Sprache FDGM an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sprache FDGM an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sprache FDGM an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

was ist wichtig bei der Unterrichtsplanung? (SIOP-Modell)

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

was ist das Ziel des SIOP-Modell?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

was ist der Unterschied zwischen Macro-Scaffolding  und Micro-Scaffolding?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

wie lässt sich sprachsensibler Unterricht umsetzten?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

was muss beim planen eines sprachsensiblen Unterrichts bedacht werden?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche 2 Richtungen der Sprachförderung gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

was ist das Ziel von Sprachförderung im Mathematikunterricht?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Potenziale von Mehrsprachigkeit für Lernprozesse

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Stufen des Zweitspracherwerbs in der GS nach Prof. Wilhelm Grießhaber

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

was sind spezielle sprachliche Herausforderungen der deutschen Sprache?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

was bezeichnet man als ungesteuerter Spracherwerb?

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

WEGE-Konzept

Kommilitonen im Kurs Sprache FDGM an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sprache FDGM an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Sprache FDGM

was ist wichtig bei der Unterrichtsplanung? (SIOP-Modell)

  • Lehrplan und Unterrichtsthema: Aktivitäten, die das Lernen der festgelegten Inhalte und der Sprache miteinander verbinden
    • evtl. Lernmaterialien oder Hilfen
  • Aufbau von Hintergrundwissen: Verknüpfung mit bereits gelerntem und mit Themen, die relevant für die Kinder sind
  • Verständlicher Input: durch angemessene Sprache und verständliche Aufgabenstellungen
  • Strategien: Kinder zum Denken und zum Entwickeln von Lernstrategien anregen
  • Interaktion: Anregen zur Diskussion, Austausch und Nachdenken
  • Anwendung: des neu erworbenen Wissens (fachlich und sprachlich) sowie Förderung der Kompetenzen aus allen Teilbereichen
  • Umsetzung durch Verhalten und Taktung
  • Wiederholung und Leistungskontrolle

Sprache FDGM

was ist das Ziel des SIOP-Modell?

  • integriertes Fach- und Sprachenlernen
    • fachliche Inhalte und Fertigkeiten werden zusammen mit den fachsprachlichen Kompetenzen entwickelt
  • Hilfestellung für Lehrer bieten, den Unterricht unter Berücksichtigung der fachlichen und sprachlichen Lernziele inhaltlich und methodisch zu planen

Sprache FDGM

was ist der Unterschied zwischen Macro-Scaffolding  und Micro-Scaffolding?

  • macro-scaffolding: Abholung am aktuellen Lernstand -> in fach- und sprachdidaktisch geplanten Schritten hin zu den Zielen begleitet
  • micro-scaffolding: Lernbegleitung durch die Lehrkraft im konkreten Unterrichtsgeschehen

Sprache FDGM

wie lässt sich sprachsensibler Unterricht umsetzten?

  • Scanfolding: ein Gerüst bauen -> sprachliche Unterstützungsleistung
    • 1.Phase: fachlichen Gegenstand in den Mittelpunkt des Interesses rücken
    • 2.Phase: Vorstellung der Schlüsselwörter im Kontext der Situation
    • 3.Phase: Gespräche über Inhalte und Prozesse im Plenum
    • 4.Phase: Doumentation der Ergebnisse

Sprache FDGM

was muss beim planen eines sprachsensiblen Unterrichts bedacht werden?

  • inhaltliche und sprachliche Planung
  • sprachliche Bedarfsanalyse: welche sprachlichen Anforderungen werden gestellt?
  • sprachliche Lernstandsanalyse: werden die nötigen sprachlichen Strukturen beherrscht? ist ggf. Unterstützung nötig?

Sprache FDGM

Welche 2 Richtungen der Sprachförderung gibt es und wie unterscheiden sie sich?

  • defensiv: sprachliche Hürden werden vermieden -> einfache Sprache -> fördern keinen langfristigen Aufbau mathematischer Kompetenzen
  • offensiv: sprachliche Hürden -> Lerngegenstand selbst, Lernende erhalten Hilfe zur Überwindung dieser

Sprache FDGM

was ist das Ziel von Sprachförderung im Mathematikunterricht?

  • verbesserter Zugang zur Mathematik, weniger auf Förderung der Sprache an sich
  • wichtiges Lernmedium ->  Erarbeitung weitgehendes Wissen

Sprache FDGM

Potenziale von Mehrsprachigkeit für Lernprozesse

  • Erstsprache als normative Ressource -> in anderen Sprachen verständlicher ausgedrückt
  • Erstsprache als interaktive Ressource -> bessere Teilnahme am Unterrichtsgespräch, wenn sie die Sprache nutzen, mit der sie sich am wohlsten fühlen
  • Erstsprache als kulturelle Ressource -> Vielfalt verschiedener eingebrachter Kontexte

Sprache FDGM

Stufen des Zweitspracherwerbs in der GS nach Prof. Wilhelm Grießhaber

  • Stufe 0 -> bruchstückhafte Äußerungen
  • Stufe 1 -> finites Verb in einfachen Äußerungen
  • Stufe 2 -> Trennung von finiten und infiniten Verbteilen
  • Stufe 3 -> Subjekt nach finitem Verb (Inversion)
  • Stufe 4 -> Nebensätze mit finitem Verb am Ende
  • Stufe 5 -> eingeschobener Nebensatz
  • Stufe 6 -> erweitertes Partizipialattribut

Sprache FDGM

was sind spezielle sprachliche Herausforderungen der deutschen Sprache?

  • Wortschatz -> Fachbegriffe häufig nicht in Alltagssprache
  • Deklination -> Artikel
  • Komposita -> zusammengesetzte Nomen
  • Verben -> mit besonderen Vor- und Nachsilben oder trennbare Verben
  • Präpositionen
  • Passivkonstruktionen
  • Textverkettungsmittel (Pronomen, Konjunktionen, Adverbien)
  • Satzbau
  • Arbeitsanweisungen oft kur gehalten
  • angemessener Mitteilungswortschatz muss vorhanden sein um Kompetenzen entwickeln zu können
  • Bedeutungsinterferenzen
  • Zahlen lesen und schreiben

Sprache FDGM

was bezeichnet man als ungesteuerter Spracherwerb?

  • „Submersion“ -> Person in fremdsprachiges Umfeld, in dem die Erstsprache nicht unterstützt wird
  • Sprache nebenbei erworben, keine Korrektur
  • Sprachkentnisse reichen für Alltagssituationen

Sprache FDGM

WEGE-Konzept

  • Wortspeicher
    • Erarbeitung und Visualisierung des benötigten Fachwortschatzes
    • Fachwörter, Satzanfänge
    • Kontextbezogene Einführung des neuen Wortschatzes
  • Einschleif-Übungen
    • gedächnismäßige Verankerung und korekkte Verwendung
    • eng begrenzter fachlicher und sprachlicher Rahmen
    • Einüben der neuen Sprachmuster
  • Ganzheitliche Übungen
    • Aktivierung und Anwendung einer vielzahl erworbener Fachbegriffe durch weiterführende Aufgaben
    • erweiterter Rahmen
  • Eigenproduktion
    • Impulse zur selbständigen Anwendung
    • Inhaltliche und sprachliche Öffnung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sprache FDGM an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Biologie (Lehramt) an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Körper Ebenen und Integument

Organisationsformen im Tierreich

Grundlagen der Biologie

Heimische Tiere

Fachbegriffe

Chemie

Evolutionsbiologie

Gesundheitsökonomie und -politik

Genetik

Organisationsformen im Tierreich

Skelettsystem

Verdauungssystem

Urogenitalsystem

Atmungssystem

Analysis

Freilandbiologisches Praktikum

Ökologie mitteleuropäischer Lebensräume

Biodiversität der Pflanzen

Muskulatur

Organische Chemie II

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sprache FDGM an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback