Sportmedizin (1.S)

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

Synchron auf all deinen Geräten

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Aussage ist falsch?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die Patella ist ein Sesambein.

  2. Die Patellarsehne überträgt die Kraft der Oberschenkel muskulär auf den Unterschenkel.

  3. Der M. Quadriceps ist ein eingelenkiger Muskel.

  4. Ein Hohlkreuz ist eine vermehrte Kyphosierung der Lendenwirbelsäule

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Aussage trifft für die Reflexe nicht zu?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. bei der Kontraktion des Agonisten wird der Antagonist gehemmt

  2. Der Patellasehnenreflex ist ein Eigenreflex

  3. Anstieg der Entladungsfrequenz des Golgi-Sehnenorgans führt zu Spannungserhöhung in dem zur Sehne gehörenden Muskel

  4. Bei der „Contract-Relax-Dehnungsmethode“ bewirkt das Golgi-Sehenorgan eine autogene Inhibition

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Die Wirbelsäule des Menschen …

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. ist eine s-förmige Säule mit physiologischen Krümmungen.
  2. ist eine doppelt-s-förmige Säule mit physiologischen Krümmungen.

  3. hat keine Verbindung zu den Rippen.

  4. wird verstärkt durch Längsbänder.

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zur Anatomie des Knochens ist falsch?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Nach einem Bruch bildet sich zunächst Geflechtknochen

  2. Ein Osteon ist die kleinste funktionelle Einheit des Geflechtknochens

  3.  Ein Osteon ist die kl. funktionelle Einheit eines Knochens
  4. Im roten Knochenmark findet die Blutbildung statt

  5. In den Röhrenknochen findet die lebenslange Blutbildung statt
  6. Ein Osteon ist die kleinste funktionelle Einheit des Röhrenknochens

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Aussage ist falsch?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Ausdauertraining führt zu einer Herzvolumenzunahme

  2. Ausdauertraining erhöht die Sympathikusaktivität in Ruhe

  3. Das „Sportherz“ ist eine irreversible Herzvergrößerung

  4. Das Herzminutenvolumen bestimmt sich aus dem Produkt Herzfrequenz und Schlagvolumen

  5. Ausdauertraining kann zu Extrasystolen in Ruhe führen.

  6. Ausdauertraining erhöht die Parasympathikusaktivität in Ruhe.

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Aussage für die Trainierbarkeit des Muskels trifft zu?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Durch Training nehmen die Glycogenspeicher im Muskel zu.

  2. Training bewirkt frühes einsetzten der Milchsäurebildung.

  3. Ausdauer – und Krafttraining lassen sich gut kombinieren.

  4. gezieltes Training erlaubt die Umwandlung von langsamen in schnelle Muskelfasern.

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche mechanischen Eigenschaften hat der Skelettmuskel?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Elastisch und Plastisch
  2. Elastisch
  3. Plastisch

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Die Aufnahme von Traubenzucker vor einer Belastung kann nachteilig sein, weil

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. ein zu hoher Blutzuckerspiegel zu Bewusstseinsstörungen führen kann.

  2. der zu hohe Blutzucker Wasser im Blutgefäßsystem bindet.

  3. eine reaktive Insulinausschüttung zu einer Unterzuckerung führen kann.

  4. der Körper nicht auf die energetisch günstige Fettverbrennung zurückgreifen kann.

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Aus wie vielen WK besteht die Wirbelsäule?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. 5 Hals- WK, 12 Brust- WK, 6 Lenden- Wk

  2. 7 Hals- WK, 16 Brust- WK, 8 Lenden- Wk

  3. 7 Hals- WK, 12 Brust- WK, 5 Lenden- WK

  4. 7 Hals- WK, 14 Brust- WK, 5 Lenden- Wk

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welches der nachstehend genannten Gelenke besitzt nur ein Freiheitsgrad?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Schultergelenk
  2. Kniegelenk
  3. Hüftgelenk
  4. Oberes Sprunggelenk

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Aussage zur Zellphysiologie ist falsch?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Nach einem Aktionspotential existiert eine zellartspezifische Refraktärperiode

  2. von der Vordehnung des Muskels

  3. von der Größe der Überlappung von Aktin- und Myosinketten

  4. von der Anzahl der aktivierten motorischen Einheiten

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Der virtuelle Hebelarm eines Muskels

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. ist die gedachte lineare Verbindung zwischen Ursprung und Ansatz des Muskels

  2. ist immer länger als der reale Hebelarm

  3. bleibt grundsätzlich während des Bewegungsablaufs in einem Gelenk konstant

  4. geht in die Drehmomentberechnung ein

Kommilitonen im Kurs Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Sportmedizin (1.S)

Welche Aussage ist falsch?

  1. Die Patella ist ein Sesambein.

  2. Die Patellarsehne überträgt die Kraft der Oberschenkel muskulär auf den Unterschenkel.

  3. Der M. Quadriceps ist ein eingelenkiger Muskel.

  4. Ein Hohlkreuz ist eine vermehrte Kyphosierung der Lendenwirbelsäule

Sportmedizin (1.S)

Welche Aussage trifft für die Reflexe nicht zu?

  1. bei der Kontraktion des Agonisten wird der Antagonist gehemmt

  2. Der Patellasehnenreflex ist ein Eigenreflex

  3. Anstieg der Entladungsfrequenz des Golgi-Sehnenorgans führt zu Spannungserhöhung in dem zur Sehne gehörenden Muskel

  4. Bei der „Contract-Relax-Dehnungsmethode“ bewirkt das Golgi-Sehenorgan eine autogene Inhibition

Sportmedizin (1.S)

Die Wirbelsäule des Menschen …

  1. ist eine s-förmige Säule mit physiologischen Krümmungen.
  2. ist eine doppelt-s-förmige Säule mit physiologischen Krümmungen.

  3. hat keine Verbindung zu den Rippen.

  4. wird verstärkt durch Längsbänder.

Sportmedizin (1.S)

Welche Aussage zur Anatomie des Knochens ist falsch?

  1. Nach einem Bruch bildet sich zunächst Geflechtknochen

  2. Ein Osteon ist die kleinste funktionelle Einheit des Geflechtknochens

  3.  Ein Osteon ist die kl. funktionelle Einheit eines Knochens
  4. Im roten Knochenmark findet die Blutbildung statt

  5. In den Röhrenknochen findet die lebenslange Blutbildung statt
  6. Ein Osteon ist die kleinste funktionelle Einheit des Röhrenknochens

Sportmedizin (1.S)

Welche Aussage ist falsch?

  1. Ausdauertraining führt zu einer Herzvolumenzunahme

  2. Ausdauertraining erhöht die Sympathikusaktivität in Ruhe

  3. Das „Sportherz“ ist eine irreversible Herzvergrößerung

  4. Das Herzminutenvolumen bestimmt sich aus dem Produkt Herzfrequenz und Schlagvolumen

  5. Ausdauertraining kann zu Extrasystolen in Ruhe führen.

  6. Ausdauertraining erhöht die Parasympathikusaktivität in Ruhe.

Sportmedizin (1.S)

Welche Aussage für die Trainierbarkeit des Muskels trifft zu?

  1. Durch Training nehmen die Glycogenspeicher im Muskel zu.

  2. Training bewirkt frühes einsetzten der Milchsäurebildung.

  3. Ausdauer – und Krafttraining lassen sich gut kombinieren.

  4. gezieltes Training erlaubt die Umwandlung von langsamen in schnelle Muskelfasern.

Sportmedizin (1.S)

Welche mechanischen Eigenschaften hat der Skelettmuskel?

  1. Elastisch und Plastisch
  2. Elastisch
  3. Plastisch

Sportmedizin (1.S)

Die Aufnahme von Traubenzucker vor einer Belastung kann nachteilig sein, weil

  1. ein zu hoher Blutzuckerspiegel zu Bewusstseinsstörungen führen kann.

  2. der zu hohe Blutzucker Wasser im Blutgefäßsystem bindet.

  3. eine reaktive Insulinausschüttung zu einer Unterzuckerung führen kann.

  4. der Körper nicht auf die energetisch günstige Fettverbrennung zurückgreifen kann.

Sportmedizin (1.S)

Aus wie vielen WK besteht die Wirbelsäule?

  1. 5 Hals- WK, 12 Brust- WK, 6 Lenden- Wk

  2. 7 Hals- WK, 16 Brust- WK, 8 Lenden- Wk

  3. 7 Hals- WK, 12 Brust- WK, 5 Lenden- WK

  4. 7 Hals- WK, 14 Brust- WK, 5 Lenden- Wk

Sportmedizin (1.S)

Welches der nachstehend genannten Gelenke besitzt nur ein Freiheitsgrad?

  1. Schultergelenk
  2. Kniegelenk
  3. Hüftgelenk
  4. Oberes Sprunggelenk

Sportmedizin (1.S)

Welche Aussage zur Zellphysiologie ist falsch?

  1. Nach einem Aktionspotential existiert eine zellartspezifische Refraktärperiode

  2. von der Vordehnung des Muskels

  3. von der Größe der Überlappung von Aktin- und Myosinketten

  4. von der Anzahl der aktivierten motorischen Einheiten

Sportmedizin (1.S)

Der virtuelle Hebelarm eines Muskels

  1. ist die gedachte lineare Verbindung zwischen Ursprung und Ansatz des Muskels

  2. ist immer länger als der reale Hebelarm

  3. bleibt grundsätzlich während des Bewegungsablaufs in einem Gelenk konstant

  4. geht in die Drehmomentberechnung ein

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftswissenschaften (Lehramt) an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Investition & Finanzierung

Kaufmännische Formelsammlung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sportmedizin (1.S) an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback