Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie kommt die Interstitielle Flüssigkeit in die Lymphgefäße?

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Nenne die 3 großen Familien der Zelladhäsionsmoleküle 

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Funktion der Zelladhäsionsmoleküle

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Zytokine?

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Sekundäre Lymphatische Organe

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Welches besondere Lymphatische Organ besitzen Vögel?

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Muskelaufbau von Arterien, Arteriolen, Kapillaren, Venolen und Venen 

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Unterschied zwischen dem kleinen Lungenkreislauf und dem großen Körperkreislauf

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Wie entstehen Hämatozyten?

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Hämatozyten?

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Arten dendritischer Zellen

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Was sind Dendritische Zellen, Eigenschaften 

Kommilitonen im Kurs Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg auf StudySmarter:

Immunology - Humanbiologie

Wie kommt die Interstitielle Flüssigkeit in die Lymphgefäße?
Bei den Kapillaren (Marcello Malpighi 1661) unterscheidet man geschlossene Kapillaren von fenestrierten Kapillaren und Sinusoiden, je nach dem, wie
durchlässig das Endothel und die Basallamina für einzelne Moleküle und Zellen ist. 
An den Kapillaren findet der Sauerstoffaustausch mit dem Gewebe statt, sowie eine durch osmotischen Druck und Perfusionsdruck geleitete ständige Filtration von Blutplasma in Richtung Interstitieller Flüssigkeit und zurück. Ein Teil des filtrierten Blutplasmas, nun als Interstitielle Flüssigkeit bezeichnet, sammelt sich in Lymphgefäßen, die sich als Lymphkapillaren frei im Gewebe bilden (ab hier spricht man von Lymphflüssigkeit) und zu größeren Lymphgefäßen vereinigen. Über Lymphknotenstationen gelangt die Lymphe über große Lymphgefäße
(Ductus Thoracicus) zurück ins venöse System. Die Öffnung der Lymphkapillaren wird unter anderem über den interstitiellen Druck im Gewebe selbst reguliert, da die Lymphatischen Endothelzellen direkt mit den Kollagenfasern des Bindegewebes funktional verbunden sind. Dem Endothel der Kapillaren, aber auch der
Arteriolen und Venolen liegen oftmals Perizyten auf, die eine wichtige Rolle bei der Angiogenese zu spielen scheinen

Immunology - Humanbiologie

Nenne die 3 großen Familien der Zelladhäsionsmoleküle 

1) Selektine (E- und P-Selektin) von

2) Integrinen (LFA-1, Mac-1, CD11/CD18)

3) Immunglobulinsuperfamilie (ICAM‘s, VCAM‘s, PECAM)

Immunology - Humanbiologie

Funktion der Zelladhäsionsmoleküle

Zelladhäsionsmoleküle dienen nicht nur stabilen Zell-Zell Verbindungen,
sondern sind oft ebenfalls in die Zell-Zell Kommunikation eingebunden.

Gleiche Zelladhäsionsmoleküle dienen in ganz verschiedenen
Immunzellkontakten zu stabilen Zell-Zell Verbindungen und Kommunikation

Immunology - Humanbiologie

Was sind Zytokine?
Zytokine
Botenstoffe des Immunsystems
sie wirken sehr häufig parakrin und autokrin, teils jedoch auch endokrin.
 Die Zahl und Wirkungen verschiedener Zytokine von und bei Immunzellen ist so mannigfaltig und wird durch aktuelle Forschungsergebnisse ständig größer, daß die Komplexität kaum noch eine Zuordnung
einzelner Wirkungen zu einzelnen Zytokinen erlaubt,
–>vielmehr scheint es jeweils ein bestimmtes Gleichgewicht von vielen Zytokinen zu sein, welches eine
bestimmte Reaktion auslöst.

Immunology - Humanbiologie

Sekundäre Lymphatische Organe

1. MALT
2. Haut
3. Milz

Immunology - Humanbiologie

Welches besondere Lymphatische Organ besitzen Vögel?

Bursa fabricii:
Bei Vögeln gibt es neben vielen anderen Besonderheiten des Lymphatischen Systems die Bursa fabricii, ein Anhangsorgan der Kloake, in dem die primäre
Differenzierung und Reifung der B-Zellen stattfindet, bei Wiederkäuern geschieht dies z.B. in den Peyer‘schen Plaques im Darm.

Immunology - Humanbiologie

Muskelaufbau von Arterien, Arteriolen, Kapillaren, Venolen und Venen 

Die Arterien verzweigen sich auf ihrem Weg zu den zu versorgenden Geweben immer weiter, kurz vor den Kapillaren bezeichnet man sie als Arteriolen, welche
dann über die Bildung von Kapillaren in kleine Venolen übergehen, die sich in der Folge wieder zu größeren Venen vereinigen.

Je nachdem, ob ein hoher oder
niedriger hydrostatischer Druck vorliegt ist der Wandaufbau der Gefäße unterschiedlich.

Arterien (60-140 mmHg):
dickwandige Gefäße mit einer
starken Schicht glatter Muskulatur,

Arteriolen:
weisen noch 1-3 Zellschichten glatter Muskulatur auf,

Kapillaren:
besitzen keine glatte Muskulatur besitzen (20-30 mmHg),

Venolen
zeigen dann wieder vereinzelte glatte Muskelzellen am Endothel anliegend.

Venen (5-10 mmHg)
haben im Vergleich eher dünnere Gefäßwände mit deutlich weniger glatter Muskulatur, dafür gibt es im Gefäß Venenklappen, die dabei helfen, einen Blutrückstrom entgegen der Zirkulation zu verhindern.

Immunology - Humanbiologie

Unterschied zwischen dem kleinen Lungenkreislauf und dem großen Körperkreislauf

Die Kreisläufe für die Sauerstoffversorgung des Gewebes sowie der Aufbau des Herzens sind bei Vertebraten sehr unterschiedlich organisiert, beim Menschen
unterscheidet man einen kleinen Lungenkreislauf vom großen Körperkreislauf. Die Richtung des Blutflusses zum oder vom Herzen bestimmt die Klassifikation
eines Gefäßes als Arterie oder Vene, insofern sind im großen Körperkreislauf alle sauerstoffreichen Blutgefäße Arterien, und alle Sauerstoffarmen Venen, im
kleinen Lungenkreislauf ist dies genau umgekehrt.

Immunology - Humanbiologie

Wie entstehen Hämatozyten?

Hämozyten entstehen bei Insekten aus Mitose von freien Zellen in der Hämolymphe oder im Bereich von Hämatozytopoetischen Organen,
welche als Zellgruppen in der Nähe verschiedener Organe vorkommen.

Immunology - Humanbiologie

Was sind Hämatozyten?
Im ganzen Tierreich sind Immunzellen bekannt, sie werden zumeist als Hämatozyten bezeichnet, und sind Bestandteil des Hämolymphsystems bei
Invertebraten. (Auch die Leukozyten von Vertebraten sind Hämozyten, werden jedoch selten so genannt).
Am besten untersucht sind die Hämozyten von Insekten, man findet und unterscheidet bei den meisten Spezies Prohämozyten, Granulozyten und
Plasmatozyten die allesamt mesodermalen Ursprung haben. Granulozyten und Plasmatozyten haben Phagozytosefähigeit und können sich amöboid
fortbewegen

Immunology - Humanbiologie

Arten dendritischer Zellen

 Konventionelle Dendritische Zelle: Herkunft wahrscheinlich aus der myeloiden Reihe, Hauptfunktion ist Antigenpräsentation an T-Zellen

Plasmacytoide Dendritische Zelle: kleinere Subpopulation mit Herkunft wahrscheinlich aus der lymphoiden Reihe, bildet im Rahmen von
Virusinfektionen große Mengen an Interferonen

Immunology - Humanbiologie

Was sind Dendritische Zellen, Eigenschaften 

•Es sind Leukozyten

•Dendritische Zellen sind in fast allen
Körpergeweben anzutreffen

•Dendritische Zellen sind den
Makrophagen in Ihren Fähigkeiten sehr
ähnlich, man vermutet jedoch, daß
Dendritische Zellen stärker an der
Antigenpräsentation beteiligt sind

Antigen-präsentierende Zelle (MHC II),
wandert nach Antigenkontakt, Aufnahme
und Prozessierung in nächstgelegendes
lymphatisches Organ zwecks Aktivierung
von T-Zellen

•„Antigen-library“ aufgrund der Fähigkeit, an
langen zytoplasmatischen Ausläufern die
Antigene über Jahre zu „speichern“ (via Fc- und
Komplement (CR) Rezeptoren) und bei Bedarf
an Effektorzellen wieder weiterzugeben
(Immunkomplexe geclustert in Iccosomen – Teil
des Immunologischen Gedächtnis)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Hamburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Immunology - Humanbiologie an der Universität Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback