Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Substanzen fördern die Bildung von cAMP im Dünndarmepithel?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Besonderheiten von H2-Antagonisten?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wo entfalten 5-HT3 Rezeptor Antagonisten ihre Wirkung?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind die wichtigsten therapeutischen Ansatzpunkte bei der Refluxösophagitis?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie behandelt man eine Diarrhö?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind die wichtigsten therapeutischen Ansatzpunkte bei der Gastroduodenalen Ulkuskrankheit?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Indikationen für den Einsatz von 5-HT3 Antagonisten?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was muss man beachten bei Gabe von TNF-alpha Inhibitoren?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind die wichtigsten therapeutischen Ansatzpunkte bei der Obstipation?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welches Medikament wird zur Remissionsinduktion bei M.Crohn gegeben?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Nachteile gibt es bei der Therapie mit 5-HT3 Antagonisten?

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wann nimmt man Glucocorticoide bei der Therapie einer Colitis Ulcerosa?

Kommilitonen im Kurs Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Pharma E2 eigene Karteikarten

Welche Substanzen fördern die Bildung von cAMP im Dünndarmepithel?

  1. Prostaglandine
  2. Choleratoxin
  3. Hydragoge Laxanzien

Pharma E2 eigene Karteikarten

Was sind Besonderheiten von H2-Antagonisten?

  • abendliche Gabe unterdrückt die nächtliche, vorwiegend histamininduzierte Säureproduktion
  • Toleranzentwicklung nach einigen Tagen und Rebrund-Effekt nach Absetzen

Pharma E2 eigene Karteikarten

Wo entfalten 5-HT3 Rezeptor Antagonisten ihre Wirkung?

  1. Gastrointestinaltrakt
  2. Ncl.tractus solitarii
  3. Chemorezeptor-Triggerzone

Pharma E2 eigene Karteikarten

Was sind die wichtigsten therapeutischen Ansatzpunkte bei der Refluxösophagitis?

  • Senkung der Magensäuresekretion
  • Neutralisation der Magensäure

Pharma E2 eigene Karteikarten

Wie behandelt man eine Diarrhö?

  • WHO-Lösung: Glucose, Natriumchlorid, Natriumcitrat und Kaliumchlorid
  • Antidiarrhoika z.B. Loperamid

Pharma E2 eigene Karteikarten

Was sind die wichtigsten therapeutischen Ansatzpunkte bei der Gastroduodenalen Ulkuskrankheit?

  1. Helicobacter Pylori Eradikation
  2. Senkung der Magensäuresekretion
  3. Stimulation der Schleim- und Bicarbonatproduktion
  4. Förderung der Durchblutung
  5. Schutz der Schleimhaut durch Bildung eines Schleimfilms 

Pharma E2 eigene Karteikarten

Was sind Indikationen für den Einsatz von 5-HT3 Antagonisten?

  • Prophylaxe und Therapie von postoperativem Erbrechen
  • Chemotherapie
  • Bestrahlung
  • Zytostatikatherapie

Wieso?

Die Therapien schädigen die enterochromaffinen Zellen des Gastrointestinaltrakts. Dadurch werden große Mengen an Serotonin ins Blut und ins Darmlumen freigesetzt, wodurch wiederum der Brechreflex ausgelöst wird –> Hemmung der Serotonin-Sekretion verschafft Abhilfe!

Pharma E2 eigene Karteikarten

Was muss man beachten bei Gabe von TNF-alpha Inhibitoren?

Lässt Erkrankungen wieder aufflackern, die von T-Zellen „kontrolliert“ werden.

  • Tuberkulose
  • Hepatitis C

Pharma E2 eigene Karteikarten

Was sind die wichtigsten therapeutischen Ansatzpunkte bei der Obstipation?

  1. Behandlung der ursächlichen Erkrankung
  2. Bewegung
  3. Ernährung: Ballaststoffreich, ausreichende Flüssigkeitszufuhr 
  4. Laxanzien
  5. Prokinetika

Pharma E2 eigene Karteikarten

Welches Medikament wird zur Remissionsinduktion bei M.Crohn gegeben?

Steroide

aber nicht zur Dauertherapie!

Pharma E2 eigene Karteikarten

Welche Nachteile gibt es bei der Therapie mit 5-HT3 Antagonisten?

  • Teuer
  • noch nicht perfekt untersucht
  • Nebenwirkungen noch nicht alle bekannt

Pharma E2 eigene Karteikarten

Wann nimmt man Glucocorticoide bei der Therapie einer Colitis Ulcerosa?

  • Bei nicht Ansprechen von 5-ASA 
  • zuerst topisch/lokal wirksames Budesonid
  • dann erst systemisch wirksames Prednisolon

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Medizin an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Medizin

biologie

Plegewissenschaften

NW Klausur 2

Pneumonieprophykaxe

Unfallchirurgie

Orthopädie

eigene Karteikarten

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Pharma E2 eigene Karteikarten an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback