophobe Bereiche wechseln sich ab
• aus größerer Entfernung wirken sie aber dennoch wie eine geladene Kugel
• Salzzugabe schirmt die Ladung ab und sie können sich einander nähern, um dann die Feinheiten Ihrer Oberfläche zu nutzen und eine Kristallbildung durchzuführen => Aussalzen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bereich bringt uns die Wellenlänge der Röntgenstrahlung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Den Bereich der Bakterien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Abstand dürfen 2 Punkte nicht unterschreiten, um noch als 2 getrennte Punkte wahrnehmbar zu sein? (Bezogen auf die von den Punkten reflektierte Strahlung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

eine Wellenlänge

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mit welchen Wellenlängen erhält man eine bessere Auflösung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kürzeren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängt die Keimbildungsgeschwindigkeit ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konzentration und Übersättigungsgrad der Proteinlösung (6des Präzipitanten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängt der Sättigungspunkt ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Proteinkonzentration

Lösung ausblenden
  • 188156 Karteikarten
  • 3777 Studierende
  • 243 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Strukturbiochemie Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wovon hängt die Funktion von Makromolekülen ab?

A:

chemischer Aufbau 

Q:

Was sind die beiden Hauptprobleme der Kristallzüchtung?

A:

I erreichen des Übersättigungspunktes der Lösung
II für Diffraktionsexperimente ausreichende Kristallgröße & Qualität zu erhalten

Q:

Warum kann man kein X-ray Mikroskop bauen?

A:

Es gibt keine Linsen

Q:

Wovon ist die Löslichkeit von Proteinen (polyvalente Ionen) in Pufferlösungen abhängig?

A:

Ladungsoberfläche

Q:

Fülle die Lücken:

... bestimmt, ob Kristalle entstehen

... bestimmt, wann es passiert

... - ... ionische Wechselwirkungen reichen aus, um Kristallisation zu initiieren

A:

Thermodynamik

Kinetik

2-3

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist das Ergebnis der Dampfdiffusion?

A:

• da im Proteintropfen die Präzipitantenkonzentration nur 1/2 so gross ist wie im Reservoir, verringert sich das Volumen des Tropfens durch Dampfdiffusion 

• dadurch erhöhen sich langsam die Konzentrationen bis eine Übersättigung eintritt und idealerweise die Kristallisation des Proteins

• über Variation von Präzipitant, pH Wert, Temperatur lässt sich ein weites Screening durchführen, um dadurch schnell Bedingungen zu finden unter denen röntgentauglich Kristalle wachsen

Q:

Nenne 3 Eigenschaften von Proteinen

A:

• Durchmesser von einigen Nanometern
• besitzen Nettoladung
• genaue Struktur der Oberfläche ist komplex und zu Beginn der Strukturanalyse unbekannt
• Oberfläche ist unterschiedlich geladen
• hydrophile und hydrophobe Bereiche wechseln sich ab
• aus größerer Entfernung wirken sie aber dennoch wie eine geladene Kugel
• Salzzugabe schirmt die Ladung ab und sie können sich einander nähern, um dann die Feinheiten Ihrer Oberfläche zu nutzen und eine Kristallbildung durchzuführen => Aussalzen 

Q:

Welche Bereich bringt uns die Wellenlänge der Röntgenstrahlung?

A:

Den Bereich der Bakterien

Q:

Welchen Abstand dürfen 2 Punkte nicht unterschreiten, um noch als 2 getrennte Punkte wahrnehmbar zu sein? (Bezogen auf die von den Punkten reflektierte Strahlung)

A:

eine Wellenlänge

Q:

Mit welchen Wellenlängen erhält man eine bessere Auflösung?

A:

kürzeren

Q:

Wovon hängt die Keimbildungsgeschwindigkeit ab?

A:

Konzentration und Übersättigungsgrad der Proteinlösung (6des Präzipitanten)

Q:

Wovon hängt der Sättigungspunkt ab?

A:

Proteinkonzentration

Strukturbiochemie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Strukturbiochemie an der Universität Hamburg

Für deinen Studiengang Strukturbiochemie an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Strukturbiochemie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Strukturformeln Chemie

Medizinische Universität Innsbruck

Zum Kurs
Biochemie

Universität Hamburg

Zum Kurs
Biochemie

Universität Rostock

Zum Kurs
Biochemie

TU Berlin

Zum Kurs
Chemie Strukturformeln

University of Szeged

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Strukturbiochemie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Strukturbiochemie