Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie lautet die Koordinationszahl bezüglich der Nachbaratome für die A- und B- Kationen in der Perowskitstruktur?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die Ursache für Pleochroismus?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die ursache, die Responsefunktion und die Wirkung für die elektrische Wechselwirkung?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie viele Orientierungszustände existieren bei Temperaturen unterhalb der Temperatur des ferroischen Phasenübergangs Tc?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welches sind die drei Hauptferroika?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welche Bedingung muss erfüllt sein, damit ein Kristall piezoelektrisch sein kann?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie lauten die vier Haupt-thermodynamischen Potentiale?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die physikalische Bedeutung der Spur des Verzerrungstensors: Tr(S)= S11 + S22 + S33

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die Ursache, die Responsefunktion und die Wirkung der thermischen Wechselwirkung?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die Ursache, die Responsefunktion und die Wirkung der elastischen Wechselwirkung?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist die Ursache, die Responsefunktion und die Wirkung der magnetischen Wechselwirkung?

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was ist der wesentliche Unterschied zwischen ionischen und kovalenten Bindungen?

Kommilitonen im Kurs Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Wie lautet die Koordinationszahl bezüglich der Nachbaratome für die A- und B- Kationen in der Perowskitstruktur?
A-Kationen: KZ12, von je 12 Anionen umgeben
B-Kationen: KZ6, von je 6 Kationen (oktaedrisch) umgeben

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Was ist die Ursache für Pleochroismus?
Anisotropie der Adsorption

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Was ist die ursache, die Responsefunktion und die Wirkung für die elektrische Wechselwirkung?
Ursache: elektrisches Feld (E)
Responsefunktion: dielektric permitivity
Wirkung: electric displacement=> elekt. Flussdichte

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Wie viele Orientierungszustände existieren bei Temperaturen unterhalb der Temperatur des ferroischen Phasenübergangs Tc?
mindestens zwei

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Welches sind die drei Hauptferroika?
-Ferromagnetismus
-Ferroelektrizität
-Ferroelastizität

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Welche Bedingung muss erfüllt sein, damit ein Kristall piezoelektrisch sein kann?
kein Invasionszentrum

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Wie lauten die vier Haupt-thermodynamischen Potentiale?
– interne Energie (U)
– freie Energie (A)
– Enthalpie (H)
– Gibbs Energie (G)

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Was ist die physikalische Bedeutung der Spur des Verzerrungstensors: Tr(S)= S11 + S22 + S33
Änderung des Kristallvolumens

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Was ist die Ursache, die Responsefunktion und die Wirkung der thermischen Wechselwirkung?
U: temperature
R: heat capacity
W: entropy

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Was ist die Ursache, die Responsefunktion und die Wirkung der elastischen Wechselwirkung?
U: stress
R: elastic constans
W: strain

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Was ist die Ursache, die Responsefunktion und die Wirkung der magnetischen Wechselwirkung?
U: magnetic field
R: magnetic permeability
W: magnetic induction

Kristalle und makroskopische Eigenschaften

Was ist der wesentliche Unterschied zwischen ionischen und kovalenten Bindungen?
Ionisch: Elektronen werden von Kationen(+) abgegeben und von Anionen(-) aufgenommen, wodurch sie ihre Ladung erhalten und sich anziehen
=> ab E.N. Differenz >1,7
Kovalent: Atome teilen sich die Elektronen in den Orbitalen die sich überlappen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Geowissenschaften an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Palaeontologie

geomikro

Erdgeschichte

System Erde I: Entstehung und Aufbau der Erde

Statistik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Kristalle und makroskopische Eigenschaften an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback