Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Kausale Unabhängigkeit

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Transitionen

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Markierung

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Modi

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Markierungsgraphen

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Endmarkierung

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Warum Petri-Netze? Es gibt UML-Diagramme, die ähnliches können.

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Elementare Systemnetze (Allgemein)

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Anzahl Elemente eines Kausalnetzes

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Plätze?

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Elementare Systemnetze (Bestandteile)

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

1-beschränktes elementares Systemnetz


Kommilitonen im Kurs Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Modellierung verteilter Systeme

Kausale Unabhängigkeit

Über Aktionen nicht verkettbar

Modellierung verteilter Systeme

Transitionen

aktive Komponente, kann Dinge erzeugen, verbrauchen, transportieren

Modellierung verteilter Systeme

Markierung

Verteilung von Marken auf Plätzen

Modellierung verteilter Systeme

Modi

Die Variablen in den Ausdrücken sind dabei Parameter, die
verschiedene Instanziierungen (,,Modi") einer Transition be-
schreiben.

Modellierung verteilter Systeme

Markierungsgraphen

Erreichbare Markierungen und Schritte eines Systemnetzes.
Knoten sind erreichbare Markierungen

Kanten sind Schritte zwischen den erreichbaren Markierungen


M ---- (t1, beta1) ----> M'

Modellierung verteilter Systeme

Endmarkierung

Kann in diesem Zustand immer verharren.

Es sind höchstens kalte Transitionen aktiviert

Modellierung verteilter Systeme

Warum Petri-Netze? Es gibt UML-Diagramme, die ähnliches können.

wqdqwdq

Modellierung verteilter Systeme

Elementare Systemnetze (Allgemein)

  • ausschließlich schwarze Punkte als Marken
  • eine Transition tritt ein -> genau eine Marke fließt durch jeden angrenzenden Pfeil (Kanten haben keine Anschrift)

Modellierung verteilter Systeme

Anzahl Elemente eines Kausalnetzes

Im Gegensatz zu einem Systemnetz kann ein Kausalnetz
durchaus unendlich viele Elemente haben.

Modellierung verteilter Systeme

Plätze?

passive Komponente, kann Dinge lagern, speichern, sichtbar machen, in einem Zustand befinden

Modellierung verteilter Systeme

Elementare Systemnetze (Bestandteile)

  • Netzstruktur (P,T,F)
  • Anfangsmarkierung M_0
  • Einige Transitionen sind kalt (mit epsilon)
  • Jeder Platz trägt Marken

Modellierung verteilter Systeme

1-beschränktes elementares Systemnetz


Wenn für jede erreichbare Markierung M und jeden Platz p von N gilt: M(p) <= 1.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Modellierung verteilter Systeme an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback