Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Lernzielkatalog Ökologie an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lernzielkatalog Ökologie Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Temperaturhaushalt bei Pflanzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- evolutive Anpassung verschiedener Arten
- C4 Pflanzen haben Photosynthesemaxima bei höheren Temperaturen als C3 Pflanzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Infantizid

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jungenmord (Jungenmortalität)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Inwiefern erhöhen CAM und C4 Photosynthese die Wassernutzungseffiziens?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

CAM: zeitliche Trennung von Photosynthese und Calvin Zyklus/ Photorespiration

C4: räumliche Trennumg von Photosynthese und Calvin Zyklus/Photorespiration

Haben beide Pep Carboxylase statt Rubisco -> Pep hat nur eine Affinität zu CO2 und nicht zu O2 --> Verminderung der Photorespiration (weniger Wasserverdunstung!!) weniger Dunkelatmung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anoxie und Hypoxie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

O2 Mangel durch Staunässe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Konstitutive und induzierte Abwehr

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Konstitutiv = dauerhaft -> Bei Brennessel immer Trichome vorhanden
- induziert = nach Anfressen vermehrte Trichombildung um dem Stressfaktor entgegenzuwirken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Selektionsformen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Natürliche Selektion:  Anpassung an Umwelbedingungen und Ressourcennutzung
- Sexuelle Selektion: Anpassung zur Optimierung des Fortpflanzungserfolges
- gerichtete Selektion: Mittelwert eines Merkmales wird verschoben -> Bevorzugung eines anderen Merkmals
- disruptive Selektion: Bevorzugung zweier Merkmale -> oft Vorstufe der Artenbildung
- stabilisierende Selektion: vorhandenes Merkmal wird stabilisiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ökologie Definition nach Häckel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ökologie ist die Interaktion zwischen Organismen und ihrer abiotischen und biotischen Umwelt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Boden Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Böden sind der belebte Teil der oberen Erdkruste
- Ein Ausschnitt aus dem oberen Bereich (1-2m) der festen Erdkruste (5-50m) dessen Gestein durch Verwitterung und Prozesse der Bodenbilung in Bodenhorizonte umgewandelt wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Faktoren beeinflussen die Niederschlagsverteilung auf der Erde?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Topographie ( Leeseite des Berges)
- Breitengrad (nimmt vom Äquaor zu Polen ab)
- Winde (Innertropische Konvergenzzone)
- Ozeane/ Gewässer (Kontinental/ Ozeanisches Klima)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anpassungen an Trockenstress

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• anatomisch-morphologische Anpassungen:
- Anpassung von Sprossachse und Blättern (Reduktion der Blattfläche, Assimilation durch grüne Sprossachse)
- Anpassung des Wurzelsystems (Erhöhung desWurzel-Spross Verhältnisses)
- Sukkulenz: Stamm, Blatt oder Wurzelsukkulenz (Speicherung von Wasser in speziellen Geweben + reduziertes Oberflächen Volumen Verhältnisses -> verminderte Transpirationsverluste)

• Physiologische Anpassungen:
- Osmoregulation (Einlagerung von niedermolekularen, N-haltigen Substanzen in den Zellsaft -> Erniedrigung des osmotischen Potentials)
- Wiederauferstehungs Pflanzen (Poikilohydre Arten, vor allem Flechten und Moose, aber auch einige Gefäßpflanzen)
- C4 und CAM Photosynthese

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer braucht höherwertige Futter, ein Pferd oder eine Kuh?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Pferd, weil es Nachmagenfermentierer ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ultimate und Proximate Faktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ultimate Faktoren: Evolutionsrelevant, indem sie direkt auf die Überlebens- Repruduktionswahrscheinlichkeit wirken
Bsp: Vogelzug: umgehen der niedrigen Temperatur und der Nahrunggsknappheit im Winter

Proximate Faktoren: Auslösende Faktoren (Trigger), die vom Organismus wahrgenommen werden und ein bestimmtes Verhalten auslösen, selbst aber keine direkte Auswirkung auf die Überlebens- und Reproduktionswahrscheinlichkeit haben
Bsp: Veränderung der Tageslänge -> Vogelzug

Lösung ausblenden
  • 370520 Karteikarten
  • 5716 Studierende
  • 293 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lernzielkatalog Ökologie Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Temperaturhaushalt bei Pflanzen

A:

- evolutive Anpassung verschiedener Arten
- C4 Pflanzen haben Photosynthesemaxima bei höheren Temperaturen als C3 Pflanzen

Q:

Infantizid

A:

Jungenmord (Jungenmortalität)

Q:

Inwiefern erhöhen CAM und C4 Photosynthese die Wassernutzungseffiziens?

A:

CAM: zeitliche Trennung von Photosynthese und Calvin Zyklus/ Photorespiration

C4: räumliche Trennumg von Photosynthese und Calvin Zyklus/Photorespiration

Haben beide Pep Carboxylase statt Rubisco -> Pep hat nur eine Affinität zu CO2 und nicht zu O2 --> Verminderung der Photorespiration (weniger Wasserverdunstung!!) weniger Dunkelatmung

Q:

Anoxie und Hypoxie

A:

O2 Mangel durch Staunässe

Q:

Konstitutive und induzierte Abwehr

A:

- Konstitutiv = dauerhaft -> Bei Brennessel immer Trichome vorhanden
- induziert = nach Anfressen vermehrte Trichombildung um dem Stressfaktor entgegenzuwirken

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Selektionsformen

A:

- Natürliche Selektion:  Anpassung an Umwelbedingungen und Ressourcennutzung
- Sexuelle Selektion: Anpassung zur Optimierung des Fortpflanzungserfolges
- gerichtete Selektion: Mittelwert eines Merkmales wird verschoben -> Bevorzugung eines anderen Merkmals
- disruptive Selektion: Bevorzugung zweier Merkmale -> oft Vorstufe der Artenbildung
- stabilisierende Selektion: vorhandenes Merkmal wird stabilisiert

Q:

Ökologie Definition nach Häckel

A:

Ökologie ist die Interaktion zwischen Organismen und ihrer abiotischen und biotischen Umwelt.

Q:

Boden Definition

A:

Böden sind der belebte Teil der oberen Erdkruste
- Ein Ausschnitt aus dem oberen Bereich (1-2m) der festen Erdkruste (5-50m) dessen Gestein durch Verwitterung und Prozesse der Bodenbilung in Bodenhorizonte umgewandelt wird

Q:

Welche Faktoren beeinflussen die Niederschlagsverteilung auf der Erde?

A:

- Topographie ( Leeseite des Berges)
- Breitengrad (nimmt vom Äquaor zu Polen ab)
- Winde (Innertropische Konvergenzzone)
- Ozeane/ Gewässer (Kontinental/ Ozeanisches Klima)

Q:

Anpassungen an Trockenstress

A:

• anatomisch-morphologische Anpassungen:
- Anpassung von Sprossachse und Blättern (Reduktion der Blattfläche, Assimilation durch grüne Sprossachse)
- Anpassung des Wurzelsystems (Erhöhung desWurzel-Spross Verhältnisses)
- Sukkulenz: Stamm, Blatt oder Wurzelsukkulenz (Speicherung von Wasser in speziellen Geweben + reduziertes Oberflächen Volumen Verhältnisses -> verminderte Transpirationsverluste)

• Physiologische Anpassungen:
- Osmoregulation (Einlagerung von niedermolekularen, N-haltigen Substanzen in den Zellsaft -> Erniedrigung des osmotischen Potentials)
- Wiederauferstehungs Pflanzen (Poikilohydre Arten, vor allem Flechten und Moose, aber auch einige Gefäßpflanzen)
- C4 und CAM Photosynthese

Q:

Wer braucht höherwertige Futter, ein Pferd oder eine Kuh?

A:

Ein Pferd, weil es Nachmagenfermentierer ist

Q:

Ultimate und Proximate Faktoren

A:

Ultimate Faktoren: Evolutionsrelevant, indem sie direkt auf die Überlebens- Repruduktionswahrscheinlichkeit wirken
Bsp: Vogelzug: umgehen der niedrigen Temperatur und der Nahrunggsknappheit im Winter

Proximate Faktoren: Auslösende Faktoren (Trigger), die vom Organismus wahrgenommen werden und ein bestimmtes Verhalten auslösen, selbst aber keine direkte Auswirkung auf die Überlebens- und Reproduktionswahrscheinlichkeit haben
Bsp: Veränderung der Tageslänge -> Vogelzug

Lernzielkatalog Ökologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Lernzielkatalog Ökologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ökologie

Bremen

Zum Kurs
Ökologie

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lernzielkatalog Ökologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lernzielkatalog Ökologie