Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Nennen Sie mir Stichpunkte unter was eine Rendite zu verstehen ist

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was bedeutet Liquidität?

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Erklären Sie im Rahmen des Bookbuilding Verfahrens den "Greenshoe"

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

1. Wahl der Aktien (Aktienherkunft und Aktiengattung)

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Planung und Durchführung eines Going Public

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Probleme und Gefahren eines Going Public

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Diskutieren Sie jeweils die Vor und Nachteile der Statischen Kontrolle und wie man diese Nachteile jeweils begegnen könnte.

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Gründe des Going Publics

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Einige Unternehmen können auf Schuldscheindarlehen zugreifen. Welche sind dies? und warum stehen anderen diese Finanzierungmöglichkeit nicht offen?

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

In Einigen Branchen werden Kundenkredite eingesetzt. Was kennzeichnet diese Branchen? Warum ist es schwierig die kosten eines Kundenkredites zu bestimmen?

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

2. Auswahl Börsenplatz (Markt- und Handelssegmente und Börsenplatz)

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Kapitalerhöhung Welche Arten der Kapitalerhöhung kennen Sie, welche Merkmale weisen sie auf und wann werden diese eingesetzt?

Kommilitonen im Kurs Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Investition I und Finanzierung I

Nennen Sie mir Stichpunkte unter was eine Rendite zu verstehen ist

– Die Rendite ist der Ertrag einer Geldanlage, der innerhalb eines Jahres erzielt wird, in Bezug auf den Kapitaleinsatz des Anlegers

– Die Rendite wird immer in Prozent angegeben und bezieht sich auf das eingesetzte Kapital.

Investition I und Finanzierung I

Was bedeutet Liquidität?

uneingeschränkte Zahlungsfähigkeit

Investition I und Finanzierung I

Erklären Sie im Rahmen des Bookbuilding Verfahrens den "Greenshoe"

Greenshoe:

  • Option über die Begebung weiterer Aktien bis zu einer im voraus festgelegten Höchstgrenze

Instrument der Feinsteuerung über das bei hoher Nachfrage weitere Aktien an den Markt gebracht werden können

Partizipation des Unternehmens an der späteren Kursentwicklung

Investition I und Finanzierung I

1. Wahl der Aktien (Aktienherkunft und Aktiengattung)

Aktienherkunft:

  • Neue Aktien (Begebung neuer Aktien unter Ausschluss des Bezugsrechts für Altaktionäre)
  • Alte Aktien (Umplatzierung bestehender Aktien
  • Mischung aus beidem

Aktiengattung:

  • Inhaberaktie vs (vinkulierte) Namensaktie
  • Stammaktie vs Vorzugsaktie (stimmrechtlos)

Investition I und Finanzierung I

Erläutern Sie die Planung und Durchführung eines Going Public
  1. Wahl der Aktien (Aktienherkunft und gattung)
  2. Auswahl Markt und Börsenplatz
  3. Auswahl Konsortien und andere Dienstleister
  4. Investor-Relations Arbeit
  5. Preisfindung

Investition I und Finanzierung I

Erläutern Sie die Probleme und Gefahren eines Going Public
  • Timing 
  • Enge des Marktes
  • Realisierung der Mitarbeiterbeteiligung
  • Overpricing oder Underpricing

Investition I und Finanzierung I

Diskutieren Sie jeweils die Vor und Nachteile der Statischen Kontrolle und wie man diese Nachteile jeweils begegnen könnte.

Vorteile:

  • Die Statische Kontrolle ist einfach gehalten und sehr beliebt in der Praxis.
  • Durch die Nutzung von Bilanziellen Werte ist es leicht durchführbar

Nachteile:

  • Dadurch das man Bilanzielle Kennzahlen verwendet leidet die Aussagekraft darunter
  • Meist ist es nur eine Zeitpunktbetrachtung zum Ende des geschäftsjahres

Gegnmaßnahmen:

  • Die Dynamische Finanzkontrolle beschäftigt sich ergänzend noch mit Cashflows
  • Es können sogar Zahlungsströme aus operativer, investiver und finanzierungstätigkeit unterschieden werden

Investition I und Finanzierung I

Erläutern Sie die Gründe des Going Publics
  • Deckung von Kapitalbedarif
  • Rückzug der Unternehemer/Nachfolge
  • Teilung des Unternehmensrisikos
  • Akquisitionswährung
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Bessere Fremdfinanzierungsmöglichkeiten

Investition I und Finanzierung I

Einige Unternehmen können auf Schuldscheindarlehen zugreifen. Welche sind dies? und warum stehen anderen diese Finanzierungmöglichkeit nicht offen?
  • Große Unternehmen, Kommunen und öffentliche Institutionen können auf Schuldscheindarlehen zugreifen
  • Umfassen einen sehr hohen Umfang an Gelder (Mehrere Millionen)
  • Vergabe meist durch Lebensversicherungen
  • wird nur an Unternehmen bzw Institutionen mit einer sehr guten Liquidität bzw Bonität vergeben

Investition I und Finanzierung I

In Einigen Branchen werden Kundenkredite eingesetzt. Was kennzeichnet diese Branchen? Warum ist es schwierig die kosten eines Kundenkredites zu bestimmen?
  • Kundenkredite werden hauptsächlich eingesetzt bei hohen Produktionszeiten und sehr individuellen Produktionsanfragen
  • z.B im Baugewerbe, Großanlagenbau (Schiffe,Flugzeuge)
  • Kundenkredit schwer zu berechnen, weil keine Zinsen anfallen

Investition I und Finanzierung I

2. Auswahl Börsenplatz (Markt- und Handelssegmente und Börsenplatz)

Markt-und Handelssegmente:

  • Entry Standard (Freiverkehr)
  • General Standard (national)
  • Prime Standard

Börsenplatz:

  • Frankfurt vs Regionalbörsen
  • Notierung auch im Ausland

Investition I und Finanzierung I

Kapitalerhöhung Welche Arten der Kapitalerhöhung kennen Sie, welche Merkmale weisen sie auf und wann werden diese eingesetzt?

durch Zufluss neuer Mittel:

  • Erhöhung des gezeichneten Kapitals durch Ausgabe neuer Aktien
  • Kapitalerhöhung zu bestimmten zwecken (Wandelanteile, Fusion, Arbeitnehmer)
  • Genehmigte Erhöhung durch Zustimmung des Aufsichtsrats

aus Gesellschaftsmitteln:

  • Umwandlung von Gewinnrücklagen oder Kapitalrücklagen
  • Berichtigungsaktien

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sozialökonomie an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Grundkurs Soziologie

Vertriebsmaagement

kollektives arbeitsrecht

Marktorientiertes Management

GK BWL

Gesundheitsökonomik

GK VWL

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Investition I und Finanzierung I an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback